Werbung

Nachricht vom 08.03.2018    

Bürgermeister Merz gratuliert zum 25-jährigen Bestehen

Zum 25-jährigen Bestehen von KSKOMM beglückwünschte der Bürgermeister der Stadt und Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach, Michael Merz, den Geschäftsführer der PR-Agentur, Klaus Stukemeier. „Wir haben uns sehr über den Besuch von Michael Merz gefreut!“, so Klaus Stukemeier, Geschäftsführer der KSKOMM GmbH & Co. KG, der diese Anerkennung zu schätzen weiß. „Wir fühlen uns in Ransbach-Baumbach sehr wohl. Unter anderem die Nähe zur A3 ist für uns ein unschlagbarer Vorteil.“

Michael Merz gratulierte Klaus Stukemeier, Geschäftsführer der KSKOMM GmbH & Co. KG, zum 25-jährigen Firmenbestehen und überreichte zu diesem Anlass eine Urkunde. Foto: KSKOMM GmbH & Co. KG

Ransbach-Baumbach. Vor 25 Jahren gründete Klaus Stukemeier die Agentur KSKOMM, die sich von Jahr zu Jahr weiterentwickelte, spezialisierte und erfolgreicher wurde. Der Betrieb mit seinen 15 Mitarbeitern ist fest im Westerwald verwurzelt – seit 18 Jahren befindet sich der Firmensitz nun in Ransbach-Baumbach.

Für Unternehmen, zu deren Geschäft Werkzeuge, Maschinen und Anlagen gehören, bietet die PR-Agentur mediale B2B-Kommunikation. Michael Merz zeigte sich bei seinem Besuch überrascht über das breite Kundenportfolio von KSKOMM mit Marktführern rund um die industrielle Produktion. Ebenso beeindruckt war er davon, wie KSKOMM den Wandel von der analogen zur digitalen Medienkommunikation mitgestaltet. Merz: „KSKOMM befindet sich in einer interessanten Schnittstelle: Zwischen Werkzeug- und Maschinenherstellern bietet das Unternehmen profunden Sachverstand, bewährte Kommunikationsprodukte und innovative Strategien für seine Kunden. Solide und bodenständig einerseits, kreativ und fortschrittlich andererseits – toll.“



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Bürgermeister Merz gratuliert zum 25-jährigen Bestehen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


In Sachen Corona zeigt der Westerwaldkreis stabile Zahlen

Am 29. Mai gibt es 357 (plus 1 gegenüber am Dienstag) bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 326 wieder genesen. Damit gab es in dieser Woche wiederum nur kleinere Veränderungen.


Vereine, Artikel vom 29.05.2020

Ein Einsatz der besonderen Art

Ein Einsatz der besonderen Art

Einen Einsatz der besonderen Art hatte die BRH Rettungshunde Staffel Westerwald e.V. am heutigen Freitag, 29. Mai. Die Meldung lautete: Rehkitzrettung! Umgehend machte sich ein Teil des Teams der Drohneneinheit auf dem Weg um die örtlich ansässigen Landwirte bei der Rettung von Rehkitzen in Zusammenarbeit mit den zuständigen Jägern im Revier zu unterstützen.


Region, Artikel vom 29.05.2020

Als Pflegeltern Kindern ein Zuhause schenken

Als Pflegeltern Kindern ein Zuhause schenken

Wenn Kinder und Jugendliche von ihren Eltern vorübergehend oder dauerhaft nicht nach ihren Bedürfnissen versorgt werden können, sind sie auf Menschen angewiesen, die sich liebevoll um sie kümmern. Wer sich vorstellen kann, ein Pflegekind dauerhaft oder auch vorübergehend aufzunehmen, ist zu einem unverbindlichen Informationsgespräch beim Pflegekinderdienst Villa Fuchs im Trägerverbund der Diakonie in Südwestfalen und des Sozialdienstes katholischer Frauen willkommen.


Wäller Autokino: Vielfältiges Programm für die ganze Familie

Autokino – da war doch mal was!? Richtig, vor Jahrzehnten stand das Filmegucken aus dem Fahrzeug heraus bisweilen ganz oben auf der Liste der Freizeitbeschäftigungen. In Zeiten der Corona-Pandemie erlebt es eine Renaissance, weil Hygienevorschriften und Abstandsregelungen problemlos eingehalten werden können.


Spatenstich für neuen Kunstrasenplatz in Hundsangen

„Wir sind froh, dass es losgeht.“ Die Ortsvorsteherin von Hundsangen, Melanie Brühl sprach zum Spatenstich des neuen Kunstrasenplatzes in Hundsangen den anwesenden Ehrengästen mit diesen Worten aus dem Herzen. Denn alle bestätigten diese Aussage mit einem Kopfnicken. „Seit 2006 sind wir an diesem Projekt dran“, wusste dann auch schon Ortsbeiratsmitglied Frank Göbel zu berichten. Projekt hieß in diesem Zusammenhang einen neuen Sportplatz für den Sportverein Hundsangen zu bauen.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


EVM-Kundenzentren wieder regulär geöffnet

Koblenz. Die genauen aktuellen Öffnungszeiten je Kundenzentrum finden sich unter www.evm.de/Kundenzentren.

„Wir haben ...

Mit dem Elektroroller durch Bellingen

Bellingen. „Ich habe noch nie etwas gewonnen – und dann gleich etwas so Schönes und Nützliches“, freut sich Christian Nilges. ...

Überdurchschnittlich viele Beschäftigte im Westerwaldkreis krank

Montabaur. Auf jeden Beschäftigten mit Wohnsitz im Westerwaldkreis entfielen rechnerisch 19,5 gemeldete Arbeitsunfähigkeitstage ...

"Sonnen-Aufgang" im Hachenburger Traditions-Gasthaus

Hachenburg. Und so ist auch die Reservierung im Vorfeld Pflicht – am besten über die E-Mail_Adresse sonne@Hachenburger.de ...

Unterdach: winddicht und durchlässig

Montabaur. Meist fällt bei der Unterdachkonstruktion die Entscheidung zwischen einer sogenannten Unterspannbahn, die Wasserdampf ...

Hachenburger Brauerei stellt eine neue Biergeneration vor

Hachenburg. „Hachenburger Hopfen-Helles ist eine ganz neue Biergeneration, die ihre Spritzigkeit und den vollen Geschmack ...

Weitere Artikel


Kulturminister Wolf: Anerkennung für Westerwälder Töpfertradition

Höhr-Grenzhausen. Im Rahmen einer Feierstunde wurde eine Fliese mit dem Logo des Immateriellen Kulturerbes der UNESCO an ...

Else: Jobsuche schwer gemacht

Region. Theresa ist zunächst begeistert. Sie hat auch ein eigenes Auto, das sie - so die Voraussetzungen in der Ausschreibung ...

Vielfalt sorgt für Vielfalt“- NABU-Projekt

Hundsangen. Es wird dabei aufgezeigt, was aus Naturschutzsicht gute Ansätze sind, wo die größten Fehler liegen und wie man ...

Studie der Uni Siegen: Jugendarbeit mit jungen Flüchtlingen

Siegen/Kreisgebiet. Jugendliche und junge Erwachsene, die aus Krisengebieten nach Deutschland geflüchtet sind, wollen in ...

Investitionen in die Zukunft des DRK-Krankenhauses

Hachenburg. Eine Förderung von 2,5 Millionen Euro aus dem Investitionsprogramm des Landes Rheinland-Pfalz ist für das DRK-Krankenhaus ...

Zukunft des Stegskopfes: Bald soll Klarheit herrschen

Daaden. Wer geglaubt hat, dass die Würfel darüber schon längst gefallen sind, wie die Zukunft des ehemaligen Truppenübungsplatzes ...

Werbung