Werbung

Nachricht vom 11.02.2018    

Malberger Narrenzirkus trotzte dem Wetter

Der Malberger Karnevalsumzug ist schon längst zu den großen Umzügen in der Region mutiert. Rund 72 Programmpunkte lockten die Jecken der ganzen Region, die trotz Schnee und Regen den Narrenzirkus in vollen Zügen genossen. Für Prinzessin Anika I. und die KG Malberg der Höhepunkt der ausgiebig gefeiert wurde.

Der Narrenzirkus in Malberg lockte mit 72 Programmpunkten. Fotos: jmlp

Malberg. Wie jedes Jahr veranstaltete die KG „Rot-Weiss“ Malberg 1934 e.V. den urigen Malberger Karnevalszug. Geschäftsführer Daniel Nauroth, der 1. Vorsitzende Tobias Mockenhaupt sowie die Zugorganisatoren Oliver Diedershagen, Bernd Weller und Alexander Grüneberg hätten sich zwar besseres Wetter, aber keineswegs bessere Besucher wünschen können. Die feierwütigen Karnevalisten trotzten am Samstag Schneefall, Regen und Wind.

Eröffnet wurde das Spektakel traditionell um 14.11 Uhr von den Zugsammlern, die die Besucher um eine kleine Spende baten. Wieder waren neben lokalen Gruppen auch zahlreiche Aktive aus der Region vertreten. 34 Fußgruppen, 30 Wagen und sieben Kapellen schlängelten sich durch die Malberger Gassen und animierten die Besucher zu Tanz und Trunk.

Klassische Karnevalslieder wie „Viva Colonia“ wurden lauthals mitgesungen und die Hachenburger Brauerei versorgte die Narren mit ihrem berüchtigten Durstlöscher-Mobil. Die Stimmung war ausgezeichnet und man war sich einig, dass der Malberger Umzug einer der schönsten der Region sei. Sieben Kapellen auch aus dem nahen Westerwaldkreis sorgten für die passende Musik und leisteten eine tolle Arbeit bei den kalten Temperaturen.



Besonders kreative Kostüme hatten die Karnevalsfreunde Wissen als „Wisser Astronauten-Team“ zu bieten. Auch Hippies, Hexen und Soldaten traf man als Besucher an. Man sah sogar Schmetterlinge auf der Malberger Höhe, Waldtiere und Pfadfinder, Harry Potter war in Happy Potter umfunktioniert, die Leute vom Bau hatten viel Spaß und jede Menge Cowboys und Indianer waren von Rosenheim gekommen. Alle Programmpunkte können hier nicht aufgezählt werden, soviel: Es war mal wieder grandios.

Dann kamen die Gruppen der KG Malberg und nach etwa zwei Stunden beendete Prinzessin Anika I. mit ihren Begleiterinnen Jana Müller und Laura Salzer den gelungenen Umzug. Anschließend konnten die Besucher im Malberger Festzelt die Nacht zum Tag machen. (jmlp)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Karneval Malberg 10.2.2018 (0 Fotos)


Kommentare zu: Malberger Narrenzirkus trotzte dem Wetter

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Die Fuchskaute: Der höchste Punkt im Hohen Westerwald

Für alle, die gern mal hoch hinaus wollen, bietet sich ein Ausflug zur Fuchskaute an. Mit 657 Metern findet man hier den höchsten Punkt im Westerwald. Die Fuchskaute ist kein normaler Berg, sondern wer den Ausblick dort genießt, steht auf einem erloschenen Vulkan und einem 40 Hektar großen Areal.


Corona im Westerwaldkreis: Acht Neuinfektionen, Inzidenz stabil

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, 23. Juli, acht neu festgestellte Corona-Fälle seit Mittwoch. Der Westerwaldkreis verzeichnet damit aktuell laut Gesundheitsamt 26 aktiv Infizierte.


Westerwaldwetter am Wochenende – Warnung vor Gewittern

Der Freitag (23. Juli) zeigt sich noch sonnig-sommerlich. Doch das ändert sich über das Wochenende. Teilweise gibt es zwar zwischendurch am Samstag, 24. und Sonntag, 25. Juli, durchaus viel Sonne, aber insgesamt zeigt sich das Wetter wechselhaft. In der Samstagnacht muss auch mit Gewittern in der Region gerechnet werden.


Region, Artikel vom 23.07.2021

Holz-Transporter verliert Ladung

Holz-Transporter verliert Ladung

Am Donnerstagnachmittag, dem 22. Juli, kam es auf der B49 zwischen Montabaur und Neuhäusel zu einem Unfall, bei dem ein Holz-Transporter seine komplette Ladung verloren hatte. Dies sorgte für erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen im Feierabendverkehr.




Aktuelle Artikel aus der Region


Zigarettenautomat gesprengt! Zeugen in Heilberscheid gesucht

Heilberscheid. Anwohner haben den Knall gehört: Vermutlich gegen 23 Uhr sind die Täter an dem Automaten zu Werke gegangen, ...

Sympathische Federknäuel: Küken im Zoo Neuwied

Neuwied. Dabei gibt es im Wald, noch oberhalb der großen Känguruwiese, viele tolle Arten zu entdecken, neben den Feuerwieseln, ...

Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Region Ahrweiler. Die Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung sei weiterhin überwältigend und ungebrochen, schreibt die Polizei ...

Wieder da: Bad Marienberger Sommerfestival 2021 kommt!

Bad Marienberg. Im vergangenen Jahr musste das Bad Marienberger Sommerfestival leider komplett ausfallen und auch in diesem ...

Corona im Westerwaldkreis: Acht Neuinfektionen, Inzidenz stabil

Montabaur. Der relevante Inzidenzwert des Kreises bleibt damit einstweilen bei 6,4 stabil (Stand: 23. Juli, 15 Uhr) und liegt ...

Westerwaldwetter am Wochenende – Warnung vor Gewittern

Region. Für Freitag, 23. Juli (2021) ist noch Hochdruckeinfluss angesagt. Hoch Dana, aktuell mit ihrem Zentrum über der nördlichen ...

Weitere Artikel


Verkehrsunfall mit verletzter Radfahrerin

Simmern. Ein 31-jähriger Mann aus Bad Kreuznach befuhr mit seinem PKW die B 261 aus Bad Ems kommend, über die Denzerheide ...

Betrunkener PKW-Fahrer und Verkehrsunfallflucht

Herschbach. Am Freitag, den 9. Februar gegen 23.40 Uhr wurde durch eine aufmerksame Verkehrsteilnehmerin ein unsicher geführter ...

Flaschmob mit "Glas · Blas · Sing"

Oberelbert. Dein Kasten Sprudel ist alle? Schieb ihn in den Pfandautomaten und kassiere 3,30 Euro oder gib ihn zusammen mit ...

Nachtzug durch Irmtraut voller Erfolg

Irmtraut. In diesem Jahr wurde von vielen Bewohnern des Dorfes dazu die Idee des ICC aufgegriffen und mit vielen bunten Lichtern ...

Guckheimer Karnevalisten geben richtig Gas

Guckheim. Ein farbenfroher Umzug durch die Straßen der Gemeinde sorgte für begeisterte Zuschauer und ermutigte die Aktiven ...

Teacher's Despair macht DJ-Sound

Hadamar. Es ist bereits das 23. Jahreskonzert der Schulband, aber das erste in Zusammenarbeit mit der Kulturvereinigung Hadamar. ...

Werbung