Werbung

Nachricht vom 10.02.2018    

Nachtzug durch Irmtraut voller Erfolg

Die Verantwortlichen des Irmtrauter Carnevalsclub (ICC) taten gut daran ihrem überaus erfolgreichen Nachtzug des vergangenen Jahres einen weiteren Nachtzug folgen zu lassen. Denn hunderte von gut gelaunten Besuchern säumten den langen Zugverlauf durch das Dorf und zeigten sich stimmungsvoll und gut gelaunt.

Fotos: kdh

Irmtraut. In diesem Jahr wurde von vielen Bewohnern des Dorfes dazu die Idee des ICC aufgegriffen und mit vielen bunten Lichtern und Lampen den Zugverlauf fast taghell erleuchtet. Während einige ihre bunten Weihnachtsbeleuchtungen auf ihre Grundstückszäune und in den Bäumen und Hecken leuchten ließen, hatten viele Närrinnen und Narren dazu bunte Lampengirlanden um den Hals und boten gemeinsam ein tolles buntes Bild in der ansonsten stockdunklen Nacht.

Und die ICC-Verantwortlichen wurden nicht nur von einer tollen Besucherzahl für ihre Bemühungen belohnt. Auch die Teilnehmer ließen den Zug auf 30 Zugnummern anwachsen. „Wir sind am Teilnehmer-Limit“, so einer der mehr als zufriedenen ICC-Verantwortlichen. Der ICC selber konnte sich bei seinem zweiten Nachtzug auf viele Gruppen aus dem ICC und den Dorfvereinen verlassen. So wie unter anderem die eigenen Gruppen „Schnecke-Schubser“, „Dance 4 Life“ oder die „Dancing Flames“.

Und aus dem Dorf selber beteiligten sich unter anderem zahlreiche Kirmesburschenjahrgänge, die „Irnder Scheusel“, die „Nohschmitz Schockers“ und auch das Seniorenheim trug mit einer Fußgruppe zum Gelingen bei. Aber nicht nur Gruppen aus Irmtraut selber sorgten für das bunte Treiben bei dunkler Nacht. Auch viele Gruppen aus den benachbarten Dörfern und Städten reihten sich in den närrischen Lindwurm ein.



Dabei unter anderem die „JVA“ aus Ellar, der Langendernbacher Carnevalverein mit gleich mehreren Abordnungen, der Renneroder Karnevalverein mit seinem Krake-Motivwagen, der Elferrat aus Willmenrod mit einer Fußgruppe und das Männerballett aus Neunkirchen reihte sich in die vielen Wagen und Fußgruppen ein, die fleißig mit süßem Wurfmaterial die Besucher am Zugrand zufrieden stellten. Für die „Großen“ am Wegesrand wurde dazu viel Hochprozentiges ausgeschenkt und auch Glühwein fand bei den doch niedrigen Temperaturen seine Abnehmer. Am Ende fanden sich viele am Zug beteiligten und Gäste noch in der Carl-Lefknecht-Halle zu einer After-Zug-Party ein. kdh


Lokales: Rennerod & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
 


Kommentare zu: Nachtzug durch Irmtraut voller Erfolg

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Corona: Inzidenz im AK-Kreis deutlich höher als auf Landesebene

Kreis Altenkirchen. Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis 36938 Menschen positiv auf eine Infektion getestet. Als geheilt ...

Silvester-Raubüberfall Ransbach-Baumbach: Video veröffentlicht vom mutmaßlichen Täter

Region. Ein bisher unbekannter männlicher Täter betrat am 31. Dezember die Postfiliale, bedrohte den alleine anwesenden Mitarbeiter ...

Geldautomaten-Sprengung in Höhr-Grenzhausen: Tatverdächtige festgenommen

Region. Allein die Stichworte geben eine Vorahnung von dem Ausmaß der Ermittlungen: „Deutsch-niederländische Ermittler erneut ...

Galerie Walderdorff in Molsberg zeigt internationale Kunst im ehemaligen Gutshof

Molsberg. Galerist Walderdorff, der aus dem Schloss stammt, gründete im Jahr 2000 in Köln eine Galerie für zeitgenössische ...

Westerwälder Rezepte: Frischkäse-Torte mit Aprikosen und Löffelbiskuits

Zutaten:
110 Gramm Zucker
125 Gramm Butter, zerlassen
330 Gramm Frischkäse
250 Milliliter Orangensaft (von 3 frisch gepressten ...

Westerwaldverein Bad Marienberg e. V.: Wanderung zu den Watzenhahner Riesen

Bad Marienberg. Von der Ortsmitte aus ging es ortsauswärts stetig bergan, gut dass Bänke an der Steigung zum Verschnaufen ...

Weitere Artikel


Malberger Narrenzirkus trotzte dem Wetter

Malberg. Wie jedes Jahr veranstaltete die KG „Rot-Weiss“ Malberg 1934 e.V. den urigen Malberger Karnevalszug. Geschäftsführer ...

Verkehrsunfall mit verletzter Radfahrerin

Simmern. Ein 31-jähriger Mann aus Bad Kreuznach befuhr mit seinem PKW die B 261 aus Bad Ems kommend, über die Denzerheide ...

Betrunkener PKW-Fahrer und Verkehrsunfallflucht

Herschbach. Am Freitag, den 9. Februar gegen 23.40 Uhr wurde durch eine aufmerksame Verkehrsteilnehmerin ein unsicher geführter ...

Guckheimer Karnevalisten geben richtig Gas

Guckheim. Ein farbenfroher Umzug durch die Straßen der Gemeinde sorgte für begeisterte Zuschauer und ermutigte die Aktiven ...

Teacher's Despair macht DJ-Sound

Hadamar. Es ist bereits das 23. Jahreskonzert der Schulband, aber das erste in Zusammenarbeit mit der Kulturvereinigung Hadamar. ...

Fenstertausch – Glas oder Rahmen?

Montabaur. Den besten Wärmeschutz bietet derzeit die Dreischeibenwärmeschutzverglasung. Gegenüber alter Isolierverglasung ...

Werbung