Werbung

Nachricht vom 05.04.2018    

Kulturhistorische Wanderung zu Esel und Mammut

Eine kulturhistorische Wanderung zu Esel und Mammut bietet die NABU-Gruppe Kroppacher Schweiz an. Auf einer etwa fünf Kilometer langen Wanderung zu Boden- und Naturdenkmälern im Nauberg. Die Exkursionsleitung haben der Historiker Dieter Trautmann und der Förster Andreas Schäfer. Die Teilnahme ist kostenlos.

Hachenburg. Die NABU-Gruppe Kroppacher Schweiz lädt alle Interessierten für Sonntag, den 15. April 2018 , zu einer spannenden kulturhistorischen Exkursion ein. Auf einer etwa fünf Kilometer langen Wanderung zu Boden- und Naturdenkmälern im Nauberg sollen unter anderem folgende Stationen besucht werden: Esel (alte Straßenbarriere), Basalt- und Quarzitbruch Weiße Lay, historische Grenzen und Steine, Weidgangsgräben, Hähne und die Vielfalt der Baumdenkmäler, wie beispielsweise der Mammutbaum.

Die Exkursionsleitung haben der Historiker Dieter Trautmann und der Förster Andreas Schäfer. Die Wanderung beginnt um 9 Uhr und dauert bis etwa 12 Uhr. Die Gruppe trifft sich „In den Eselshähnen“. Hierzu folgt man der ehemaligen Kreisstraße 20 von Nister nach Luckenbach bis zur Straßen-sperre an der Grenze zu Streithausen. Die Teilnahme ist kostenlos. Mitzubringen ist an das Wetter angepasste Kleidung. Weitere Informationen gibt es unter NABU.Kroppacher-Schweiz@NABU-RLP.de oder unter Tel. 02662/4144.

Der Veranstaltungskalender der NABU-Regionalstelle Rhein-Westerwald für das Jahr 2018 mit 125 weiteren Veranstaltungen kann unter www.nabu-rhein-westerwald.de heruntergeladen werden. (PM)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kulturhistorische Wanderung zu Esel und Mammut

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Matthias Reßmann übernimmt offiziell die Wehrführung in Girod

Girod. Diese hat der junge Wehrführer inzwischen erfolgreich absolviert. Nun stand der offiziellen Übernahme ins Ehrenamt ...

Fall des Monats: Gackernde Hühner und krähender Hahn zu laut?

Zum Sachverhalt: Die Parteien sind Nachbarn in einem kleineren Ort mit weniger als 250 Einwohnern, der ländlich geprägt ist. ...

Schellenberg-Grundschule freut sich über Spende der Feuerwehr

Hellenhahn-Schellenberg. Der Förderverein der „Blauröcke“ handhabt es deshalb so. Die Hälfte des jeweiligen Erlöses geht ...

Reaktionen zum Krankenhaus-Standort: „Nach vorne schauen“

Dr. Peter Enders, Landrat des Kreises Altenkirchen: "Ich respektiere die Entscheidung der Landesregierung für den Krankenhausstandort ...

Schule Norken erhält Förderzusage aus Digital-Pakt Schule

Norken. Die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig überreichte gemeinsam mit Dr. Ulrich Link, Mitglied ...

Zwei Verkehrsunfälle mit Flucht

Heiligenroth. Am 7. Dezember, in der Zeit zwischen 14:30 und 15:20 Uhr ereignete sich auf dem Parkplatz des Real-Marktes ...

Weitere Artikel


Aktion „Saubere Landschaft“: Landrat gibt Startschuss

Ebernhahn/Kreisgebiet. „Raus in die Natur zum Frühjahrsputz“ soll das Motto des Tages am Samstag, 21. April, in möglichst ...

SGD-Beschäftigte spenden an Hospizverein Westerwald

Montabaur. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Regionalstelle Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft, Bodenschutz in Montabaur ...

Fahranfänger baut Unfall und wird eingeklemmt

Westerburg. Am Freitag, gegen 7.40 Uhr, kam ein 18-jähriger Fahrer auf der L300 zwischen Westerburg und Winnen mit seinem ...

„Wasser ist Leben“: Bewerbungsstart für Umweltpreis 2018

Mainz. Umweltministerin Ulrike Höfken lädt Vereine, Einzelpersonen, Initiativen, Firmen, Institutionen, Kommunen und Verbände ...

30 Jahre „HÜTER Happy Family Day“ in Wirges

Wirges. Alljährlich lockt das HÜTER Einkaufszentrum in Wirges mit seinem schon über die Grenzen bekannten „HÜTER Happy Family ...

Note 1,86 für Kundenservice

Westerburg. In 14 Kundenzentren vor Ort, täglich rund 2300 Minuten am Telefon, schriftlich per Post, online und in den sozialen ...

Werbung