Werbung

Nachricht vom 08.02.2018    

Hachenburg verfügt über eine „süße Meile“

Vier Kindergärten zogen mit ihren „kleinen Narren“ durch die Straßen der Innenstadt und wurden von den Geschäftsinhabern und dem Werbering der Innenstadt mit Süßigkeiten belohnt. Eine närrische Hochburg war Hachenburg im Vergleich zu den Aktiven im Unterwesterwald eigentlich noch nie, aber in den Nachkriegsjahren war der Hachenburger Carnevalsverein HCV stets präsent und machte von sich reden.

Fotos: Reinhard Panthel

Hachenburg. Doch das Ende des HCV war nicht aufzuhalten: keine Sitzungen und keine Umzüge mehr. Dafür gibt es jetzt jedoch alljährlich am Schwerdonnerstag eine Geste, die im Kalender aller vier Kindergärten der Stadt dick angestrichen bleibt: der Umzug vom städtischen Rathaus, durch die Schwanenpassage und zur Kundgebung auf dem alten Marktplatz.

Maskiert und mit schönen Kostümen ausgestattet warteten die Kleinen und ihre Betreuer auf das Eintreffen aller Kinder auf dem Platz vor dem städtischen Rathaus, von wo der Stadtbürgermeister mit dem karnevalistischen Nachwuchs durch die Stadt zog. Alle Geschäftsinhaber entlang der Strecke beschenkten die Kleinen mit Süßigkeiten und hatten selbst ebenfalls Spaß dabei zuzusehen, wie groß die Freude war.



Auf dem Marktplatz waren auch die Vertreter des Hachenburger Werberings aktiv und lauschten den Worten des Bürgermeisters. Natürlich flogen auch hier wieder Leckereien durch die Luft und alle mitgebrachten Tüten der Kinder wurden dabei gefüllt. Das „Hachenburg, Helau!“ war nicht zu überhören. repa


Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Kommentare zu: Hachenburg verfügt über eine „süße Meile“

2 Kommentare

Der Missbrauch von Kindern hat wohl auch hier keine Grenzen! Für was sollen die Kinder denn noch alles herhalten? Was für eine arme und verlogene, eigentlich böse Gesellschaft.
#2 von Ulrich Braun, am 09.02.2018 um 07:23 Uhr
Helau,
ihr Lieben da draußen,
das ganze war natürlich eine AKTION des Werbering- Hachenburg, Helau und Alaaf....
Der Karl
#1 von Karl - Josef Mies, am 08.02.2018 um 18:54 Uhr

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Großflächiger Geländebrand bei Selters: 2000 Quadratmeter Wiese verbrannt

Montabaur. Um ein unkontrolliertes Ausbreiten des Feuers zu verhindern, musste sogar aus einem nahegelegenen Fischweiher ...

Limbacher Kultur- und Verkehrsverein: Die Mühlen der Nister mit dem Rad erkunden

Limbach. Los geht es wie immer um 9.30 Uhr am Haus des Gastes (Hardtweg 3) im Wanderdorf Limbach, dessen Mühle bereits vor ...

Kostenfrei und unbürokratisch: Kreis-VHS Westerwald bietet Deutschkurse an

Montabaur. Das Sprechen der deutschen Sprache ist der Grundstein für eine gelungene Integration in Deutschland. Wer die deutsche ...

Klosterdorf Marienthal abgehängt? Schienenersatzverkehr fährt Haltestelle nicht an

Marienthal. Die Betreiber der Gastronomiebetriebe im Klosterdorf Marienthal sind frustriert. Nachdem sich für ihre Betriebe ...

Treffen der Generation 65 plus in der Ortsgemeinde Caan

Caan. Folgende Fragen sollen laut der Ankündigung von Ortsbürgermeister Roland Lorenz insbesondere angesprochen werden:

Wie ...

Heiligenroth: Tätlicher Angriff auf Polizeibeamte

Heiligenroth. Da der Mann, gegen den ein Haftbefehl vorlag, sich vor Eintreffen der Polizei in seine Wohnung zurückgezogen ...

Weitere Artikel


Möhnen aus der VG Selters erstürmten das Rathaus

Selters. An Schwerdonnerstag, um 11.11 Uhr, hatten sich dann auch mehrere Abordnungen von Karnevalsvereinen – und Gesellschaften ...

2. Trockensitzung in Maxsain war ein voller Erfolg

Maxsain. Die Stimmung in der Halle war bestens, zumal die Fastnachtsfreunde Maxsain ein Programm auf die Beine gestellt hatten, ...

Westerwälder in Koblenz angegriffen

Koblenz/Montabaur. Eine siebenköpfige Gruppe von Fastnachtbegeisterten aus dem Westerwaldkreis wurde auf dem Heimweg zunächst ...

Narren stürmten Rathaus Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Tanja I., „Young Wild Lady“, mit bürgerlichem Namen Tanja Heuser, zog als Obermöhn der Session mit ihrem ...

Sicherer Umgang mit Erdgas und Strom bei Bränden

Region. „Nicht nur bei Bränden, auch bei anderen Unfällen ist es wichtig, dass die Helfer der Feuerwehren wissen, welche ...

Vielzahl von Geschwindigkeitsverstößen auf B 255 festgestellt

Boden. Bei der Kontrolle wurden 101 Verkehrsteilnehmer festgestellt, die ihre Fahrzeuge mit einer Geschwindigkeitsüberschreitung ...

Werbung