Werbung

Nachricht vom 08.03.2018    

Erfolg bei Schiefelbusch: Mitglieder der IG Metall gefragt

Am Freitag den 2. März führten die Verhandlungen zur Einführung eines Anerkennungstarifvertrags bei der Metallguss Schiefelbusch in Stahlhofen zum Erfolg. Arbeitgeber und die IG Metall erzielten ein Verhandlungsergebnis, das schon die Zustimmung der betrieblichen Tarifkommission erhielt.

Stahlhofen. „Das Ergebnis ist uns nicht in den Schoß gefallen“, betonte Dirk Obermann, Betriebsratsvorsitzender und Mitglied der Verhandlungskommission. „Ohne unsere beiden Warnstreiks und den tollen Zusammenhalt bei den Mitgliedern der IG Metall hätte die andere Seite sich nicht so schnell bewegt“, ergänzt Verhandlungsführer Uwe Zabel von der IG Metall Bezirksleitung Mitte.

Jetzt sind die Mitglieder gefragt. In einer geheimen Abstimmung am 12. und 13. März werden die Mitglieder der IG Metall im Betrieb darüber abstimmen, ob sie dem Verhandlungsergebnis zu stimmen. Am 13. März um 14 Uhr erfolgt die Auszählung der Stimmen und die Bekanntgabe des Ergebnisses.



„Diese erfolgreiche Auseinandersetzung bei der Metallguss Schiefelbusch ist ein Stück aus dem Lehrbuch“, so der 1. Bevollmächtigte der IG Metall Betzdorf Uwe Wallbrecher. „Vor drei Jahren, als ich das erste Mal im Betrieb war, konnte ich mir diese positive Entwicklung in der Belegschaft nicht vorstellen“, bestätigt Reiner Peters-Ackermann, ebenfalls IG Metall Betzdorf. Bei den in aussichtstehenden Verbesserungen bezüglich Einkommen, Arbeitszeit und Urlaub für die Beschäftigten, wäre eine Ablehnung des Ergebnisses eine dicke Überraschung. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Erfolg bei Schiefelbusch: Mitglieder der IG Metall gefragt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona: Westerwaldkreis verlängert Allgemeinverfügung

Die ab 12. April gültige Allgemeinverfügung im Westerwaldkreis, die aufgrund der 100er-Inzidenz und der Vorgaben des Landes RLP zu erlassen war, wird verlängert.


Coronafälle an Kitas und Schulen im Westerwaldkreis nehmen zu

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 19. April 6.093 (+13 bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 516 aktiv Infizierte, davon 396 Mutationen.


Corona im Westerwaldkreis fordert vier weitere Todesopfer

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 20. April 6.114 (+21) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 506 aktiv Infizierte, davon 385 Mutationen.


Notbetrieb an Kitas und kein Präsenzunterricht an Schulen in Bendorf

Um das Corona-Infektionsgeschehen zu bekämpfen und Kontakte zu reduzieren, wird in den Städten Andernach, Bendorf und Mayen sowie der Verbandsgemeinde Weißenthurm der Präsenzunterricht an allen Schulen ausgesetzt. An den Kitas findet eine Notbetreuung statt.


Wirtschaft, Artikel vom 20.04.2021

IHK Koblenz gegen Notbremse und Ausgangssperre

IHK Koblenz gegen Notbremse und Ausgangssperre

Die Industrie- und Handelskammer Koblenz spricht sich gegen die Einführung der Bundes-Notbremse als Instrument zur Bekämpfung der Corona-Pandemie aus.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Lohn-Plus und Wegezeit-Entschädigung für Bauarbeiter gefordert

Montabaur. Die rund 3.500 Bau-Beschäftigten im Westerwaldkreis sollen mehr Geld bekommen: In der anstehenden Tarifrunde für ...

IHK Koblenz gegen Notbremse und Ausgangssperre

Koblenz. „Wir verstehen zwar grundsätzlich die Notwendigkeit, Maßnahmen zwischen den Ländern und Regionen besser abzustimmen ...

Gemeinschaftssinn trifft auf Gesundheitsvorsorge

Hachenburg. Vorausgegangen waren Gespräche der Elternvertretung mit Schulleiterin Gabriele Greher, Grundschule Atzelgift.

Bei ...

Seminar: Einsatz, Absatz, Umsatz - Marketing-Mix und Online-Verkauf

Linkenbach. Das Projekt „Phönix“, gefördert durch das Arbeitsministerium Rheinland-Pfalz aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, ...

German Equal Pay Award: Entgeltgleichheit fördern

Montabaur. Der German Equal Pay Award wird dieses Jahr im Rahmen des neuen BMFSFJ-Unternehmensprogramms „Entgeltgleichheit ...

Solaranlagen weiterhin effizient nutzen

Frankfurt/Region. Gleichzeitig stehen viele Anlagenbetreiber vor der Frage: Wie kann ich meine Solaranlage weiterhin effizient ...

Weitere Artikel


Seit zwanzig Jahren für klaren Durchblick gesorgt

Rennerod/Hachenburg. Als Augenarzt Dr. Michel Rinker am 1. Januar 1997 in Rennerod seine Augenarzt-Praxis eröffnete, war ...

Grundlagen der Achtsamkeitsschulung im Kloster Hassel

Pracht. Das buddhistische Kloster Hassel in Pracht bietet am Samstag, dem 24. März, eine Achtsamkeitsschulung an. „Die Achtsamkeitsschulung ...

Grundschulen aus dem AK-Land ermittelten Kreismeister

Hachenburg/Kreis Altenkirchen. Eine Premiere für die Grundschulen im Kreis Altenkirchen: Erstmals führten sie eine Fußball-Hallenkreismeisterschaft ...

Unternehmer der Region bei "RÖMERTOPF"

Montabaur. Wie aber wird der Römertopf hergestellt, was macht ihn aus und – vor allem – warum ist er heute so erfolgreich ...

Wie steht es um unsere heimischen Fließgewässer?

Holler. Am Beispiel der Westerwälder Flüsse Wied und Nister vermittelt der fachkundige Referent Walter Hammes (NABU Waldbreitbach), ...

Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person

Höhr-Grenzhausen. Am Donnerstagnachmittag ereignete sich in Höhr-Grenzhausen an der Einmündung "Auf der Haide" zur L 307 ...

Werbung