Werbung

Nachricht vom 06.02.2018    

Sparkasse Westerwald-Sieg gründet Stiftergemeinschaft

Der Wunsch eine eigene Stiftung zu gründen um so dauerhaft ein ganz persönliches Anliegen zu fördern nimmt bei vielen Kundinnen und Kunden der Sparkasse Westerwald-Sieg stark zu. Besonders im Rahmen einer Nachlassregelung kommt dieses Thema auf. Allerdings steht der mögliche Stifter häufig vor der Herausforderung, dass bei der Gründung einer eigenen Stiftung eine Vielzahl rechtlicher und steuerlicher Aspekte zu berücksichtigen sind.

Gründung der Stiftergemeinschaft der Sparkasse Westerwald-Sieg. Foto: Sparkasse

Bad Marienberg. Zudem besteht auf Grund der aktuellen Niedrigzinsphase das Risiko, dass das zur Verfügung stehende Kapital für eine dauerhafte wirtschaftliche Existenz der Stiftung nicht ausreicht.

Die Sparkasse Westerwald-Sieg unterstützt ihre Kundinnen und Kunden ab sofort in diesem komplexen Themenfeld und erweitert so ihr Dienstleistungsangebot mit der Gründung einer Stiftergemeinschaft. Einen guten Anfang bietet das Gründungskapital in Höhe von 20.000 Euro, welches die Sparkasse Westerwald-Sieg zur Verfügung stellt.

Interessierte Stifter erhalten im Rahmen dieser Gemeinschaft die Möglichkeit, eine Unterstiftung mit eigenem Namen schnell und einfach zu errichten. Der Stifter bestimmt dabei seinen persönlichen Stiftungszweck und die Empfängerorganisation. Förderzwecke könnten zum Beispiel die Unterstützung im Bereich Umwelt-, Tierschutz oder in der Jugendhilfe sein. Der Zustifter profitiert, neben der professionellen Beratung bei der Gründung, dauerhaft von der zentralen Verwaltung der Stiftergemeinschaft. Das umfassende Angebot und beinhaltet sogar die Möglichkeit der Regelung für die spätere Grabpflege im Falle des Ablebens des Stifters.



Die Sparkasse Westerwald-Sieg arbeitet mit der Deutschen Stiftungstreuhand AG, einem sehr renommierten Dienstleister für das Management von Stiftungen zusammen. Das Unternehmen betreut bereits mehr als 1.500 Stifter und Stiftungen von Privatpersonen, Unternehmen und der öffentlichen Hand.

„Für die Sparkasse Westerwald-Sieg stellt dieses neue Dienstleistungsangebot einen wichtigen Baustein für unser Generationenmagement dar. Wir möchten unsere Kundinnen und Kunden in allen Lebensphasen finanziell begleiten“, betonte Dr. Andreas Reingen.

Dem Kuratorium der Stiftung gehören Notar Dr. Josef Brossette (Vorsitz), Notar Dr. Andreas Engels, Dr. Andreas Reingen, Andreas Görg, Michael Bug, Reiner Schmidt und Henning Kreckel an. Im Rahmen der konstituierenden Kuratoriumssitzung am 24. Januar überreichte Dr. Andreas Reingen die Gründungsspende in Höhe von 20.000 Euro. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Sparkasse Westerwald-Sieg gründet Stiftergemeinschaft

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Hendrik Majewski wird neuer Geschäftsführer der Netzgesellschaft

Koblenz. Hoffknecht scheidet nach sieben Jahren auf eigenen Wunsch zum 1. Februar 2022 aus und übernimmt als Geschäftsführer ...

Windarmes Jahr sorgt für geringere Stromerträge

Westerwaldkreis. Das zurückliegende Jahr war außergewöhnlich windarm. Das macht sich auch in der Bilanz der Energieversorgung ...

Bevorstehender Streik bei der Naspa

Westerwaldkreis. Die Finanzcenter der Naspa werden wegen des Streiks entweder gar nicht oder nicht zu den gewohnten Zeiten ...

Neuer Vorstand der Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn

Montabaur. Die Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn sind Teil der Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD). Die WJD sind der ...

Unnau im Wandel der Zeit - Bäckerei Schürg schließt Ende Januar

Unnau. Im Laufe der vergangenen 70 Jahre hat sich das, wie anderorts ebenfalls, dramatisch verändert. Mit der Schließung ...

IHK-Vollversammlung wählt Susanne Szczesny-Oßing erneut zur Präsidentin

Region. Mit 100 Prozent der Stimmen wurde Szczesny-Oßing von den in der Vollversammlung der IHK ehrenamtlich tätigen Unternehmern ...

Weitere Artikel


Veranstaltungshinweis: „Glas – unsichtbare Gefahr für Vögel“

Steinebach. Die Expertin und Referentin, Frau Dr. Judith Förster vom BUND Nordrhein-Westfalen, wird den Vortrag nicht nur ...

Keine Jagd auf Wölfe

Quirnbach. Die Rückkehr des Wolfes nach Deutschland ist hingegen eine Bereicherung für die Biodiversität und die Ökosysteme. ...

Frauenpower im Vorstand der Wirtschaftsjunioren

Limburg. Mit dem Beginn des Jahres 2018 steht auch ein großer Wechsel im Vorstand der Wirtschaftsjunioren Limburg-Weilburg-Diez ...

Leukel: Viele Aufgaben sind zu bewältigen

Hachenburg. Der WW-Kurier sprach mit dem Nachfolger von Charly Röttig über seine ersten Erfahrungen im Amt und die Zukunftsaufgaben.

Konnten ...

Brunchen für den guten Zweck

Montabaur. Dabei kam die beachtliche Summe von 10.500 Euro zusammen, die Elisabeth Disteldorf, Geschäftsführerin der Katharina ...

Wanderer erlebten Winterzauber im Nationalen Naturerbe Stegskopf

Daaden/Emmerzhausen. Spannende und eindrucksvolle Stunden erlebten die Teilnehmenden der Exkursion „Winterzauber rund um ...

Werbung