Werbung

Nachricht vom 10.02.2018    

Guckheimer Karnevalisten geben richtig Gas

Einer der schönsten Umzüge dieses närrischen Jahres setzte in Guckheim die begeisterten Zuschauer am Wegesrand in Erstaunen und wurde mit viel Beifall belohnt. Wer geglaubt hat, dass nur die närrischen Hochburgen aus dem Unterwesterwald etwas Besonderes zu bieten haben, der hat sich spätestens jetzt davon überzeugen können, dass die Guckheimer Karnevalisten Konkurrenz nicht zu fürchten brauchen.

Fotos: Reinhard Panthel

Guckheim. Ein farbenfroher Umzug durch die Straßen der Gemeinde sorgte für begeisterte Zuschauer und ermutigte die Aktiven trotz kalter Witterung Fröhlichkeit zu demonstrieren.

„Hier in Guckheim ist der schönste Karnevalszug überhaupt“, war sich ein Zuschauer sicher, der extra aus dem Unterwesterwald angereist war. Er staunte nicht schlecht, dass er sogar eine Schützenkompanie aus Wirges im Zug entdeckte. Vom Sportplatz aus reihten sich die Akteure aus der näheren Umgebung und befreundeter Karnevalsvereine zum Umzug ein, wobei die Kleinsten bis hin zu den älteren Aktiven spürbare Fröhlichkeit ausstrahlten. Viel Musik und zauberhafte Kostüme verliehen dem Festzug einen besonderen Glanz, obwohl das Wetter mit Minusgraden nicht gerade dienlich war. Liebevoll geschminkte Gesichter gehörten ebenso dazu, wie die singenden und swingenden Personen und jungen Menschen, denen die gute Laune anzusehen war.

Natürlich - wie überall im Karneval – hagelte es Kamelle und viele leckere Süßigkeiten, die von den kleinen Passanten dankbar aufgesammelt wurden. Eltern und Großeltern bückten sich fleißig, damit die mitgebrachten Tüten und Taschen auch schnell gefüllt werden konnten.



Die Polizei Westerburg wurde in der Verkehrsführung mit Umgehungen rund um Guckheim von der Freiwilligen Feuerwehr nach besten Kräften unterstützt. Die Verkehrsteilnehmer waren verständnisvoll und nahmen vorgegebene Umleitungen zur Kenntnis. Auch in diesem Jahr hatte der KCEG der karnevalistischen Abteilung des Sportvereins Guckheim viel Arbeit in die Vorbereitung und Durchführung des Umzugs gesteckt.

Geschätzte 60 Gruppen und nahezu fast 1000 Aktive sorgten dafür, dass der Karnevalsumzug Guckheim wieder einmal ein Erfolg wurde. Tatjana Schöndorf moderierte und erklärte die einzelnen Motivwagen und Gruppen. Das Kinderprinzenpaar Finja und Leon erhielt Extra-Beifall. Und als die „Weihnachts-Elfen“ von Marion mit dem Schlachtruf „Frohe Weihnachten“ angefeuert wurden, gab es zunächst verdutzte Blicke und anschließend Gelächter und viel Beifall. repa


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
       
       
 


Kommentare zu: Guckheimer Karnevalisten geben richtig Gas

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Kolpingsfamilie ehrte langjährige Mitglieder

Hellenhahn-Schellenberg. In der Begrüßung ging Gemeindereferentin i.R. Eva-Maria Henn auf das Wirken von Adolf Kolping ein. ...

"Verliebt in den Westerwald": Neues Angebot für Freizeit und Tourismus

Wissen. Über die Website www.verliebt-in-den-westerwald.de stehen bereits jetzt über 140 Freizeittipps der Region Westerwald ...

Gemeinderat verteilt Christstollen in Caan

Caan. Auch in diesem Jahr fällt der sonst so beliebte Seniorennachmittag in Caan der Corona-Pandemie zu Opfer. Der Gemeinderat ...

Freiwillige helfen bei der Wiederaufforstung im Forstamt Neuhäusel

Neuhäusel. Für diese dritte Einsatzwoche waren 17 Freiwillige im Alter von Anfang 20 bis 65 Jahren aus ganz Deutschland zusammengekommen. ...

Hachenburg: Yannik Steffens wurde feierlich in den Pfarrdienst berufen

Hachenburg. Einen besonderen Festtag erlebte die Evangelische Kirchengemeinde Hachenburg am 2. Advent. Der neue Pfarrer der ...

Lkw-Fahrer mit 1,99 Promille auf Autobahnraststätte Heiligenroth

Heiligenroth. Auf der Tank- und Rastanlage Heiligenroth an der A3 führte die Polizeiautobahnstation Montabaur am Sonntag, ...

Weitere Artikel


Nachtzug durch Irmtraut voller Erfolg

Irmtraut. In diesem Jahr wurde von vielen Bewohnern des Dorfes dazu die Idee des ICC aufgegriffen und mit vielen bunten Lichtern ...

Malberger Narrenzirkus trotzte dem Wetter

Malberg. Wie jedes Jahr veranstaltete die KG „Rot-Weiss“ Malberg 1934 e.V. den urigen Malberger Karnevalszug. Geschäftsführer ...

Verkehrsunfall mit verletzter Radfahrerin

Simmern. Ein 31-jähriger Mann aus Bad Kreuznach befuhr mit seinem PKW die B 261 aus Bad Ems kommend, über die Denzerheide ...

Teacher's Despair macht DJ-Sound

Hadamar. Es ist bereits das 23. Jahreskonzert der Schulband, aber das erste in Zusammenarbeit mit der Kulturvereinigung Hadamar. ...

Fenstertausch – Glas oder Rahmen?

Montabaur. Den besten Wärmeschutz bietet derzeit die Dreischeibenwärmeschutzverglasung. Gegenüber alter Isolierverglasung ...

Filmreif – Kino! Für Menschen in den besten Jahren

Hachenburg. Mit herrlich trockenem und mitunter politisch höchst unkorrektem Humor prallen Generationen aufeinander. Dass ...

Werbung