Werbung

Nachricht vom 08.03.2018    

Erfolg bei Schiefelbusch: Mitglieder der IG Metall gefragt

Am Freitag den 2. März führten die Verhandlungen zur Einführung eines Anerkennungstarifvertrags bei der Metallguss Schiefelbusch in Stahlhofen zum Erfolg. Arbeitgeber und die IG Metall erzielten ein Verhandlungsergebnis, das schon die Zustimmung der betrieblichen Tarifkommission erhielt.

Stahlhofen. „Das Ergebnis ist uns nicht in den Schoß gefallen“, betonte Dirk Obermann, Betriebsratsvorsitzender und Mitglied der Verhandlungskommission. „Ohne unsere beiden Warnstreiks und den tollen Zusammenhalt bei den Mitgliedern der IG Metall hätte die andere Seite sich nicht so schnell bewegt“, ergänzt Verhandlungsführer Uwe Zabel von der IG Metall Bezirksleitung Mitte.

Jetzt sind die Mitglieder gefragt. In einer geheimen Abstimmung am 12. und 13. März werden die Mitglieder der IG Metall im Betrieb darüber abstimmen, ob sie dem Verhandlungsergebnis zu stimmen. Am 13. März um 14 Uhr erfolgt die Auszählung der Stimmen und die Bekanntgabe des Ergebnisses.



„Diese erfolgreiche Auseinandersetzung bei der Metallguss Schiefelbusch ist ein Stück aus dem Lehrbuch“, so der 1. Bevollmächtigte der IG Metall Betzdorf Uwe Wallbrecher. „Vor drei Jahren, als ich das erste Mal im Betrieb war, konnte ich mir diese positive Entwicklung in der Belegschaft nicht vorstellen“, bestätigt Reiner Peters-Ackermann, ebenfalls IG Metall Betzdorf. Bei den in aussichtstehenden Verbesserungen bezüglich Einkommen, Arbeitszeit und Urlaub für die Beschäftigten, wäre eine Ablehnung des Ergebnisses eine dicke Überraschung. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Erfolg bei Schiefelbusch: Mitglieder der IG Metall gefragt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Lockdown, Lockdown light, Lockdown hart, Brückenlockdown

LESERMEINUNG | Immer weniger Bürger können die Entscheidungen der Politik verstehen und nachvollziehen. Ihnen fehlt eine klare Strategie. Ein gewisser Frust macht sich bei den Bürgern breit. Der nachstehende Leserbrief beschreibt dieses Empfinden.


Waldbrandtragekörbe bei den Feuerwehren angekommen

Die SPD in der Verbandsgemeinde Bad Marienberg hatte im VG-Rat beantragt, dass die Feuerwehren mit Waldbrandtragekörben ausgestattet werden. Die Antragsteller haben die langen und heißen Sommer der vergangenen Jahre nicht vergessen.


Krankenhausneubau in Müschenbach: Mediziner reagiert auf Äußerungen von Erwin Rüddel

LESERMEINUNG | Kürzlich hatte der CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel die "Vorgänge" rund um den geplanten Klinikneubau in Müschenbach kritisiert. Die vom Land favorisierte Einheitslösung vor Hachenburg sei nicht überzeugend. Eine Gegenrede des Arztes Tıp Dr. Türkei Michael Blees.


Wir vom „WällerLand“ - Monika Leithold: „Wir gehen wandern“

„Ich würde mir wünschen, dass mehr Menschen das Wandern wieder neu für sich entdecken. Der Westerwald ist so schön. Zudem hilft es, das Leben zu entschleunigen, es kostet nichts und hält fit.“


Region, Artikel vom 10.04.2021

Leserbrief zu Corona-Regeln für Kindergärten

Leserbrief zu Corona-Regeln für Kindergärten

LESERMEINUNG | Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig stellte verstärkte Maßnahmen für sicheren Kita-Betrieb vor: Ausweitung der Maskenpflicht, weniger Durchmischung und Teststrategie. Hierzu erreicht uns ein Leserbrief eines Kita-Leiters, der die Situation aus seiner Sicht schildert.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Webinarreihe für kleine und mittlere Unternehmen

Koblenz. „Wir geben Tipps, Tricks und Methoden für die wichtigsten Bereiche der Arbeitgeberattraktivität und Rekrutierung ...

Stadt Neuwied ist gegen Erweiterung des FOC-Centers in Montabaur

Neuwied. „Wir – die Städte Andernach, Koblenz, Limburg, Mayen und Neuwied – sprechen uns gegen eine Erweiterung des Factory-Outlet ...

IHKs erweitern kostenloses Online-Angebot für das Gastgewerbe

Koblenz. Bis heute haben an den rund 65 Onlineveranstaltungen bereits mehr als 5.000 Beschäftigte aus Gastgewerbe und Tourismus ...

VG Puderbach unterstützt Wäller-Markt

Puderbach. Im Konzept werden die Lösungen und Erfahrungen des Projektes „Digitale Dörfer" genutzt und zu einem regionalen ...

Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer

Montabaur. Dazu bietet das Starterzentrum der IHK-Regionalgeschäftsstelle Montabaur Einzelgespräche mit einem Steuerberater ...

Rheinland-Pfälzische Unternehmen in die Impfkampagne einbinden

Koblenz. Sobald es durch ausreichend Impfstoffe möglich ist, auch dezentral zu impfen, sollen größere Unternehmen aus ganz ...

Weitere Artikel


Seit zwanzig Jahren für klaren Durchblick gesorgt

Rennerod/Hachenburg. Als Augenarzt Dr. Michel Rinker am 1. Januar 1997 in Rennerod seine Augenarzt-Praxis eröffnete, war ...

Grundlagen der Achtsamkeitsschulung im Kloster Hassel

Pracht. Das buddhistische Kloster Hassel in Pracht bietet am Samstag, dem 24. März, eine Achtsamkeitsschulung an. „Die Achtsamkeitsschulung ...

Grundschulen aus dem AK-Land ermittelten Kreismeister

Hachenburg/Kreis Altenkirchen. Eine Premiere für die Grundschulen im Kreis Altenkirchen: Erstmals führten sie eine Fußball-Hallenkreismeisterschaft ...

Unternehmer der Region bei "RÖMERTOPF"

Montabaur. Wie aber wird der Römertopf hergestellt, was macht ihn aus und – vor allem – warum ist er heute so erfolgreich ...

Wie steht es um unsere heimischen Fließgewässer?

Holler. Am Beispiel der Westerwälder Flüsse Wied und Nister vermittelt der fachkundige Referent Walter Hammes (NABU Waldbreitbach), ...

Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person

Höhr-Grenzhausen. Am Donnerstagnachmittag ereignete sich in Höhr-Grenzhausen an der Einmündung "Auf der Haide" zur L 307 ...

Werbung