Werbung

Nachricht vom 28.02.2018    

Info-Abend: Warnung vor falschen Kriminalbeamten

Auf Grund der aktuellen Zunahme von Trickbetrügereien veranstaltet die Seniorenleitstelle des Westerwaldkreises einen Info-Abend in der Ortsgemeinde Caan. Interessierte und nicht nur Senioren, auch aus den Nachbargemeinden Nauort und Bendorf-Stromberg und weiter weg, sind am Mittwoch, 14. März, um 18 Uhr herzlich in das Dorfgemeinschaftshaus „Zur Linde“ eingeladen.

Caan. Mit immer neuen miesen Tricks versuchen organisierte Betrügerbanden an das Ersparte von Seniorinnen und Senioren zu kommen. Die Polizei mahnt zur Vorsicht und bittet die für Senioren zuständigen Stellen um Unterstützung.

Die Opfer bekommen einen Anruf von der Kriminalpolizei. Das Telefondisplay zeigt die Rufnummer der Polizei in Koblenz, also 0261-1031 oder aber die 0261-110, den Notruf der Polizei an, und so glaubt jeder: „Das ist meine Polizei!“.
Diese Polizeibeamten erzählen in der Regel, dass in der Nachbarschaft ein Einbruch in ein Haus oder Wohnung erfolgt ist und Wertgegenstände, auch Bargeld, entwendet, aber wieder gefunden wurde. Jetzt müsse man feststellen, ob der Angerufene auch bestohlen wurde und müsse doch jetzt mal sagen, wie viel Bargeld sich noch in der Wohnung befindet oder ob andere Wertgegenstände, wie Bilder, Schmuck und so weiter fehlen. Diese Anrufe und Lügen, werden insbesondere von den verunsicherten Rentnern geglaubt. Bereitwillig wird der „Polizei“ Auskunft gegeben. Auch die Kontostände vom Sparbuch und Girokonto werden natürlich mitgeteilt.

Kurz darauf erscheint dann ein „Polizeibeamter“, auch durchaus in Uniform, und stellt erst einmal alles sicher, um es zu überprüfen. Natürlich bekommt man eine Quittung über die ausgehändigten Gegenstände.

Wenig später stellen die geschädigten Personen aber fest, dass alles, was sie „der Polizei“ übergeben haben, weg ist. Diese Erkenntnis kommt dann zu spät.

Die Masche dieser Straftäter ist das Vertrauen der ausgewählten Opfer zu gewinnen, möglicher Weise auch Druck aufzubauen und Angst zu verbreiten. Bei einem eingetretenen Schaden wird aus Scham keine Hilfe hinzugerufen und auch keine Polizei verständigt.

Ortsbürgermeister und Senioren-Sicherheitsberater Roland Lorenz berät rund um die Themen: Betrugsmaschen am Telefon, Sicherheit an der Haustür und den noch immer aktuellen Enkeltrick. Der Bezirksbeamte der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach, Frank Tiehlmann, wird mit praktischen Tipps wertvolle Unterstützung leisten und Hinweise aus der Praxis geben.

Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Info-Abend: Warnung vor falschen Kriminalbeamten

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Angela Merkel hat mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten in einer Videoschalte über neue Corona-Regeln sehr lange beraten. Malu Dreyer kam mit einer Verspätung von dreieinhalb Stunden zur angesetzten Pressekonferenz und nannte die wichtigsten Eckpunkte der Absprachen.


Region, Artikel vom 25.11.2020

Junger Fahrer fuhr gegen einen Baum

Junger Fahrer fuhr gegen einen Baum

Zwischen Mündersbach und Herschbach kam in der Nacht vom 24. auf den 25. November ein 19-jähriger PKW-Fahrer auf er B 413 von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Baum. Durch die Kollision wurde der Fahrer leicht verletzt. Sein Auto erlitt Totalschaden.


Corona: Zur Wochenmitte gehen die Zahlen wieder nach oben

Am Mittwoch, den 25. November meldet die Kreisverwaltung Montabaur 1.723 (+28) bestätigte Corona-Fälle. Der Kreis verzeichnet aktuell 442 aktive Fälle. Der Inzidenzwert liegt aktuell bei 86.7.


Polizei-Bürgerbüro in der VG-Verwaltung Rennerod eröffnet

Die Polizeiinspektion Westerburg hat vor dem Hintergrund einer Präsenzoffensive Mitte des Jahres Kontakt mit der Verbandsgemeinde (VG) Rennerod aufgenommen. Am Mittwoch, dem 25. November 2020 konnte in der Verbandsgemeindeverwaltung Rennerod das Polizei-Bürgerbüro der Polizeiinspektion Westerburg offiziell eröffnet werden. Dies geschah im Rahmen einer kleinen Veranstaltung.


Wirtschaft, Artikel vom 25.11.2020

„STEULER-KCH GmbH“ feiert zehnjähriges Jubiläum

„STEULER-KCH GmbH“ feiert zehnjähriges Jubiläum

Bei Steuler jährt sich eine gute Entscheidung zum zehnten Mal: Gut zehn Jahre sind inzwischen vergangen, seit die Verantwortlichen der Steuler-Gruppe (Höhr-Grenzhausen) - wie schon so oft in der 112-jährigen Firmengeschichte - Mut und Weitsicht bewiesen haben.




Aktuelle Artikel aus der Region


Unfallflucht durch Sattelzugmaschine mit Auflieger auf L288

Nister. Am Donnerstag, den 26. November 2020 um 11:55 Uhr musste ein 29-jähriger Fahrer eines VW Polo aufgrund angezeigten ...

Nebengelenktiere „Lino“, „Pippa“ und „Evita“ in Prinz-Max-Halle

Neuwied. Die sympathischen Faultiere sind Laubfresser, welche sich fast ausschließlich in Baumkronen aufhalten und nur ausnahmsweise ...

Bitte keinen Abschiedsschmerz: Pfarrer Klaus Groß geht in den Ruhestand

Wirges. Dabei kommt Klaus Groß erst recht spät in den Pfarrberuf. Geboren in Neunkhausen,, absolviert er nach seiner Schulzeit ...

Sachbeschädigung in Selters und Diebstahl in Schenkelberg

Selters. Im Zeitraum vom 17. November 20, 16 Uhr, bis 21. November 20, 13 Uhr wurden in Selters, Verlängerung der Waldstraße, ...

Corona: Zur Wochenmitte gehen die Zahlen wieder nach oben

Montabaur. Die neuen Fälle vom Mittwoch verteilen sich weitgehend über den gesamten Kreis. Von den Schulen und Kitas gibt ...

Polizei-Bürgerbüro in der VG-Verwaltung Rennerod eröffnet

Rennerod. Bürgermeister Gerrit Müller und der Leiter der Polizeiinspektion Westerburg, Polizeioberrat (POR) Norbert Skalski ...

Weitere Artikel


Handwerkskammer-Ehrenamtsakademie ist gestartet

Region. Sie prüfen Lehrlinge und bestätigen deren Fertigkeiten und Fähigkeiten. Jetzt drücken sie selbst die Schulbank bei ...

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zu Gast im Kreis Altenkirchen

Kreisgebiet. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wird am 20. März zu Gast im Landkreis Altenkirchen sein. Als Schirmherr ...

Bewerbung für Wettbewerb "Landwirt/in des Jahres" noch möglich

Region. Er gilt als die höchste landwirtschaftliche Auszeichnung im deutschsprachigen Raum und wird in diesem Jahr zum fünften ...

Rock n Frenz - Rock für den guten Zweck

Steinefrenz. Am 10. März rockt Steinefrenz - und das zum zweiten Mal! Gleich vier Bands werden für den guten Zweck ordentlich ...

Hachenburg - offizielle Kulturhauptstadt des Westerwalds

Hachenburg. Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Hachenburg, Peter Klöckner, äußerte sich ähnlich und betonte den Stellenwert ...

Weltgebetstag: Stifte zeichnen den Weg in bessere Zukunft

Westerwaldkreis. Pro Griffel fließt ein Cent in das Programm Beit el-Nour, das Flüchtlingskindern den Besuch von Schulunterricht ...

Werbung