Werbung

Nachricht vom 10.02.2018    

Teacher's Despair macht DJ-Sound

„Hey, Mr. DJ!“: So lautet das Motto beim Jahreskonzert von „Teacher's Despair“, der Schulband der Fürst-Johann-Ludwig-Schule. Am Freitag, 23. Februar, präsentieren die Schülerinnen und Schüler ihr Repertoire und ihren musikalischen Ausbildungsstand in der Stadthalle Hadamar.

Die große Bandbesetzung mit starker Bläser-Section ist ein Markenzeichen von „Teacher's Despair“. Foto: Bernd Eufinger

Hadamar. Es ist bereits das 23. Jahreskonzert der Schulband, aber das erste in Zusammenarbeit mit der Kulturvereinigung Hadamar. Aus dem großen Repertoire von Stilen und Musikstücken hat die Band sich dieses Mal vor allem aktuelle Popmusik von jungen Disc Jockeys ausgesucht. Zum Konzertprogramm gehören Titel von Künstlern wie David Guetta, Felix Jahn und Robin Schulz, aber auch von Bands wie Oasis, One Republic und Coldplay. Sowohl Coversongs als auch eigene Kompositionen sind vertreten. Die große Bandbesetzung mit einer Bläser-Section aus Saxophonen, Trompeten und Posaunen, einer Rhythmusgruppe und fünf jungen Sängern gibt den aus Radio und Streaming bekannten Songs den typischen Sound von Teacher's Despair. Darüber hinaus werden sich auch Titel anderer Epochen in ein abwechslungsreiches Konzertprogramm einfügen.

Dem DJ-Motto wird das Jahreskonzert der Hadamarer Schüler auch mit einer umfangreichen Lichtshow in der Stadthalle gerecht. Neben der aktuellen Besetzung wirkt zu diesem besonderen Anlass auch ein ehemaliger Schüler mit, der inzwischen professioneller Musiker ist und mit Künstlern wie David Garret und Helene Fischer zusammenarbeitet.



Das Konzert beginnt am Freitag, 23. Februar, um 20 Uhr in der Stadthalle Hadamar. Einlass ist von 19 Uhr an. Die Eintrittskarten kosten im Vorverkauf für Schüler 6 Euro und für Erwachsene 8, Euro, an der Abendkasse jeweils einen Euro mehr. Vorverkaufsstellen sind das Büro der Schülervertretung in der Fürst-Johann-Ludwig-Schule, Schreibwaren Dutell, Gymnasiumstraße 6, und die Buchhandlung Hämmerer, Schulstraße 9, in Hadamar, AH Tischwäsche Stick & mehr, Dorfbachstraße 2, in Niederhadamar, „Buch & Tee“, Rathausstraße 2, in Elz und FC Factory Clothing, Neumarkt 14, in Limburg. (PM)


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Teacher's Despair macht DJ-Sound

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Zeugen gesucht: Unfallfluchten in Dernbach und Selters

Parkende Auto angerempelt und weitergefahren: Mit Unfallfluchten dieser Art musste sich die Polizei an diesem Wochenende schon mehrmals im Kreis Westerwald beschäftigen. Für Vorfälle in Dernbach und Selters werden nun Zeugen gesucht.


Jahreshauptversammlung der Schiedsrichtervereinigung Fußballkreis Westerwald-Sieg

Rund 90 Schiedsrichter konnte Schiedsrichterobmann (KSO) Detlef Schütz zur Jahreshauptversammlung der Schiedsrichtervereinigung Fußballkreis Westerwald-Sieg in der Grillhütte in Norken begrüßen. Auch der Vorstand des Fußballkreises war mit einer Abordnung zugegen.


Evangelische Kirchengemeinden schicken Helfer, Geld und Gebete

Nach den verheerenden Unwettern in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen, bei denen mindestens 160 Menschen gestorben sind und Hunderte noch vermisst werden, ist die Betroffenheit auch im Westerwald groß. Auch die Kirchengemeinden des Evangelisches Dekanat Westerwald wollen sich mit Helfern, Spenden und Gebeten engagieren.


"Impulse Digital"-Gespräch: "Flutwelle an der Ahr – Lehren für den Westerwald?"

In ihrer digitalen Veranstaltungsreihe "Impulse" greift die CDU-Kreistagsfraktion eine aktuelle Thematik auf: "Hochwasserkatastrophe - was lernen wir daraus für den Westerwald?" Mit Vertretern von Katastrophenschutz, Behörden und Rettungsdienst soll am Mittwoch, 28. Juli, ab 19 Uhr in einer Videokonferenz erörtert werden, ob man aus den Ereignissen Konsequenzen für unsere Region ziehen kann.


Nicole nörgelt… über die Extrawurst zur Spritze

GLOSSE | Na? Sind Sie schon geimpft? Jaja, ich weiß, Sie können das Thema nicht mehr hören. Geht mir ja eigentlich auch so. Aber dann kommt man doch wieder nicht daran vorbei. Vor allem, wenn man liest, welche Kreativität Gesundheitsämter und Ärzte mittlerweile an den Tag legen, um Impfmuffel doch noch an die Nadel zu kriegen.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Buchtipp: „Erlesene Reise“ von Karin Klasen

Dierdorf/Wirscheid. Liebespaare driften aufgrund von Intrigen und Missverständnissen auseinander, verharren in Sehnsucht ...

„Leben im Gebhardshainer Land im Wandel der Zeit“ – Konrad Schwan bringt Buch raus

Kausen. Ein Buch „Leben im Gebhardshainer Land im Wandel der Zeit“ hat Konrad Schwan herausgegeben. Auf etwa 140 Seiten beschreibt ...

Mit Kunst und Kunsthandwerk: "Ausstellung im Hof" in Herschbach

Herschbach (Oberwesterwald). Im Jahr 2020, ist die „Ausstellung im Hof“ leider wegen Corona ausgefallen. Der Veranstalter ...

Benefiz-Konzerte am Wiesensee und im Stöffel-Park

Wiesensee / Enspel. Das eigentlich als Finale geplante Klappstuhl-Konzert mit Mirko Santocono, findet schon als Eröffnung ...

Altenkirchen: Festival of Emotion sorgt bald für unvergessliche Live-Momente

Altenkirchen. Diese Gruppen werden für einen Abend sorgen, der noch lange nachwirken wird bei den Besuchern:

Sina Nossa ...

Buchtipp: „Wunderland meiner Phantasie“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Um Glücksmomente zu erleben, muss man nicht nach Las Vegas oder an den Ballermann fliegen, sondern ...

Weitere Artikel


Guckheimer Karnevalisten geben richtig Gas

Guckheim. Ein farbenfroher Umzug durch die Straßen der Gemeinde sorgte für begeisterte Zuschauer und ermutigte die Aktiven ...

Nachtzug durch Irmtraut voller Erfolg

Irmtraut. In diesem Jahr wurde von vielen Bewohnern des Dorfes dazu die Idee des ICC aufgegriffen und mit vielen bunten Lichtern ...

Malberger Narrenzirkus trotzte dem Wetter

Malberg. Wie jedes Jahr veranstaltete die KG „Rot-Weiss“ Malberg 1934 e.V. den urigen Malberger Karnevalszug. Geschäftsführer ...

Fenstertausch – Glas oder Rahmen?

Montabaur. Den besten Wärmeschutz bietet derzeit die Dreischeibenwärmeschutzverglasung. Gegenüber alter Isolierverglasung ...

Filmreif – Kino! Für Menschen in den besten Jahren

Hachenburg. Mit herrlich trockenem und mitunter politisch höchst unkorrektem Humor prallen Generationen aufeinander. Dass ...

Hachenburger Rallyeteam "Frischlinge" zu Gast in Weitefeld

Weitefeld/Hachenburg. Im Rahmen seiner Vor-Rallye legte das Westerwälder Rallyeteam Hachenburger Frischlinge schon viele ...

Werbung