Werbung

Nachricht vom 18.03.2018    

Abstellplatz für Einkaufswagen angefahren

Die Polizei Hachenburg bittet den Zeugen, der einen Unfall an der Action-Filiale in Hachenburg beobachtete, bei dem die Einkaufswagenständer-Vorrichtung beschädigt wurde, sich zu melden. Durch die Mithilfe des Zeugen konnte der Verursacher festgestellt werden.

Hachenburg. Am 16. März, um 12.15 Uhr, wurde eine Einkaufswagenständer-Vorrichtung der Action-Filiale in Hachenburg durch einen PKW beschädigt. Der Unfallverursacher verließ zunächst die Unfallörtlichkeit. Dies wurde durch einen anderen Verkehrsteilnehmer beobachtet, der dem unfallflüchtigen PKW folgte.

Der Unfallverursacher ist bekannt. Über den Unfallzeugen ist lediglich bekannt, dass es sich bei diesem um eine männliche Person handelt, die mit einem silbernen Kombi unterwegs war.
Wer kann Hinweise zu dem Unfallzeugen geben? Der Unfallzeuge selbst wird gebeten sich zeitnah bei der Polizei in Hachenburg zur melden.
(PM Polizeidirektion Montabaur)




Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Zeugen gesucht: Unfallfluchten in Dernbach und Selters

Parkende Auto angerempelt und weitergefahren: Mit Unfallfluchten dieser Art musste sich die Polizei an diesem Wochenende schon mehrmals im Kreis Westerwald beschäftigen. Für Vorfälle in Dernbach und Selters werden nun Zeugen gesucht.


Jahreshauptversammlung der Schiedsrichtervereinigung Fußballkreis Westerwald-Sieg

Rund 90 Schiedsrichter konnte Schiedsrichterobmann (KSO) Detlef Schütz zur Jahreshauptversammlung der Schiedsrichtervereinigung Fußballkreis Westerwald-Sieg in der Grillhütte in Norken begrüßen. Auch der Vorstand des Fußballkreises war mit einer Abordnung zugegen.


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Evangelische Kirchengemeinden schicken Helfer, Geld und Gebete

Nach den verheerenden Unwettern in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen, bei denen mindestens 160 Menschen gestorben sind und Hunderte noch vermisst werden, ist die Betroffenheit auch im Westerwald groß. Auch die Kirchengemeinden des Evangelisches Dekanat Westerwald wollen sich mit Helfern, Spenden und Gebeten engagieren.


"Impulse Digital"-Gespräch: "Flutwelle an der Ahr – Lehren für den Westerwald?"

In ihrer digitalen Veranstaltungsreihe "Impulse" greift die CDU-Kreistagsfraktion eine aktuelle Thematik auf: "Hochwasserkatastrophe - was lernen wir daraus für den Westerwald?" Mit Vertretern von Katastrophenschutz, Behörden und Rettungsdienst soll am Mittwoch, 28. Juli, ab 19 Uhr in einer Videokonferenz erörtert werden, ob man aus den Ereignissen Konsequenzen für unsere Region ziehen kann.




Aktuelle Artikel aus der Region


Metzgerei Fries in Eitelborn: Traditionelles Handwerk seit über 100 Jahren

Eitelborn. Qualität spricht sich auch herum, so ist erklärbar, dass die Metzgerei Fries auch Kunden aus der weiteren Umgebung ...

Westerwaldverein Bad Marienberg säubert die Wacholderheide und geht wandern

Bad Marienberg. Vorerst hatten die Helfer viel zu tun: So wurde das Gras um die Wacholderstöcke entfernt und die innerhalb ...

Nicole nörgelt… über die Extrawurst zur Spritze

In Berlin zum Beispiel gibt’s Walk-In-Impfungen bei Ikea, wenn man schon samstags da ist, um Teelichte zu kaufen und Hotdogs ...

"Impulse Digital"-Gespräch: "Flutwelle an der Ahr – Lehren für den Westerwald?"

Westerwaldkreis. Dabei soll im Mittelpunkt stehen, ob es aus den Hilfsmaßnahmen bereits Erkenntnisse gibt, wie man eine Region ...

Evangelische Kirchengemeinden schicken Helfer, Geld und Gebete

Westerwald. Nun zeigt sich langsam auch das ganze Ausmaß der Zerstörung. Spontan haben sich viele Einzelpersonen aus dem ...

Bad Marienberg lädt zur "87. Wäller Vollmondnacht"

Bad Marienberg. In der Kulisse des Kurparks werden die Geschichten und Märchen von Rolf Henrici und Jupp Fuhs vorgetragen ...

Weitere Artikel


Verkehrsunfälle unter dem Einfluss von Alkohol

Marienrachdorf. Am Freitag, 16. März, gegen 19 Uhr, befuhr eine 45-jährige PKW-Fahrerin in der Gemarkung Marienrachdorf die ...

Zwei unfallflüchtige Fahrer gesucht

Steinebach an der Wied. Am 15. März, um 20.10 Uhr, kam es zu einer Verkehrsunfallflucht auf der K24 zwischen Steinebach an ...

Artenreiche Wiesen im Westerwald

Nisterau. Markus Kunz, Vertragsnaturschutzberater seit 1990, Biotopbetreuer seit 2001 und Mitglied in der GNOR (Gesellschaft ...

Vince Ebert: Zukunft is the Future

Hachenburg. Kann man überhaupt etwas Fundiertes über die Zukunft sagen? Der Diplom-Physiker Vince Ebert behauptet: JA! Die ...

Ermittlungen gegen Kühlschrank & Co

Montabaur. Verbraucher erhalten eine Ergebnisübersicht sowie eine umfangreiche Infomappe zu Stromverbrauch und Energielabels ...

Zwei Führerscheine weg

Herschbach/Oww. Am Samstag, den 17. März um 2:15 Uhr, kam eine 18-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Wallmerod mit ihrem ...

Werbung