Werbung

Nachricht vom 29.03.2018    

Parkplatz wird für Kita-Pavillondorf gesperrt

Der Parlplatz Buchenstraße in Montabaur-Horressen wird gesperrt. Die Fläche wird für ein Pavillondorf für die Kindertagesstätte (Kita) St. Johannes der Täufer benötigt, weil das eigentliche Kita-Gebäude wegen Schimmelbefalls nicht mehr genutzt werden kann. Daher zieht die Kita für die Dauer von rund zwei Jahren bis zur Fertigstellung ihres Neubaus in das Pavillondorf. Der Parkplatz wird ab dem 9. April teilweise und ab dem 27. April komplett gesperrt.

Auf dem Parkplatz in der Ortsmitte von Montabaur-Horressen wird ein Pavillondorf als Ausweichquartier für die Kita St. Johannes der Täufer errichtet. Der Parkplatz wird deshalb für rund zwei Jahre gesperrt. (Foto: Verbandsgemeinde Montabaur)

Montabaur-Horressen. Der öffentliche Parkplatz an der Buchenstraße in der Ortsmitte von Montabaur-Horressen wird ab dem 9. April zunächst teilweise und ab dem 27. April 2018 komplett gesperrt. Auf der Fläche wird ein Pavillondorf errichtet, in dem die Kindertagesstätte (Kita) St. Johannes der Täufer für gut zwei Jahre untergebracht wird, bis der Neubau unweit der Waldschule fertiggestellt ist. Die Maßnahme wurde notwendig, weil das ursprüngliche Gebäude der Kita (gegenüber dem Parkplatt) im Herbst wegen des Verdachts auf Schimmelbefall geschlossen worden war.

Auf dem Parkplatz wird eine modular aufgebaute Pavillonanlage errichtet. Dort werden die bis zu 75 Kinder der Kita St. Johannes der Täufer in den nächsten zwei Jahren betreut. Dazu müssen zunächst einige Erschließungsarbeiten vorgenommen werden: Es müssen Leitungen für Wasser, Abwasser, Strom und Telekommunikation installiert werden und der Untergrund entsprechend hergerichtet werden. Das passiert im Zeitraum vom 9. bis zum 27. April. Während dieser Phase stehen noch einige Stellplätze auf dem Parkplatz zur Verfügung. Anschließend werden die Pavillons aufgebaut und eingerichtet, so dass ab dem 27. April der Parkplatz komplett gesperrt wird. Während der Anlieferung der Pavillons kann es kurzzeitig und kurzfristig zu Verkehrsbehinderungen kommen. Ab dem 15. Juni wird die Kita dann ihr neues Übergangsquartier beziehen und so lange dort bleiben bis der Neubau unweit der Waldschule fertiggestellt ist.

Der Parkplatz wird häufig von Besuchern und Nutzern des benachbarten Sportplatzes belegt. Für sie wird es Ausweichparkplätze am Waldspielplatz (Ende Westerwaldstraße) geben und von dort eine Fußgängerumleitung über die Straße „Am Walde“ zum Sportplatz. Sowohl die Ausweichparkplätze als auch der Fußweg werden entsprechend ausgeschildert.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Parkplatz wird für Kita-Pavillondorf gesperrt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 06.07.2020

Kind durch Kollision mit PKW schwer verletzt

Kind durch Kollision mit PKW schwer verletzt

Ein 9-jähriger Junge erlitt am Sonntagabend schwere Verletzungen, als er in Nistertal, ohne auf den Verkehr zu achten, auf die Durchgangsstraße auffuhr. Bei der Kollision mit einem PKW wurde das Kind auf die Windschutzscheibe geschleudert. Der schwer verletzte Junge wurde mit einem Hubschrauber in die Kinderklinik geflogen.


Politik, Artikel vom 07.07.2020

Gegen Volksverhetzung und Verschwörungstheorien

Gegen Volksverhetzung und Verschwörungstheorien

Klar positioniert haben sich Evangelische Christen bei einer Gegenveranstaltung zu einer Kundgebung von sogenannten Grundrechtsdemonstranten in Bad Marienberg. Der Verein Demos e.V. hatte zu der Gegendemo eingeladen. Die Kundgebung begann um 18 Uhr an der Bismarckstraße / Ecke Langenbacher Straße. Trotz wechselhaftem Wetter waren rund 150 Teilnehmer gekommen.


Region, Artikel vom 07.07.2020

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Die in der Zehnten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 19. Juni 2020 angeordnete Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (sogenannte Maskenpflicht) in öffentlichen und gewerblichen Einrichtungen ist rechtmäßig. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz.


B 255 Vollsperrung im Bereich der Anschlussstelle Montabaur

Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Diez teilt mit, dass die Arbeiten zur Gewinnung einer verbreiterten Durchfahrt im Zuge der Bundesstraße B 255 unter dem A 3- Bauwerk bei Montabaur genau im Zeitplan liegen und sich dem Ende zuneigen. Durch die Verbreiterung wird eine weitere, zweite Fahrspur in Richtung Rennerod gewonnen.


Westerwälder Handhygiene: „Patschehäändscheer nass maache“

Der Westerwälder weiß, wie er sich in Zeiten von Corona zu verhalten hat. In erster Linie bedeutet das die Einhaltung der Hygienevorschriften, Abstand halten, wenn nötig Maske tragen und Hände waschen. Und für alle Wäller, die das mit dem Hände waschen noch nicht genau verstanden haben, gibt es nun auch eine besondere Anleitung.




Aktuelle Artikel aus der Region


Gesund aufwachsen in Zeiten von Corona

Mainz/Region. Referentin ist die Diplom-Psychologin Sabine Maur. Sie ist Präsidentin der Landes-Psychotherapeuten-Kammer ...

Achtung: In diesen Sommerferien ist das Jugendzentrum Hachenburg geöffnet!

Hachenburg. Die Mitarbeiter appellieren: „Schaut Euch auch bitte unser Video auf Facebook vorher genau an. Anmelden könnt ...

B 255 Vollsperrung im Bereich der Anschlussstelle Montabaur

Montabaur. Während der geplanten Bauzeit wurde am Bauwerk der A 3 das Verblendmauerwerk zurückgebaut, die Arbeiten zur Verstärkung ...

Älterer Falschfahrer auf A 48 - Zeugen gesucht

Bendorf. Durch eine Streife der PI Bendorf konnte der Falschfahrer, der PKW Mercedes eines 77-jährigen Fahrzeugführers aus ...

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Koblenz. Der Antragsteller, ein Mann aus dem Landkreis Mayen-Koblenz, wandte sich mit einem Eilantrag gegen die in der Neunten ...

Westerwälder Handhygiene: „Patschehäändscheer nass maache“

Region. Der Alltag der Gesellschaft in den vergangenen Monaten ist gekennzeichnet von Einschränkungen und Kompromissen. Doch ...

Weitere Artikel


SPD im Westerburger Land lud zum Heringsessen ein

Stahlhofen/Wiesensee. Das Buffett war reich gedeckt, als sich die SPD-Mitglieder aus dem Westerburger Land im Dorfgemeinschaftshaus ...

Susanne Marose stellt in der Hachenburger Stadtbücherei aus

Hachenburg. Susanne Marose aus Hachenburg stellt bis 31. Mai ihre Bilder in der Stadtbücherei Werner A. Güth aus. Ihre gegenständlichen ...

Krankenhaus Selters ist „Zertifiziertes Diabeteszentrum“

Selters. Diabetes ist die Volkskrankheit Nr. 1 in Deutschland. Aktuelle Erhebungen zur Folge sind sieben bis acht Millionen ...

Rundwanderung bei Müschenbach

Müschenbach. Die Sonne ließ schon den Frühling ahnen, aber der frühe Morgen war noch recht kalt, als 13 Wanderfreunde des ...

Positive Prüfung für Fachmarktzentrum

Höhr-Grenzhausen. Die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord hat als Obere Landesplanungsbehörde die vereinfachte ...

Roßbacher Grundschule geht in Ganztagsbetrieb

Hachenburg. Die Grundschule in Roßbach soll die dritte Ganztagsgrundschule in der Verbandsgemeinde Hachenburg werden. Dafür ...

Werbung