Werbung

Nachricht vom 09.03.2018    

Grundschulen aus dem AK-Land ermittelten Kreismeister

Die Grundschulen aus dem Landkreis Altenkirchen spielten erstmals eine Hallenfußball-Kreismeisterschaft aus. Im Finale setzte sich die setzte sich die Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Grundschule erst im Siebenmeter-Schießen gegen die Franziskus-Grundschule Wissen durch. Auch für das nächste Jahr ist das Turnier bereits in Planung. Veranstaltungsort wird Hamm sein.

So sehen Sieger aus: Die Turniersieger der Grundschule Hamm mit (hinten v.l.) Trainer Klaus Rörig, Co-Trainer Erwin Tjart sowie Stefan Kölsch, ADD -Schulsportreferent. (Fotos: Willi Simon)

Hachenburg/Kreis Altenkirchen. Eine Premiere für die Grundschulen im Kreis Altenkirchen: Erstmals führten sie eine Fußball-Hallenkreismeisterschaft durch. Den Anstoß zu dieser Kreismeisterschaft lieferte Jörg Müller, stellvertretender Schulleiter der Realschule plus und Fachoberschule (FOS) „Hachenburger Löwe“ und gleichzeitig Beauftragter für Schule und Fußball im Fußballkreis Westerwald/Sieg. Mit dem Wiederaufleben einer Kreismeisterschaft überzeugte er die Schulsportfachberaterin für den Landkreis Altenkirchen, Iris Scholz-Berning. Nach einem Dienstgespräch mit sportlich interessierten Lehrern der Grundschulen konnten immerhin 8 von 28 Schulen für die Hallenkreismeisterschaft gewonnen werden. Den organisatorischen Bereich übernahm Iris Scholz-Berning, während Jörg Müller für den sportlichen Part zuständig war. Er war es auch, der Jugendliche der weiterführenden Realschule plus und FOS Hachenburg nach dem Motto „Von Schülern für Schüler“ gewinnen konnte. Nicht nur Auf- und Abbau in der Rundsporthalle in Hachenburg, Catering, Ausschilderungen, Turnierleitung gehörten dazu, sondern auch die Gestellungen von Schiedsrichtern, die allesamt ihre Ausbildung im Rahmen einer Schul-AG absolviert hatten. Dafür gab es schon einmal ein Lob vom Schulsportreferenten der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Koblenz, Stefan Kölsch, und dem Referatsleiter Schulfußball beim Fußballverband Rheinland (FVR), Marcel Mohr. Das sei vorbildlich im gesamten Bereich des FVR.

Mit der Sparkasse Westerwald-Sieg fand dazu Jörg Müller einen Sponsor für Pokale und Medaillen, die zu einer solchen Veranstaltung gehören. Er hatte auch dafür gesorgt, dass die Veranstaltung in der Rundsporthalle in Hachenburg ausgetragen werden konnte. Gespielt wurde nach den Hallen-Futsalregeln zunächst in zwei Gruppen mit jeweils vier Teams. Mit Spaß und Eifer waren die Mädchen und Buben dabei. Angeleitet von ihren Sportlehrern, lautstark angefeuert von Klassenkameraden auf der Zuschauertribüne. Die Grundschule Flammersfeld stellte die größte und lautstärkste Fangemeinde und hatte sogar ein Fantransparent mit dabei. Das zahlenmäßig stärkste Aktiventeam stellte die Christophorus-Grundschule aus Betzdorf-Bruche. Dazu Lehrer Merlin Bratenstein: „Uns kam es nicht auf die Platzierung an, sondern wir wollten damit Kinder für den regelmäßigen Fußball im Verein interessieren und gewinnen.“

Dankesworte vor der Siegerehrung hatte Schulsportreferent Stefan Kölsch von der ADD für alle Teilnehmer, die Organisatoren und die finanzielle Förderung parat. Freude pur gab es natürlich bei dem Turniersieger, der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Grundschule Hamm mit ihrem Trainer Klaus Rörig. Die „Hämmscher“ profitierten im Endspiel gegen die Franziskus-Grundschule Wissen von den besseren Siebenmeterschützen und siegten mit 3:2. Dafür gab es neben dem Pokal des Erstplatzierten auch den Wanderpokal der Sparkasse Westerwald-Sieg. Pokale und Medaillen gab es für alle teilnehmen Mannschaften, sodass keiner leer ausging. Im Schlusswort dankte Jörg Müller allen Beteiligten, den Teams und allen fleißigen Händen bei der Organisation.

Die Platzierung: 1. Hamm, 2. Wissen, 3. Horhausen, 4. Flammersfeld, 5. Altenkirchen, 6. Niederfischbach, 7. Betzdorf-Bruche, 8. Biersdorf.

Im nächsten Jahr werden die Hallenkreismeisterschaften in Hamm ausgetragen. (Willi Simon)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Grundschulen aus dem AK-Land ermittelten Kreismeister

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


18-jähriger Alkoholisierter flüchtet mit Golf vor der Polizei

Heute Nacht versuchte ein junger Fahrer mit seinem Golf vor der Polizeistreife zu flüchten. Dabei fuhr er sich am Ortseingang von Westernohe in einer Wiese fest. Ursächlich für den Fluchtversuch war der Alkoholkonsum des 18-Jährigen, sodass der Tatbestand der Straßenverkehrsgefährdung unter Alkoholeinwirkung gegeben ist.


Dämmung oberste Geschossdecke: Pflicht oder Kür?

INFORMATION | Die oberste Geschossdecke von Wohngebäuden muss nach der Energieeinsparverordnung nachträglich gedämmt werden, wenn noch keine Dämmung vorliegt oder ein definierter Mindestwärmeschutz nicht eingehalten wird. Wahlweise kann auch die Dachschräge gedämmt sein.


Schwungvolle Karnevalssitzung brachte den Humorpalast in Alpenrod zum Beben

Pünktlich um 20.11 Uhr begrüßte Sitzungspräsident Ingo Rudnick das närrische Volk aus Alpenrod und West-Europa zur diesjährigen Karnevalssitzung der Ortsvereine. Nach einem donnernden Einstieg mit einer Hommage an Jöckels „Alpenroder Hütte“ und einen Seitenhieb auf die Nachbarn aus Linden, gab er die Bühne und Bütt frei für das schwungvolle Unterhaltungsprogramm des Abends.


Vereine, Artikel vom 22.02.2020

BUND sucht wieder Gartenschläfer

BUND sucht wieder Gartenschläfer

Der Bilch mit der unverkennbaren „Zorro-Maske“ gibt Wissenschaft und Naturschutz große Rätsel auf: Aus vielen Regionen Europas und Deutschlands ist der Gartenschläfer spurlos verschwunden. In den vergangenen 30 Jahren ist sein Verbreitungsgebiet um mehr als die Hälfte geschrumpft. Warum, ist noch völlig unklar. Das erste rheinland-pfälzische Treffen rund um den Gartenschläfer des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) fand mit über 60 Naturinteressierten statt.


Rockets gewinnen ein enges Derby gegen Bären Neuwied

Die EG Diez-Limburg ist einen Spieltag vor Ende der Pre-Playoffs nur noch theoretisch vom ersten Tabellenplatz zu verdrängen. Die Rockets gewannen ein hart umkämpftes und ausgeglichenes Derby gegen die Bären aus Neuwied mit 4:3 (1:0, 2:2, 1:1). Die Partie der zwei aktuell besten Teams der Liga hatte ehrlicherweise keinen Sieger verdient, so ausgeglichen war das Aufeinandertreffen – am Ende mit dem besseren Ende für die Gastgeber.




Aktuelle Artikel aus der Region


Dämmung oberste Geschossdecke: Pflicht oder Kür?

Montabaur. Eine Sonderregelung gibt es für Ein- und Zweifamilienhäuser, in denen der Eigentümer eine Wohnung am 1. Februar ...

Der Weg in die Achtsamkeit - Einführungsabend in Montabaur

Montabaur. Die Kosten betragen 8 Euro, um Anmeldung wird gebeten. Bei genügend Interesse kann sich an den Einführungsabend ...

18-jähriger Alkoholisierter flüchtet mit Golf vor der Polizei

Rennerod-Westernohe. Am Samstag, dem 22. Februar, gegen 1:30 Uhr, versuchte der 18 Jahre alte Fahrer eines VW Golf einer ...

Vortrag: Vielfalt der Insektenwelt

Selters. Insekten kommen in jedem Lebensraum vor, vom Rand der Eiswüste bis zum tropischen Regenwald, von Meeresufern bis ...

Die Seilbahn Koblenz startet in die Saison 2020

Koblenz. Zum Saisonstart hält die Seilbahn Koblenz für ihre Besucher viele Überraschungen an der Talstation bereit. Ab dem ...

Regionalentscheid „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“

Höhr-Grenzhausen. Insgesamt 122 Schülerinnen und Schüler stellen sich unter dem Motto „Schaffst Du!“ mit ihren insgesamt ...

Weitere Artikel


Grippeschutz-Impfung ist auch jetzt noch sinnvoll

Mainz. Die Barmer Ersatzkasse übernimmt schon seit Januar dieses Jahres die Kosten für den Vierfach-Impfstoff gegen Grippe ...

Mehrere Verkehrsunfälle auf winterglatter Fahrbahn

Hachenburg. In Bad Marienberg kam eine 25-jährige Fahrerin im Verlauf einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und kollidierte ...

Präses Müller nimmt Abschied

Hübingen. Als Präses des Dekanats Selters war er einer der wichtigsten Köpfe im evangelischen Leben der Region und ein maßgeblicher ...

Grundlagen der Achtsamkeitsschulung im Kloster Hassel

Pracht. Das buddhistische Kloster Hassel in Pracht bietet am Samstag, dem 24. März, eine Achtsamkeitsschulung an. „Die Achtsamkeitsschulung ...

Seit zwanzig Jahren für klaren Durchblick gesorgt

Rennerod/Hachenburg. Als Augenarzt Dr. Michel Rinker am 1. Januar 1997 in Rennerod seine Augenarzt-Praxis eröffnete, war ...

Erfolg bei Schiefelbusch: Mitglieder der IG Metall gefragt

Stahlhofen. „Das Ergebnis ist uns nicht in den Schoß gefallen“, betonte Dirk Obermann, Betriebsratsvorsitzender und Mitglied ...

Werbung