Werbung

Nachricht vom 07.02.2018    

Wohnhausbrand in Selters: 57-Jähriger schwer verletzt

AKTUALISIERT. Bei einem Wohnhausbrand in Selters in der Nacht am 7. Februar konnte ein 57-jähriger Bewohner schwer verletzt gerettet werden. Die Feuerwehren Selters und Herschbach waren im Einsatz. Zur Brandursache gibt es noch keine Erkenntnisse.

Foto und Video: RS-Medien

Selters. In der Nacht zum 7. Februar, gegen 2.30 Uhr kam es in der Karlstraße in Selters, aus bisher nicht bekannter Ursache zu einem Wohnhausbrand. Der dort alleine lebende 57-jährige Bewohner wurde durch den Rauchmelder geweckt und konnte selbst die Feuerwehr alarmieren. Er erlitt eine schwere Rauchgasintoxikation. Der herbeigerufene Notarzt nahm die Erstversorgung vor und das DRK brachte ihn in das nahegelegene Krankenhaus. Im Einsatz war auch der DRK-Ortsverein in Selters.

Durch insgesamt 53 Kräfte der Feuerwehren Selters und Herschbach konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden, sodass der Brand auf das Zimmer, in dem er ausgebrochen war, beschränkt blieb. Der Wehrleiter Tobias Haubrich ist sich sicher, dass der Rauchmelder dem Mann das Leben gerettet und schlimmeres verhindert hat.

Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 50.000 Euro geschätzt. (woti)


Video von der Einsatzstelle




Lokales: Selters & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Ein Nachmittag für Geflüchtete - DRK und Diakonisches Werk luden nach Selters ein

Selters. Das Ensemble begeisterte die Gäste in den Räumlichkeiten des DRK mit schöner Musik. Außerdem trugen Flüchtlinge ...

1. Wäller Fahrradkongress am 15. Oktober - Anmeldungen noch möglich

Höhr-Grenzhausen. Zu der von der Sparkasse Westerwald-Sieg und dem Böckling E-Mobility Center in Montabaur unterstützten ...

Verkehrsunfallflucht in Montabaur - Zeugenaufruf nach schwarzem BMW mit WW-Kennzeichen

Montabaur. Zu dem flüchtigen PKW des Unfallverursachers ist lediglich bekannt, dass es sich um einen schwarzen BMW der 3er ...

Neues von Planck und Einstein - Steffen Schroeder stellt neuen Roman im Stöffel-Park vor

Enspel. Sein Roman „Planck oder Als das Licht seine Leichtigkeit verlor“ spielt im Oktober 1944. Steffen Schroeder erzählt ...

Nächster "MT-Kulturtreff" zum Thema: Hat die Kultur im Westerwald "Long Covid"?

Montabaur. Wie lange halten zumindest die Ehrenamtlichen in Kulturvereinen und -initiativen noch durch? Die im Netzwerk "MT-Kulturtreff" ...

Ehrungen von Feuerwehren der VG Bad Marienberg

Langenbach. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Jubiläum der Jugendfeuerwehr Langenbach und zum 15-jährigen Bestehen ...

Weitere Artikel


IHK-Konjunkturumfrage: Wirtschaft wächst weiter

Region. Ausgehend von einer starken Position zum Jahreswechsel 2017/18 wächst die Wirtschaft im IHK-Bezirk weiter. Das geht ...

Alkoholfrei feiern – Aktionswoche der LZG startet am 11. Februar

Region/Mainz. Circa 2,65 Millionen Kinder wachsen in Deutschland mit suchtkranken Eltern auf. Eine bundesweite Aktionswoche ...

Carport brennt in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Beim Eintreffen der Polizei wenige Minuten später waren bereits Kräfte der Feuerwehr Höhr-Grenzhausen sowie ...

Land fördert Lernpatenprojekt im Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Das Land fördert das Lernpatenprojekt für Grundschulkinder mit besonderem Unterstützungsbedarf im Westerwaldkreis ...

Verkehrsunfallfluchten – Zeugen gesucht

Herschbach. Am 5. Februar, zwischen 18.30 Uhr und 23.14 Uhr, parkte ein Verkehrsteilnehmer seinen PKW Toyota am rechten Fahrbahnrand ...

Weserstraße wird halbseitig gesperrt

Montabaur. Die Tiefbauarbeiten werden etwa acht Wochen dauern. Fußgänger können während dieser Zeit den Baustellenbereich ...

Werbung