Werbung

Nachricht vom 04.04.2018    

Katharina Kasper Akademie erneut erfolgreich geprüft

Erneut wurde die Katharina Kasper Akademie erfolgreich vom TÜV Rheinland geprüft und hat die Gütesiegel der DIN EN ISO 9001:2015 und AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) erhalten. Die Zertifizierung bestätigt den hohen Standard der Katharina Kasper Akademie sowie die kontinuierliche Qualitätsentwicklung der Weiterbildungsstätte, so dass der TÜV Rheinland im Auditbericht ein „hohes fachliches und organisatorisches Niveau“ festhält.

Dernbach/Westerwald. Jährlich wird die Katharina Kasper Akademie von unabhängigen Gutachtern des TÜV Rheinland im Rahmen der Verbundzertifizierung der Derbacher Gruppe Katharina Kasper überprüft, um sicherzustellen, dass die hohen Qualitätsstandards eingehalten werden. Geprüft werden alle Maßnahmen und Abläufe, die im Zusammenhang mit den Weiterbildungen und deren Organisation stehen. Zudem werden auch die Räumlichkeiten, die Qualifikationen der Dozenten sowie die Dokumentation und die Einhaltung von gesetzlichen Vorgaben unter die Lupe genommen.

Der verantwortliche Auditor begleitet die Akademie nun bereits seit vielen Jahren und hat jedes Jahr eine sehr gute Bewertung abgegeben. Doch in diesem Jahr gibt es besonderen Grund zur Freude: Da nicht nur die notwendigen Anforderungen erreicht, sondern darüber hinaus eine im Hinblick auf die zu Grunde liegende Unternehmensstrategie sehr vorausschauende Arbeit geleistet wurde, erhielt die Katharina Kasper Akademie in diesem Jahr eine hervorragende Bewertung. Die ausgezeichneten Leistungen liegen demnach nicht nur im operativen Geschäft, sondern nicht zuletzt auch in der strategischen Ausrichtung.

„Wir freuen uns sehr, dass die Katharina Kasper Akademie in diesem Jahr so gut bewertet wurde und die Umstellung der alten DIN EN ISO 9001:2008 auf die neue DIN EN ISO 9001:2015 mit ihren erweiterten Richtlinien und Neuerungen problemlos bestanden hat“, so Ute Justen, Leiterin der Katharina Kasper Akademie.

Zeitgleich wurde die Katharina Kasper Akademie bezüglich der AZAV rezertifiziert. Neben der Rezertifizierung der Katharina Kasper Akademie als Weiterbildungsträger wurden dabei einige Weiterbildungen zertifiziert. Hierunter fallen die Weiterbildungen zum Praxisanleiter, zur Palliative Care Fachkraft, zum Qualitätsmanagementbeauftragten im Gesundheits- und Sozialwesen, zur Stations-, Gruppen- und Wohnbereichsleitung sowie zur Betreuungskraft nach § 53c SGB XI in Verbindung mit § 43 b. Durch die Zertifizierung der Weiterbildungen besteht für Teilnehmer und Arbeitgeber die Möglichkeit, ihre Weiterbildung finanziell durch die Bundesagentur für Arbeit über einen Bildungsgutschein fördern zu lassen.

Die Überprüfung der Weiterbildungsstätte bietet neben dem hausinternen Qualitätssicherungsmaßnahmen eine zusätzliche externe Begutachtung. So geben die hierbei erworbenen Zertifikate Interessierten eine Orientierung bei der Suche nach einer geeigneten Weiterbildungsstätte. Teilnehmer können sich darauf verlassen, dass sie in einer geprüften Weiterbildungsstätte höchste Bildungsprozessstandards erfahren.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Kommentare zu: Katharina Kasper Akademie erneut erfolgreich geprüft

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Bekannte Bloggerin aus dem Westerwald stirbt mit 29 Jahren

Die Trauer ist groß: Die bekannte Bloggerin Mia de Vries ist am Sonntag, 23. Februar, gestorben. Als „@Vriesl“ hatte sie in den vergangenen Jahren auf Instagram die Menschen an ihrem Schicksal teilhaben lassen. Die junge Frau aus Dernbach im Westerwald hatte im Mai 2017 mit 26 Jahren die Diagnose Brustkrebs erhalten.


Rosenmontagsumzug in Herschbach ein Höhepunkt im Westerwald

Da haben die Herschbacher aber Glück gehabt: Da es an anderen Orten im Westerwald mehr oder weniger ergiebig „schüttete“, konnten die vielen Besucher des Rosenmontagsumzuges diesen trockenen Fußes besuchen, weil Petrus ein Einsehen hatte. Alle Besucher hatten sich trotzdem mit wärmenden Sachen eingekleidet, so dass kaum jemand frieren musste.


Geldautomat im November 2019 aufgebrochen - Polizei veröffentlicht Foto

Die Polizeidirektion Montabaur sucht Zeugenhinweise zu einem versuchten Einbruch in die Filiale der Raiffeisenbank in Girod. Die Tat ereignete sich bereits im November des vergangenen Jahres. Die Polizei veröffentlicht nun ein Foto, das die Überwachungskamera der Bank aufzeichnete.


Zwei Unfälle: ein flüchtiger Fahrer, eine Verletzte

Die Polizei meldet einen Unfall mit Fahrerflucht, der sich bereits am Samstag auf einem Parkplatz an der Saynstraße in Hachenburg ereignet hat. Es wird um Zeugenhinweise gebeten. Am frühen Montagmorgen kam bei Marzhausen eine junge Autofahrerin von der Straße ab. Sie musste von der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Aufgrund ihrer Verletzung wurde sie in ein Krankenhaus gebracht.


Rosenmontagszug in Wirges litt etwas unter dem Regen

Nicht gerade vom Wetter begünstigt, fand der diesjährige Rosenmontagszug in Wirges statt. Als der Zug sich langsam durch die Bahnhofstraße bewegte, gab es noch Hoffnung, dass es trocken bleiben könnte. Doch leider hatte Petrus kein Einsehen und schickte mal mehr und mal weniger feuchte Ergüsse über Wirges zur Erde.




Aktuelle Artikel aus der Region


Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters definiert Versorgungsauftrag eindeutig

Dierdorf/Selters. Kleinere Kliniken sollten nach Auffassung der Bertelsmann Stiftung unter andrem auch deshalb geschlossen ...

Jugendliche beißen die Zähne zusammen

Westerburg. Jedes Jahr denken sich die jungen Leute von „Way to J“ ein anderes Fastenmotto aus, und nach spannenden Experimenten ...

Randalierer beschädigte/n Bagger - Zeugen gesucht

Meudt. In der Zeit vom 14. Februar, 16 Uhr bis 24. Februar, 6.30 Uhr ereignete sich auf dem Parkplatz des Sportplatzes in ...

Geldautomat im November 2019 aufgebrochen - Polizei veröffentlicht Foto

Girod. Bereits am Donnerstag, 28. November 2019, kam es zu einem versuchten Einbruch in die Filiale der Raiffeisenbank in ...

Zwei Unfälle: ein flüchtiger Fahrer, eine Verletzte

Hachenburg. Am Samstag, dem 22. Februar wurde zwischen 11.30 und 12 Uhr ein PKW angefahren, der auf dem Parkplatz vor der ...

Bekannte Bloggerin aus dem Westerwald stirbt mit 29 Jahren

Westerwald. Am Ende hat das all das Kämpfen nicht geholfen und ihr größter Wunsch blieb Mia de Vries verwehrt: Die Einschulung ...

Weitere Artikel


Kann eine gedämmte Außenwand noch atmen?

Montabaur/Kreisgebiet. Es gibt immer wieder Hausbesitzer, die von einer Außenwanddämmung absehen, weil sie der Meinung sind, ...

Dr. Ostwald als Urologen der Region ausgezeichnet

Dierdorf. Laut Urkunde gingen in die Recherche unter anderem Empfehlungen von anderen Medizinern, Ausbildung, Berufserfahrung, ...

LKW verliert Diesel in Sainscheid

Westerburg. Undichtigkeit des Tanks eines LKW verursachte am Donnerstagmorgen, den 5. April einen größeren Feuerwehreinsatz ...

Vorbild Elternzeit: Seniorenverbände fordern Pflegezeit

Bonn. Zum Tag der älteren Generation am ersten Mittwoch im April fordert die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen ...

Dunstabzugshaube war in Brand geraten

Hundsangen. Am späten Dienstagnachmittag (3. April) wurden gegen 17.50 Uhr die Feuerwehren Wallmerod, Hundsangen und Obererbach ...

Modernen Bauchtanz im Workshop kennenlernen

Selters. Am 21. April bietet das Forum Selters einen Workshop in „Modern Bellydance“ an, einem modernen orientalischen Tanz ...

Werbung