Werbung

Nachricht vom 08.04.2018    

Lesetipp: Die Legende vom bösen Wolf

Canis Lupus, das Raubtier aus der Familie der Hunde, wurde am Ende des 19. Jahrhunderts in Deutschland ausgerottet. Durchstreifende Wölfe haben im Westerwald erfahrungsgemäß geringe Überlebenschancen. Tierhalter geraten sofort in Wallung und das Märchen von Rotkäppchen und dem bösen Wolf wirkt in den Köpfen nach. Das ist die Basis für Michael E. Vietens Krimi, der im Hunsrück handelt.

Buchtitel. Foto: Verlag

Region. Im nebligen Hunsrück suchen Polizisten Leichenteile zusammen, die abgenagt und zerbissen in einem Wolfsgehege herumliegen. Kommissarin Christine Bernard fühlt sich in direkter Nachbarschaft zu dem Rudel gar nicht wohl. Zum Glück gibt es den trennenden Zaun und die leidenschaftliche Pflegerin des Rudels, Roswita Bauer. Sie kennt das Verhalten ihrer Schützlinge genau und weiß, dass diese keinen Menschen töten.

Wer ist der oder die Tote? Wie kam das Opfer in das Gehege? Nach Spurenlage kam es nicht freiwillig in das Wolfsgehege. Auf der Suche nach dem Täter stößt Bernard auf mehrere Problemfelder: Der Tierpark hat Geldsorgen, ein Immobilienmakler hat zusammen mit einer Investorengruppe das Gelände gekauft, das bebaut werden soll. Den Pflegern droht die Arbeitslosigkeit und eine Bürgerinitiative stellt sich gegen die Investoren. Die Zahl möglicher Verdächtiger schwillt an. Die Ehefrau des Maklers ist von ihrem untreuen Gatten zutiefst frustriert und gedemütigt. Ein gieriger Bauunternehmer legt sich mit der Polizei an und die Kommissarin sieht offenbar des Nachts einen Wolf auf der Straße. Oder war es ein Hund? Der Mörder des Tierparkopfers stellt sich. Aber war er es auch wirklich? Die Spuren verlieren sich immer wieder im Hunsrücknebel. Als eine zweite Leiche gefunden wird, ist der Mythos wieder lebendig.



Die Handlung nimmt erstaunliche Wendungen und ein unerwartetes Ende. „Die Legende vom bösen Wolf“ ist eine spannende Lektüre, bei der man nebenbei eine Menge über die Raubtiergattungen Wolf und Mensch erfährt. Und über das private Leben und Lieben der ermittelnden Kommissare.

Der Autor Michael E. Vieten kennt sich im Hunsrück-Hochwald gut aus, weil er mittendrin lebt. Nicht nur er ist der Meinung, dass die Rückkehr des Wolfs nur eine Frage der Zeit ist.

Der Roman ist neu erschienen beim „acabus Verlag“, ISBN 978-3-86282-566-0, als ePub-eBook: 978-3-86282-567-7 und PDF-eBook: ISBN 978-3-86282-567-7. htv



Kommentare zu: Lesetipp: Die Legende vom bösen Wolf

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Musikkirche: Musikalischer Abendgottesdienst mit Blockflötentrio

Ransbach-Baumbach. Es erklangen die Töne von Georg Philipp Telemann (1681 - 1767) und sein zwei Kanons für zwei Altblockflöten. ...

"Kultur im Keller" in Montabaur: Svetlana Kushnerova singt "Golden Oldies"

Montabaur. Die bekannte Opernsängerin präsentiert am Piano ein Potpourri aus weltberühmten Melodien und beliebten Hits aus ...

Jubiläumsfest des St. Thomas-Hospiz in Dernbach war ein großer Erfolg

Dernbach. Im Klostergarten, gegenüber dem Mutterhaus in der Katharina Kasper Straße, war einer kleiner, aber feiner Festplatz ...

Singers Corner am 9. August: Musik zum Feierabend auf Altenkirchener Marktplatz

Altenkirchen. An diesem Dienstag geht es in die zweite Runde mit „Musik zum Feierabend“ auf dem Altenkirchener Marktplatz. ...

Kirmes Montabaur ist in ein langes Wochenende gestartet

Montabaur. Open-Air-Veranstaltungen sind immer vom Wetter abhängig, darum gingen die Blicke der Organisatoren der diesjährigen ...

A-capella-Ensemble "Mehr als 4" hat mehr als überrascht

Horbach. Der Gastgeber eröffnete das Konzert mit seiner "kleinen Runde", eine Formation die sich mehr unregelmäßig trifft, ...

Weitere Artikel


„Arabisches Beben“ beim Marienthaler Forum

Betzdorf. Ein hochaktuelles Thema beleuchtet das Marienthaler Forum mit seiner Veranstaltung am Samstag, dem 21. April, 10.30 ...

Feuerwehren präsentieren Zukunftspapier

Rheinland-Pfalz. Es gibt sie, die Lösung für die in letzter Zeit immer lauter angemahnten Probleme, die deutschlandweit auf ...

Dr. Fritz-Joachim Despang leitet MVZ-Zweigpraxis in Hachenburg

Hachenburg/Dierdorf/Selters. Dr. med. Fritz-Joachim Despang ist seit Oktober 2017 leitender Arzt im Medizinischen Versorgungszentrum ...

669 Meisterbriefe in 26 Berufen ausgegeben

Koblenz. „669 Meisterbriefe liegen bereit, die an Handwerkerinnen und Handwerker aus 26 Berufen übergeben werden. Das sind ...

Wäller B-Jugend-Kicker gewinnen die „Copa Costa Brava“

Atzelgift/Nister. Spiel, Spaß und Tore: Darum drehte die erste Woche der Osterferien für die 15- bis 17-jährigen Kicker der ...

CDU-Skatturnier lockte zahlreiche Spieler

Kaden. Der CDU-Ortsverband Elbbachtal konnte sich über einen guten Zuspruch an dem von ihm ausgerichteten Skatturnier erfreuen. ...

Werbung