Werbung

Nachricht vom 19.03.2018    

Förderverein des Krankenhauses Dierdorf/Selters wird 30

Es wurde viel erreicht in 30 Jahren: Der Förderverein des Evangelischen Krankenhauses Dierdorf/Selters blickt mit Stolz aufs eine bisherige Arbeit, hat er doch in drei Jahrzehnten eine Gesamtsumme von über 190.000 Euro erzielt. Jetzt sucht der Verein neue Mitglieder und wirbt um finanzielle Unterstützung.

Vorstandsmitglieder des Fördervereins des Evangelischen Krankenhauses Dierdorf/Selters im Jubiläumsjahr: (von links) Erwin Kuhn (Vorsitzender), Bärbel Eyl (Beisitzerin), Christel Ehl (Beisitzerin), Egon Theis (Schriftführer), Elmar Klaas (stellvertretender Vorsitzender) und Christian Gäffgen (Schatzmeister) Foto: Förderverein

Dierdorf/Selters. Vor 30 Jahren gründete Käthe Steindorf mit Unterstützung einiger Ortsbürgermeister den Förderverein für das damalige Evangelische und Johanniter-Krankenhaus Dierdorf/Selters. Idee und Ziel war es, die medizinischen und technischen Leistungsangebote des Krankenhauses zu fördern, indem bei der Anschaffung von Gerätschaften Mittel beigesteuert werden, die über die normale Krankenhausfinanzierung hinausgehen.

„Wir wollen - damals wie heute - uns mit Ideen, Fördergeldern und unserem persönlichen Engagement dafür einsetzen, die hohe Qualität der Arbeit in unseren beiden Standorten Dierdorf und Selters zu fördern und auch auf Dauer zu erhalten“, äußert sich Erwin Kuhn, der seit über zehn Jahren Vorsitzender des Fördervereins ist. In den vergangenen 30 Jahren hat sich der Förderverein mit einer Gesamtsumme von über 190.000 Euro an Anschaffungen des Krankenhauses beteiligt. „Das ist eine stolze Summe. Ohne die Beiträge der Vereinsmitglieder und Spenden aus der Bevölkerung hätten wir viele Geräte nicht anschaffen können“, bekräftigt Thomas Schulz, Geschäftsführer des Krankenhauses, und bedankt sich für das Engagement. Zuschüsse seitens des Vereins gab es zum Beispiel für die Ausstattung der regionalen Schlaganfalleinheit in Selters und der Kapelle in Dierdorf. Defibrillatoren, Pflegerollstühle, Umlagerungshilfen oder Krankenbetten konnten zusätzlich angeschafft werden.



„Diese erfolgreiche Arbeit wollen wir fortsetzen, aber wir benötigen dafür neue Mitglieder“, so Kuhn. Der aktuelle Jahresbeitrag beträgt mindestens 18,41 Euro. Beitrittserklärungen sind beim Vorsitzenden Erwin Kuhn (Tel.: 02689 7570) oder im Krankenhaus Dierdorf/Selters erhältlich. Der Verein kann natürlich auch durch Spenden unterstützt werden (Bankverbindung: IBAN: DE95574501200011046109 bei der Sparkasse Neuwied.




Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Förderverein des Krankenhauses Dierdorf/Selters wird 30

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 16.06.2021

Corona im Westerwaldkreis: Nur eine Neuinfektion

Corona im Westerwaldkreis: Nur eine Neuinfektion

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 16. Juni 7.408 (+1) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 100 aktiv Infizierte.


Wassererlebnispfad Hachenburg: Themen-Wanderung rund ums Wasser bei Alpenrod

Auf den Spuren des Wassers führt die Themenwanderung des Wassererlebnispfades zwischen Hachenburg und Alpenrod. Wandernde erfahren nicht nur Wissenswertes über die Bedeutung des Wassers für die Region, sondern können auch die Hachenburger Erlebnisbrauerei besuchen oder die Quelle des Brauwassers entdecken.


VGWE Hachenburg informiert über Poolbefüllung und -entleerung

Die Temperaturen steigen derzeit wieder an und erreichen in den nächsten Wochen mitunter über 30 Grad. Kaum verwunderlich, dass vermehrt Fragen von Bürgerinnen und Bürger rund um die Befüllung und Entleerung von heimischen Pools bei den Verbandsgemeindewerken auftreten.


Frontalzusammenstoß: Motorradfahrer schwer verletzt

Am Dienstagnachmittag, dem 15. Juni gegen 16.36 Uhr kam es auf der Landesstraße 313 bei Eschelbach zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Motorradfahrer wurde dabei schwer verletzt und musste mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.


Freibad Ransbach-Baumbach begrüßt wieder Badegäste

Die Verwaltung des Waldschwimmbads freut sich, wieder Gäste begrüßen zu dürfen und bittet Sie um Verständnis, dass beim Besuch des Freibades bestimmte Auflagen aus der Corona-Schutzverordnung einzuhalten sind.




Aktuelle Artikel aus der Region


Schwerer Unfall bei Dreikirchen

Dreikirchen. Auf der Kreuzung L317 - Abfahrt Dreikirchen kam es am Mittwochnachmittag zu einem heftigen Zusammenstoß zweier ...

Zoo Neuwied: Familienzuwachs bei den Totenkopfäffchen

Neuwied. „Die Gruppe besteht aus sechs Weibchen und einem Männchen, sowie dem Nachwuchs vom vergangenen Jahr. Die diesjährigen ...

Zoos und Tierparks im Westerwald: Unsere Tipps aus der Region

Besonders zur Zeit, wo wir alle unsere Kontakte auf ein Minimum reduziert haben, ist das Spazierengehen die Freizeitbeschäftigung ...

Freibad Ransbach-Baumbach begrüßt wieder Badegäste

Ransbach-Baumbach. Wer das Freibad Ransbach-Baumbach zukünftig besuchen möchte, muss vorab auf der Internetseite baeder.ransbach-baumbach.de ...

Corona im Westerwaldkreis: Nur eine Neuinfektion

Montabaur. Der relevante Inzidenzwert RKI des Kreises liegt bei
Mittwoch, 16. Juni 23,8
Dienstag, 15. Juni 27,7
Montag, ...

Schöner Rundweg „Kleiner Wäller“ um den Wiesensee

Stahlhofen. Man kann überall auf dem Rundweg einsteigen, aber wer mit dem Auto zum Wiesensee kommt, parkt am besten auf dem ...

Weitere Artikel


„Way to J“: Karfreitagsgottesdienst im Hachenburger Kino

Hachenburg. Ob Kneipe, Keramikmuseum oder Fitnessstudio: Die Jugendlichen von „Way to J“ mögen Gottesdienste an ungewöhnlichen ...

Zwei Mal Unfallflucht in Hachenburg

Hachenburg. Gleich zwei Mal verzeichnet der Polizeibericht der letzten Tage das Thema Verkehrsunfallflucht in Hachenburg. ...

Birnbacher Karl Wolff bleibt an der Spitze des Chorverbandes

Koblenz. Im Rahmen des Verbandstages vom Chorverband Rheinland-Pfalz erhielten die Delegierten einen Zwischenstand zur aktuellen ...

Verkehrskreisel in Montabaur ab Ostern wieder frei

Montabaur. Ab Donnerstag, dem 29. März (Gründonnerstag), wird der Verkehrskreisel Bahnhofstraße/Alleestraße in Montabaur ...

Demos nimmt Stellung zu den Kundgebungen in Hachenburg

Hachenburg. Demos e.V. bedauert, dass die CDU in Hachenburg personell zu knapp aufgestellt ist, um sowohl an der „Meile der ...

Passionskonzerte mit Frechblech-Bläserensemble

Montabaur/Gemünden. Mit Heinrich Schütz´ imitativ-fünfstimmiger Motette „Die mit Tränen säen“ eröffnete Frechblech, das Soloquintett ...

Werbung