Werbung

Nachricht vom 15.02.2018    

Kartenvorverkauf für Kabarettnacht am 17. Februar

Zum 25. Jubiläum der „Westerwälder Kabarettnacht“ lädt die Kleinkunstbühne Mons Tabor vom 15. bis 18. März nach Montabaur und Oberelbert ein. Der Kartenvorverkauf für alle Tage dieser Kultveranstaltung läuft am Samstag, 17. Februar, gleichzeitig von 10 bis 11 Uhr in Montabaur, Bürgerhalle im Rathaus, Eingang vom Großen Markt, und Oberelbert in der Stelzenbachhalle, Ortsmitte.

Reiner Kröhnert. Foto: Veranstalter

Oberelbert. Vorbestellungen sind ausnahmslos nicht möglich. Falls danach noch Karten übrig sind, werden diese ab Dienstag, 20. Februar im Schuhhaus Schulte in der Kirchstraße 28 in Montabaur verkauft. Eintritt im Vorverkauf 19 Euro, Abendkasse 21 Euro.

Am Donnerstag, 15. März bei der Eröffnungsfeier ist der Eintritt frei, Karten dafür gibt es bei der Naspa in Montabaur, wo die Eröffnungsveranstaltung auch stattfindet.

Tickets für das Kabarettfrühstück am Sonntag kosten, inklusive Frühstücksbüfett, 25 Euro/27 Euro. Kartenreservierungen – ausgenommen die Eröffnungsveranstaltung - sind (falls noch Restkarten übrig sind) zum Tageskassenpreis ab 20. Februar begrenzt möglich unter Telefonnummer 02602/950830 oder per Mail unter karten@kleinkunst-mons-tabor.de. Platzreservierung ist leider nicht und Ermäßigung nur an der Abendkasse möglich. Weitere Infos unter uli@kleinkunst-mons-tabor.de. (PM)


Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kartenvorverkauf für Kabarettnacht am 17. Februar

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Buchtipp: „Totensilber“ – Westerwaldkrimi von Micha Krämer

Kausen. Die historische Erzählung beginnt 1749 mit dem Suizidversuch einer verzweifelten Mutter, die nach ihrem Mann nun ...

Liebe geht schmerzhafte Wege - "Die Zijeiner" spielen wieder!

Roßbach. In dem Theaterstück "Liebe geht schmerzhafte Wege" aus der Feder von Erich Koch geht es um den Hof von Harry und ...

Kulturzentrum "Zweite Heimat": Johannes Flöck mit "Entschleunigung - aber zack, zack!"

Höhr-Grenzhausen. "Einige unter uns kommen doch heute vor lauter Yoga gar nicht mehr zum Entspannen." In einer Leistungsgesellschaft, ...

In Betzdorf wird Westerwälder Kulturpreis an Graf von Walderdorff vergeben

Betzdorf/Wallmerod. Es war eine ganz besondere Veranstaltung am frühen Samstagabend in der Stadthalle in Betzdorf. Michael ...

In Nisterau wird Theaterstück über Anna von Weling gezeigt

Nisterau. Anna von Weling ist nicht jedermann bekannt. Das Theaterstück über Anna von Weling mit viel Musik ist am Freitag, ...

Höhr-Grenzhausener Kulturzentrum präsentiert Konzert "Gypsy meets Algeria"

Höhr-Grenzhausen. Im Jugend- und Kulturzentrum "Zweite Heimat" treten die Künstler Djamel Laroussi und Lulo Reinhardt unter ...

Weitere Artikel


Wirscheid beschloss Haushaltsplan und Baumaßnahmen

Wirscheid. Der Fehlbedarf im Ergebnishaushalt beträgt 81.650 Euro. Der Finanzhaushalt weist in den ordentlichen Ein- und ...

Höhr-Grenzhausen: Geldausgabeautomat gesprengt

Höhr-Grenzhausen. Am Freitag, 16. Februar, gegen 2.30 Uhr kam es zu einer Explosion in der Rathausstraße in Höhr-Grenzhausen. ...

Mallorca Party in der Stadthalle Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Seit 2005 ist Krümel der großen Öffentlichkeit bekannt. Damals war die Partysängerin Kandidatin bei „Big ...

Klangimprovisationen im Historica-Gewölbe

Montabaur. Auch das Improvisationsduo „Hatifnatten“ aus Berlin hat im Februar spannende Klänge im Gepäck. Zwei Hauptfiguren ...

Kleinwagen suchen neuen Besitzer

Hachenburg/Region. Allein die Westerwald Bank hat rund 12.000 Gewinnsparer. Ein Viertel jedes Loseinsatzes wandert in gemeinnützige ...

Rettungskräfte können im Gottesdienst neue Kraft tanken

Gemünden. „Früher oder später kommen wir im Einsatz zu der Erkenntnis, dass wir nicht alles regeln können und längst nicht ...

Werbung