Werbung

Nachricht vom 14.04.2018    

„HachenburgSollBuntBleiben“: Vortrag über „Erdogans Ditib in Hachenburg“

Zu einem Vortragsabend mit dem Titel „Erdogans Ditib in Hachenburg – Konsequenzen insbesondere für Kinder- und Jugendarbeit sowie die Integration“ lädt die Bürger-Initiative „HachenburgSollBuntBleiben“ für Donnerstag, den 19. April, in die Hachenburger Stadthalle ein. Referentin ist die Islamismus-Expertin Sigrid Hermann-Marschall. Die Moderation übernimmt die ehemalige SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Lale Akgün. Beginn ist um 19 Uhr.

Moderatorin und Referentin am 19. April: Dr. Lale Akgün (links) und Sigrid Herrmann-Marschall sind zu Gast bei der Bürger-Initiative „HachenburgSollBuntBleiben“. (Fotos: laleakguen.de/Herrmann-Marschall)

Hachenburg. Die Bürger-Initiative „HachenburgSollBuntBleiben“ (BI HSBB) lädt zu ihrer vierten Informationsveranstaltung ein: Moderiert von Dr. Lale Akgün wird Sigrid Herrmann-Marschall am kommenden Donnerstag, dem 19. April, 19 Uhr in der Hachenburger Stadthalle einen visuell unterstützen Vortrag zum Thema halten: „Erdogans Ditib in Hachenburg – Konsequenzen insbesondere für Kinder- und Jugendarbeit sowie die Integration“. Darauf weist die BI in einer aktuellen Pressemitteilung hin.

„Über 2.500 Bürger aus Hachenburg und Umgebung haben im Frühjahr 2017 für Religionsfreiheit, inklusive Tempel, Kirchen und Moscheen; gegen Diktatur, Erdogan, Ditib unterschrieben. Dies war auf allen Unterschriftsblättern (und in der Presse) zu lesen. Dafür steht die BI. Bei der Forderung der BI, der Hachenburger Ditib-Verein soll sich von der Ditib trennen, geht es nicht um Religionsfreiheit, sondern um die Erwartung, dass Demokraten keine Diktatoren unterstützen“, heißt es in der Mitteilung der BI. Und weiter: „Wenn die Mitglieder des Hachenburger Ditib-Vereins sich Demokraten nennen, sollten sie sich konsequenterweise von Erdogans Netzwerk Ditib lösen. Sie haben sich erst Ende 2013, als Erdogans Marsch in die Diktatur bereits klar war, der Ditib aus freien Stücken angeschlossen.“



Die BI erinnert in diesem Zusammenhang an den früheren Vorsitzenden von Bündnis90/Die Grünen, Cem Özdemir, sowie dessen Parteifreund Volker Beck: „Cem Özdemir bringt es auf den Punkt, wenn er sagt, Erdogan könne bei der AfD auftreten. Genauso wie Volker Beck, ebenfalls Bündnis 90/Grüne: Die Ditib ist ein trojanisches Pferd – außen Religion, innen Erdogan.“ Die BI stehe für Religionsfreiheit. Erdogan missbrauche diesen Schutz, indem er über sein Netzwerk, insbesondere die Ditib, seine politischen Interessen verfolge. „Anscheinend gibt es ein Informationsdefizit“, so die Bürger-Initiative abschließend. Die BI lädt daher alle Interessierten ein, sich am 19. April objektiv sachlich informieren zu lassen. Weitere Informationen über die Veranstaltung und die Arbeit der BI gibt es online unter: www. http://hsbb.news (PM)

Die Referentin des Abends, Sigrid Herrmann-Marshall, ist Dozentin in der Erwachsenenbildung, Sekten- und Islamismus-Expertin und Bloggerin. Sie beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Analyse des Islamismus. Moderatorin Dr. Lale Akgün war von 2002 bis 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages für die SPD und dort unter anderem stellvertretende Europa- und Migrationspolitische Sprecherin sowie Islambeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: „HachenburgSollBuntBleiben“: Vortrag über „Erdogans Ditib in Hachenburg“

1 Kommentar

Hatten wir schon und hat nichts gebracht außer dass abgebrochen wurde und fragen nicht mehr beantworten!
#1 von Küchmann , am 16.04.2018 um 23:26 Uhr

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Inzidenzwert im Westerwaldkreis weiter auf Talfahrt

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 17. Mai 7.083 (+4) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 387 aktiv Infizierte, davon 266 Mutationen.


DLRG Ortsgruppe Bad Marienberg betreibt weiteres Testzentrum

Am 17. Mai 2021 eröffnete die DLRG Ortsgruppe Bad Marienberg mit tatkräftiger Unterstützung der DLRG Ortsgruppe Westerburg ein Schnelltestzentrum in Bad Marienberg. Auf Initiative der Werbegemeinschaft Bad Marienberg wurde das Zentrum in der Bismarckstraße 3 direkt neben der Praxis Dr. Morstadt im verkehrsberuhigten Bereich eingerichtet.


Schulen und Corona: Rückkehr zum Präsenzunterricht frühestens ab 21. Mai

Immer mehr Kreise in Rheinland-Pfalz liegen stabil unter der für Lockerungen relevanten Inzidenzmarke von 100. Doch in Schulen wird der Wechselunterricht auch unabhängig vom Infektionsgeschehen eine Weile fortgesetzt. Ab dem 21. Juni kann frühestens wieder der Präsenzunterricht losgehen.


Region, Artikel vom 17.05.2021

Erster Westerwälder Gedächtniswald entsteht

Erster Westerwälder Gedächtniswald entsteht

Zu einem einmaligen und sehr emotionalen Vorhaben trafen sich letzte Woche Bernd Schneider, Björn Flick sowie Andreas und Cornelia Stahl mit dem Ziel, ein neues Projekt für den Westerwald unter Dach und Fach zu bringen: Erster Westerwälder Gedächtniswald.


Kostenlose Corona-Schnelltests im Drive- und Walk-In Westerburg

Es geht kaum schneller und einfacher: Online einen Termin buchen, kurz an der Teststation anhalten, Schnelltest im Auto und zum Einkaufen, nach Hause oder auf die Arbeit fahren. Das Ergebnis und Testzertifikat, zum Beispiel zum Einlass beim Friseur, erhält man 15 bis 30 Minuten später per SMS und E-Mail.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Sozialdemokraten im Kreistag wollen „Wäller Markt“ unterstützen

Montabaur. „Die kleinen und mittelständischen Unternehmen im Westerwald - insbesondere der Handel - verlieren durch die Onlinehandelsangebote ...

Projekt Gemeindeschwester plus startet im Juni

Montabaur. Beide Partner haben jetzt einen Kooperationsvertrag unterschrieben. Bereits am 1. Juni 2021 wird Schwester Barbara ...

Jugendliche nach Corona zu den Vereinen zurückholen

Wirges. Schnell wurde klar, dass Befürchtungen bestehen, dass viele Jugendliche nach über einem Jahr Corona nicht wieder ...

Kindertagesstätte Staudt neu im Bundesprogramm „Sprach-Kitas"

Berlin/Montabaur. Dr. Andreas Nick MdB: „Die sprachliche Entwicklung eines Kindes ist von besonderer Bedeutung für den weiteren ...

Impulse digital „Jugendarbeit in Corona-Zeiten und danach?“

Montabaur. Gesprächspartner des als Videokonferenz durchgeführten Dialogs sind Vertreter/innen der Kommunalen Jugendzentren ...

Ortsgemeinderat Caan verabschiedete Haushalt 2021

Caan. „Gerade in Corona-Zeiten und deren Auflagen bewährt sich dieses Umlaufverfahren. Hierbei muss eine Vorlage erarbeitet ...

Weitere Artikel


Bezirks-FDP diskutierte über Pflanzenschutzmittel

Hümmerich. In Hümmerich fand eine Podiumsdiskussion unter Leitung von Sandra Weeser, MdB, der Bezirksvorsitzenden der FDP ...

„Forum Siegen“ widmet sich Marx und Raiffeisen

Siegen/Altenkirchen. Vor 200 Jahren kamen sowohl Karl Marx als auch Friedrich Wilhelm Raiffeisen zur Welt. Anlass für das ...

Brieftaubenzüchter informieren über ihr Hobby

Großmaischeid/Bannberscheid. Züchterinnen und Züchter aus allen Teilen Deutschlands werben am 15. April für den Brieftaubensport. ...

Gesundheitstag von „WeKISS“ und Sportclub Optimum in Selters

Selters. Die Westerwälder Kontakt-und Informationsstelle für Selbsthilfe
(WeKISS | DER PARITÄTISCHE) und der Sportclub ...

Unseriöse Anrufer verunsichern Bürger

Region. Momentan häufen sich die Fälle, in denen sich unseriöse Personen telefonisch als Mitarbeiter der Energieversorgung ...

Hachenburger FDP blickt auf den 24. März zurück

Hachenburg. In einer Pressemitteilung setzt sich die Hachenburger FDP mit den Veranstaltungen vom 24. März in Hachenburg ...

Werbung