Werbung

Nachricht vom 02.03.2018    

Betrugsversuche am Telefon

Erneut warnt die Polizei, diesmal die Polizeiinspektion Hachenburg, vor Trickbetrügern, die sich als Polizeibeamte ausgeben und die angerufenen Personen nach Finanzen und Wertgegenständen fragen. Die Polizei versichert, dass weder Befragungen noch Spendensammlungen per Telefon durchgeführt werden. Die Bevölkerung wird um Wachsamkeit gebeten.

Hachenburg. In den vergangenen Tagen wurden der Polizei Hachenburg diverse Betrugsversuche per Telefon angezeigt. Bisher täuschten die Anrufer den Angerufenen am Telefon vor, dass sie Polizeibeamte seien und fragten sie bezüglich möglicher Wertgegenstände aus. In mehreren Fällen täuschten die Anrufer nun vor, dass es sich bei Ihnen um Mitglieder von Polizeigewerkschaften handele, die für polizeiliche Aufgaben rund um die Verkehrssicherheit Geldspenden sammeln würden.

Weder die Polizei, noch die Polizeigewerkschaften betreiben Spendensammlungen am Telefon. Es handelt sich bei diesen Anrufern definitiv nicht um Polizeibeamte oder Mitglieder der entsprechenden Gewerkschaften.
(PM Polizeiinspektion Hachenburg)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Corona-News: Inzidenz im Westerwaldkreis klettert auf 322 und weiterer Todesfall

Westerwaldkreis. Eine 7-Tage Inzidenz von über 300 und auch erstmals eine Hospitalisierungs-Inzidenz über der magischen Grenze ...

LKW-Zug verliert unbekannte Flüssigkeit - Großeinsatz für Feuerwehren

Nentershausen. Die verlorene Ladung hinterließ weiße Punkte auf der Autobahn. Der Stoff, der austrat, war zunächst unbekannt. ...

Fünf Schwerverletzte bei Unfall auf B 54 bei Rennerod

Rennerod. Am heutigen Mittwoch kam es um 16:02 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 54 zwischen den ...

380.000 neue Bäume: Wiederaufforstungsmaßnahmen um Rennerod in vollem Gange

Rennerod. Die Westerwälder Landschaft hat sich verändert. Der Wald, der im Westerwald nicht ohne Grund im Namen getragen ...

Verkehrsunfall mit unerlaubtem Entfernen von der Unfallstelle in Selters

Selters. Am 19. Januar wurde im Zeitraum von 7 Uhr bis 9.30 Uhr ein in der Verlängerung der Schützstraße am rechten Parkstreifen ...

Verkehrsunfallflucht in Montabaur: Zeugen gesucht

Montabaur. Im Zeitraum von Dienstag, dem 18. Januar, 13 Uhr, bis zum Mittwoch, dem 19. Januar, 10 Uhr, kam es in der Lahnstraße ...

Weitere Artikel


Sparkasse Westerwald-Sieg in 2017 weiter kräftig gewachsen

Bad Marienberg. Mit Zusagen über rund 427 Millionen Euro wird die Investitionsfreudigkeit bei heimischen Firmen und Privathaushalten ...

Erfolgreiche Polizeikontrolle in Westerburg

Westerburg. Am Donnerstag, 1. März, zwischen 10 Uhr und 15:30 Uhr, wurde in der Wörthstraße in Westerburg eine allgemeine ...

Beim Gehölzschnitt gesetzliche Vorgaben beachten

Montabaur. Laut Bundesnaturschutzgesetz ist es verboten, Bäume, die außerhalb des Waldes oder gärtnerisch genutzten Grundflächen ...

D-Juniorinnen JFV Oberwesterwald wurden Dritte

Rotenhain. Im Halbfinale gegen die JSG Immendorf reichte es trotz zahlreicher Torchancen am Ende nur noch zu einem 1:1. Beim ...

Landeswettbewerb „Mehr MITTE bitte“: Erfolge für Hamm und Meudt

Mainz. Finanz- und Bauministerin Doris Ahnen hat gemeinsam mit Dr. Karl-Heinz Frieden, geschäftsführendes Vorstandsmitglied ...

Pioniere in Sachen Nachhaltigkeit gesucht

Düsseldorf/Region. Um den 11. Deutschen Nachhaltigkeitspreis können sich ab sofort Unternehmen bewerben, die sich mit ihren ...

Werbung