Werbung

Nachricht vom 30.03.2018    

Stein-Neukirch: Verkehrsrowdy verursachte Unfall und flüchtete

Die Westerburger Polizei sucht einen Verkehrsrowdy mit einem schwarzen VW Golf IV. Er hat am Donnerstagabend (29. März) bei Stein-Neukirch einen Unfall verursacht und ist dann geflüchtet. Bereits vorher war er durch rüpelhaftes und rücksichtsloses Fahren aufgefallen.

Symbolfoto: Kuriere

Stein-Neukirch. Die Polizei in Westerburg sucht einen schwarzen VW Golf IV, der derzeit stark beschädigt sein müsste. Am Donnerstagabend (29. März) kam es durch den Fahrer dieses PKW gegen 20.15 auf der Bundesstraße B 54, Höhe Stein-Neukirch in Fahrtrichtung Rennerod, zu einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. Der schwarze Golf stand mit seinem Fahrzeug am Straßenrand in Höhe des Ski-Lifts. Der Fahrer zog dann genau in dem Moment nach links, in dem er von einem anderen Wagen passiert wurde. Durch die Kollision wurde der Unfallbeteiligte gegen die Leitplanke geschleudert. Der Unfallverursacher wendete sein stark beschädigtes Fahrzeug über den dortigen Parkplatz und flüchtete anschließend über die B 54 in Richtung Siegen.



Bereits vor dem Unfall soll der Flüchtige mit dem Golf-Fahrer durch aggressives Fahrverhalten aufgefallen sein. Er bremste sein Fahrzeug mehrmals ab und behinderte den nachfolgenden Verkehr, um anschließend mit Vollgas wegzufahren. Zudem soll er mehrmals über die Mittellinie in den Gegenverkehr gefahren sein. Hinweise möglicher Zeugen zu Fahrer und Fahrzeug erbittet erbittet die Polizei Westerburg (Tel. 02663-98050). (PM)


Lokales: Rennerod & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Kommentare zu: Stein-Neukirch: Verkehrsrowdy verursachte Unfall und flüchtete

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Heiligenroth: Tätlicher Angriff auf Polizeibeamte

Heiligenroth. Da der Mann, gegen den ein Haftbefehl vorlag, sich vor Eintreffen der Polizei in seine Wohnung zurückgezogen ...

Dickendorf: Brand in Garage richtete erheblichen Schaden an

Dickendorf. Eine Frau wurde nach Inhalation von Rauchgasen vom Rettungsdienst versorgt. Sie hatte nach Ausbruch des Feuers ...

Heckenbrand in Berzhahn: Feuer greift auf Wohnhaus über

Region. Ein Atemschutztrupp der Feuerwehr Berzhahn konnte die Hecke und den Dachüberstand des Gebäudes schnell ablöschen, ...

Westerwaldwetter: Hoch Oscar bringt Hitze und Dürre

Region. Das Thermometer wird in unserer Region ab Montag, dem 8. August unter dem Hochdruckeinfluss und einer langen Sonnenscheindauer ...

Garagenbrand in Dickendorf: Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Betzdorf. Zum Brand einer Garage wurde der Löschzug Kausen der Verbandsgemeinde-Feuerwehr Betzdorf-Gebhardshain am Sonntag ...

"Dankbar für die Gaben der Natur": Gabriele Fischer ist die Kräuterexpertin von Marienstatt

Westerburg. Bemerkenswert ist ein wunderschöner Wandbehang, der sich seit 2008 in der katholischen Herz-Jesu-Kirche in Rothenbach ...

Weitere Artikel


Musik Blasorchester Daubach lädt zur fantastischen Konzertreise

Daubach. Was genau die Reisegesellschaft erwartet, wird noch nicht verraten, doch Abenteuer erlebt man besonders bei schwachen ...

1. Westerwälder Hospizlauf mit Kinderlauf am 26. Mai

Dernbach. Nähere Informationen zur Anmeldung können unter www.hospiz-dernbach.de eingesehen werden. Für Fragen rund um den ...

Vorhofflimmern: Moderne Verfahren für mehr Lebensqualität

Siegen. Vorhofflimmern gezielt und je nach Patientensituation so behandeln, dass Betroffene mehr Lebensqualität erhalten ...

Ein Macher hat Geburtstag: 200 Jahre Friedrich Wilhelm Raiffeisen

Kreisgebiet. Auf den Tag vor 200 Jahren, am 30. März 1818, wurde Friedrich Wilhelm Raiffeisen in Hamm an der Sieg geboren. ...

Verkehrsprojekte in und um Rennerod stocken

Rennerod. Die Ortsumgehung Rennerod ist seit mittlerweile 25 Jahren eine altbekannte Odyssee. Die Verkehrsprojekte in und ...

Die frühen Falter im hohen Westerwald bestimmen

Rennerod. Der NABU Rennerod möchte herausfinden, wie die überwinternden Schmetterlingsarten den durchwachsenen Winter überstanden ...

Werbung