Werbung

Nachricht vom 14.04.2018    

Unseriöse Anrufer verunsichern Bürger

Die Energieversorgung Mittelrhein (evm) warnt aktuell vor unseriösen Anrufen von so genannten „Energieoptimierer für Gas und Strom“. Wie evm-Kunden berichten, fordern die Anrufer zur Herausgabe von Daten auf. Unter anderem werden Kundennummern, Bankverbindungen oder Zählernummern erfragt. Dazu die evm: „Die Anrufer haben nur eines im Sinn, nämlich mit falschen Angaben Geld zu verdienen“, so Pressesprecher Marcelo Peerenboom.

Region. Momentan häufen sich die Fälle, in denen sich unseriöse Personen telefonisch als Mitarbeiter der Energieversorgung Mittelrhein (evm) ausgeben. Wie evm-Kunden berichten, fordern die Anrufer zur Herausgabe von Daten auf. Unter anderem werden Kundennummern, Bankverbindungen oder Zählernummern erfragt. Einige geben sich dabei als „Energieoptimierer für Gas und Strom“ aus und locken mit Sonderaktionen. Die evm warnt davor, persönliche Daten am Telefon preiszugeben, wenn Zweifel an der Seriosität bestehen. „Die Anrufer haben nur eines im Sinn, nämlich mit falschen Angaben Geld zu verdienen“, sagt Marcelo Peerenboom, Pressesprecher der evm.

Das Unternehmen bittet die Bürger um Vorsicht am Telefon – insbesondere wenn nach der Bankverbindung gefragt wird. „Problematisch ist, dass der Angerufene kaum unterscheiden kann, wer wirklich hinter dem Telefonanruf steckt“, erklärt Peerenboom. „Wenn bei einem Anruf Zweifel an der Seriosität der Person aufkommen, können sich die Betroffenen bei uns melden und rückversichern, ob der Anruf seine Richtigkeit hat. Auch hilft es, darauf zu bestehen, selbst zurückzurufen. Sollte dann eine nicht regionale Telefonnummer genannt werden, stimmt meist etwas nicht.“ Die evm ist unter der Telefonnummer 0261 402-11111 und in ihren 14 Kundenzentren im Versorgungsgebiet erreichbar. (PM)



Kommentare zu: Unseriöse Anrufer verunsichern Bürger

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenz verharrt bei 6,9

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 23. Juni 7.424 (+2) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 34 aktiv Infizierte.


Das „Hui Wäller-Duo Maxi & Klaus“ sagt „Danke“

Klaus Hardy aus Helferskirchen und Peter „Maxi“ Müller aus Ettinghausen sind das bekannte „Hui Wäller-Duo Maxi & Klaus“. Ihnen liegt es sehr am Herzen, den Menschen, die sich während der Pandemie durch ihre Arbeit und ihren Einsatz besonders hervorgetan haben, einmal aufrichtig „Danke“ zu sagen.


Region, Artikel vom 24.06.2021

Kleine Raubtiere - Großer Wurf im Zoo Neuwied

Kleine Raubtiere - Großer Wurf im Zoo Neuwied

Sie sind noch eine echte Seltenheit in Deutschen Tierparks: Die sibirischen Feuerwiesel werden aktuell nur in drei Einrichtungen in Deutschland gepflegt, seit 2019 gehört der Zoo Neuwied dazu. Die hübschen orangeroten Kleinmarder mit dem weißen Schnäuzchen leben am höchsten Punkt des Zoos, im Waldrevier.


Mediziner an zwei Standorten mit dem FOCUS-Siegel ausgezeichnet

Alljährlich ermittelt das Magazin Focus die Topmediziner Deutschlands - auch in diesem Jahr werden aus beiden Einrichtungen der Krankenhausgesellschaft Mediziner mit diesem Qualitätssiegel ausgezeichnet: Vincenz-Chefarzt PD Doktor Udo Heuschen und der Ärztliche Leiter des MVZ Chirurgie am Krankenhaus Diez, Dr. Markus Brauckmann sowie Doktor Michael Petermeyer.


Politik, Artikel vom 24.06.2021

Verbandsgemeindehaus Montabaur wächst nach oben

Verbandsgemeindehaus Montabaur wächst nach oben

Wer den Baufortschritt beim neuen Verbandsgemeindehaus in Montabaur begutachten wollte, musste lange Zeit den Blick nach unten in die Baugrube richten. Inzwischen kann man sich bequem auf Augenhöhe umsehen, doch schon im Juli muss man den Kopf in den Nacken legen, um den Bau des ersten Obergeschosses zu beobachten.




Aktuelle Artikel aus der Region


Die drei “Roßbe Pädche“: Kleine neue Rundwege für die ganze Familie im Wiedtal

Roßbach an der Wied. Drei schöne kleine Runden hat der Touristik-Verband Wiedtal mit seinen „Roßbe Pädche“ neu ins Leben ...

Mediziner an zwei Standorten mit dem FOCUS-Siegel ausgezeichnet

Limburg. Bereits zum neunten Mal wird der hohe Spezialisierungsgrad der Allgemein- und Viszeralchirurgie unter Vincenz-Chefarzt ...

Kleine Raubtiere - Großer Wurf im Zoo Neuwied

Neuwied. „Den Weg nach hier oben nehmen nicht alle Besucher auf sich, was schade ist“, findet Maximilian Birkendorf, der ...

Westerwälder Rezepte: Bunte Beerentorte

Region. Eine sommerliche Obsttorte lässt sich mit einem Rührteigboden schnell fertigen.

Zutaten:
75 Gramm Butter oder ...

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenz verharrt bei 6,9

Montabaur. Der relevante Inzidenzwert RKI des Kreises liegt bei
Mittwoch, 23. Juni 6,9
Dienstag, 22. Juni 6,9
Montag, ...

PKW gestohlen, PKW beschädigt, Verkehrsunfall und Einbruch

Stockhausen-Illfurth - PKW entwendet - Zeugensuche
Stockhausen-Illfurth. Am Dienstag, dem 22. Juni 2021, wurde zwischen ...

Weitere Artikel


Gesundheitstag von „WeKISS“ und Sportclub Optimum in Selters

Selters. Die Westerwälder Kontakt-und Informationsstelle für Selbsthilfe
(WeKISS | DER PARITÄTISCHE) und der Sportclub ...

„HachenburgSollBuntBleiben“: Vortrag über „Erdogans Ditib in Hachenburg“

Hachenburg. Die Bürger-Initiative „HachenburgSollBuntBleiben“ (BI HSBB) lädt zu ihrer vierten Informationsveranstaltung ein: ...

Bezirks-FDP diskutierte über Pflanzenschutzmittel

Hümmerich. In Hümmerich fand eine Podiumsdiskussion unter Leitung von Sandra Weeser, MdB, der Bezirksvorsitzenden der FDP ...

Hachenburger FDP blickt auf den 24. März zurück

Hachenburg. In einer Pressemitteilung setzt sich die Hachenburger FDP mit den Veranstaltungen vom 24. März in Hachenburg ...

Denzerheide: Vollsperrung für Sanierung der B 261

Denzerheide. Der Landesbetrieb Mobilität Diez (LBM Diez) teilt mit, dass am 16. April die Arbeiten zur Sanierung der B 261 ...

Schwerer Verkehrsunfall fordert sechs Verletzte

Boden. Beim Abbiegen übersah der Fahrer vermutlich die bevorrechtigte Fahrerin, die auf der L 300 von Moschheim in Richtung ...

Werbung