Werbung

Nachricht vom 23.03.2018    

Gelungener Poetry-Slam in Selters

Poetry-Slam in Selters: Gelungen! Ein moderner Dichterwettstreit mit sechs Poeten, ein bestens gelaunter Moderator Mario el toro und die junge Band „Aid from Space“ aus Bonn. Die Mischung stimmte, das Publikum war begeistert.

Ella Anschein gehörte zu den Teilnehmern des etry Slam in Selters. (Foto: Veranstalter)

Selters. Die Besucher des Poetry-Slam in der Festhalle Selters erlebten einen gelungenen modernen Dichterwettstreit mit sechs Poeten, einem bestens gelaunten Moderator Mario el toro und die junge Band „Aid from Space“ aus Bonn. Viel Neues gab es zu feiern: Die erste Poetry-Slam-Veranstaltung in Selters, der erste Auftritt der Band, und für fast 90 Prozent des Publikums war dies ihr erster Poetry-Slam-Besuch. Alle vorgetragenen Texte entstammten der Feder der Vortragenden. Das ist eine der Regeln des Wettstreites. Sie können frei rezitiert oder vom Blatt abgelesen werden. Hilfsmittel sind verboten, nur die Stimme, Gestik und Mimik sind zugelassen. Das Publikum bewertete den Vortrag mit Stimmkarten und entscheidet so, ob sie den Poeten im Halbfinale und später im Finale sehen möchte.

Tiefsinnig und gesellschaftskritisch
Junge Künstler aus verschiedenen Bundesländern traten gegeneinander an: Ella Anschein aus Siegburg, Manuel Busse aus Witten, Patrizia Staudt aus Troisdorf, Phriedrich Chiller aus Heidelberg, Martin Weyrauch aus dem Odenwald und Moritz Konrad aus Karlsruhe. Vorgetragen wurden tiefsinnige Texte, manchmal bissiges zu gesellschaftskritischen Themen, aber auch Beiträge, bei denen sich die Zuschauer sich die Lachtränen aus den Augenwinkeln wischen mussten. Ins Finale schafften es schließlich Patrizia Staudt mit einem Text über unterschiedliche Charaktere von Kindern und Moritz Konrad, der mit Selbstironie auf den „Ökowahn“ in der Gesellschaft hinwies. Sein Siegertext sprühte vor Wortwitz über das Verhältnis von Kindern zu ihren Eltern. Das Publikum belohnte ihn mit der höchsten Punktzahl.



„Spardippche“ für den Sieger
Das aus Westerwälder Keramik für diesen Anlass gefertigte „Spardippche“ ging durch die Reihen und füllte sich mit Scheinen und Münzen für den Sieger Moritz Konrad. Die Stadtbücherei als Veranstalter war sehr zufrieden mit dem Poetry-Slam, der Stimmung und dem regen Zuspruch. „Wir planen schon eine Fortsetzung im nächsten Jahr“, sagte Birgit Lantermann vom Bücherei-Team. (PM)


Lokales: Selters & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Gelungener Poetry-Slam in Selters

1 Kommentar

Der Abend war "Mega" noch mal grosses Lob an alle
Durst ist schlimmer als Heimweh;-)
#1 von Torsten Wolf , am 24.03.2018 um 17:08 Uhr

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Musik und Barbecue mit "2inJoy"

Rennerod. Für das leibliche Wohl wird mit einem Grill-Buffet und sommerlichen Getränken gesorgt. Sollte das Wetter an diesem ...

Annegret Held liest im Ratssaal Westerburg

Westerburg. „Es ist nun über dreißig Jahre her. Alle sind froh, dass Gras darüber gewachsen ist. Da komme ich daher und grabe ...

"Androiden": Eine etwas andere Kunstausstellung im Stöffel-Park in Enspel

Enspel. Der Stöffel-Park ist laut Selbstangabe dafür bekannt, dass dort junge aufstrebende Künstler in allen Bereichen gefördert ...

Mittsommer wurde auch im Westerwald gefeiert

Rennerod. Es sind die „Weißen Nächte“, die Sommersonnenwende, die Zeit des Jahres, in der die Nächte am kürzesten sind. Mittsommer ...

Treffpunkt Alter Markt 2022: "Metal meets Meistersänger" in Hachenburg am 14. Juli

Region. Am Donnerstag, dem 14. Juli, präsentiert die Hachenburger Kultur-Zeit mit dem zweiten Konzertabend der Event-Reihe ...

Spiegelzelt-Organisator Nöllgen: Ruf eines anderen ist schnell beschädigt

Altenkirchen. Ein Budget von über 300.000 Euro, das von vielen Finanziers getragen wird, ist auch ein Markenzeichen des Veranstaltungsreigens ...

Weitere Artikel


Keramikfestival der besonderen Art - Sonderthema „Tischkultur“

Höhr-Grenzhausen. Kommen Sie daher am Ostermontag ins Zentrum Europäischer Keramik! An „Höhr-Grenzhausen brennt Keramik“ ...

Ab Sonntag gilt die Sommerzeit

Region. Seit rund 40 Jahren stellen wir alle die Uhren auf die mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) um. In der Nacht zu Sonntag, ...

„Meile der Demokratie“: Ditib-Türkisch-Islamische Gemeinde ist dabei

Hachenburg. „Die Ditib-Türkisch-Islamische Gemeinde zu Hachenburg begrüßt die von Demos e.V. initiierte Veranstaltung ‚Meile ...

„Abikalypse“ am Gymnasium im Kannenbäckerland

Höhr-Grenzhausen. „Abikalypse – G9 geht unter“ hieß das diesjährige Motto des Abiturjahrgangs, denn mit der Stufe 13 verlässt ...

Verbandsgemeinde Wallmerod würdigt Ehrenamtler

Wallmerod. Was wäre die Gesellschaft ohne Ehrenamt? Kaum ein bereich in eutschland funktioniert ohne Menschen, die sich ehrenamtlich ...

Orgel- und Violinkonzert in der Neunkirchener Johanneskirche

Neunkirchen. Der Mailänder Organist Paolo Springhetti ist an der Döring-Gottwald-Orgel der Johanneskirche in Neunkirchen ...

Werbung