Werbung

Nachricht vom 06.02.2018    

Brunchen für den guten Zweck

Nach dem Motto „Schlemmen und Gutes tun“ veranstaltet das Hotel Schloss Montabaur regelmäßig einen Spendenbrunch. Der gesamte Umsatz aus dem fürstlichen Brunch fließt zum mittlerweile fünften Mal vollständig in die Unterstützung des Hospiz St. Thomas in Dernbach. An zwei Sonntagvormittagen im November 2017 und im Januar 2018 wurden insgesamt 440 Gäste zum gemeinsamen Schlemmen empfangen.

(v.l.): Elisabeth Disteldorf (Geschäftsführerin Katharina Kasper HOSPIZ GmbH), Pia Eiden (Verkaufsleiterin Hotel Schloss Montabaur), Yvonne Zimmermann (Vorstandsvorsitzende Akademie Deutscher Genossenschaften ADG), Ralf Kleinheinrich (Hoteldirektor Hotel Schloss Montabaur) und Dr. Andreas Wechsung (Chefarzt der Klinik für Anästhesie-, Intensiv- und Palliativmedizin des Herz-Jesu Krankenhauses in Dernbach und Schatzmeister des Hospizvereins Westerwald e.V.) bei der Spendenübergabe im Hotel Schloss Montabaur.

Montabaur. Dabei kam die beachtliche Summe von 10.500 Euro zusammen, die Elisabeth Disteldorf, Geschäftsführerin der Katharina Kasper HOSPIZ GmbH, nun entgegen nehmen durfte. „Ich bin froh und stolz, dass sich das Hotel Schloss Montabaur regelmäßig für unser Hospiz einsetzt und bedanke mich ganz herzlich für das tolle Engagement“, betonte Elisabeth Disteldorf bei der Spendenübergabe.

Initiator der Veranstaltung ist neben Hoteldirektor Ralf Kleinheinrich auch Dr. Andreas Wechsung, Schatzmeister des Hospizvereins Westerwald e. V. und Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und Palliativmedizin im Herz-Jesu Krankenhaus Dernbach. Beiden ist es eine Herzensangelegenheit, das Westerwälder Hospiz St. Thomas zu unterstützen, damit Menschen ihren letzten Weg würdevoll zu Ende gehen können.

„Der Spendenbrunch wird von den Westerwälderinnen und Westerwäldern sehr gut angenommen. Die Veranstaltung ist in der Regel binnen weniger Tage ausgebucht“, berichtet Pia Eiden, Verkaufsleiterin im Hotel Schloss Montabaur. Aufgrund der großen Nachfrage wird bereits jetzt der nächste Termin für „Schlemmen und Gutes tun“ bekanntgegeben:



Datum: 2. Dezember, von 10 bis 14 Uhr
Ort: Casino des Hotels Schloss Montabaur
Kosten: 24,95 Euro pro Person (ab 15 Jahre) inklusive Begrüßungssekt, Heiß- und Softgetränke. 12,95 Euro Kinderpreis sieben bis 14 Jahre, bis sechs Jahre kostenfrei.

Der Kartenvorverkauf startete am 5. Februar. Bitte beachten: Der Kartenpreis wird im Falle einer Stornierung nicht erstattet. Vorverkauf & Tischreservierung (bis 14. November) Pia Eiden, Verkaufsleitung Hotel Schloss Montabaur; Telefon 02602 14266, Mail: pia.eiden@hotel-schloss-montabaur.de



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Brunchen für den guten Zweck

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona: Westerwaldkreis verlängert Allgemeinverfügung

Die ab 12. April gültige Allgemeinverfügung im Westerwaldkreis, die aufgrund der 100er-Inzidenz und der Vorgaben des Landes RLP zu erlassen war, wird verlängert.


Coronafälle an Kitas und Schulen im Westerwaldkreis nehmen zu

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 19. April 6.093 (+13 bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 516 aktiv Infizierte, davon 396 Mutationen.


Corona im Westerwaldkreis fordert vier weitere Todesopfer

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 20. April 6.114 (+21) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 506 aktiv Infizierte, davon 385 Mutationen.


Notbetrieb an Kitas und kein Präsenzunterricht an Schulen in Bendorf

Um das Corona-Infektionsgeschehen zu bekämpfen und Kontakte zu reduzieren, wird in den Städten Andernach, Bendorf und Mayen sowie der Verbandsgemeinde Weißenthurm der Präsenzunterricht an allen Schulen ausgesetzt. An den Kitas findet eine Notbetreuung statt.


Wirtschaft, Artikel vom 20.04.2021

IHK Koblenz gegen Notbremse und Ausgangssperre

IHK Koblenz gegen Notbremse und Ausgangssperre

Die Industrie- und Handelskammer Koblenz spricht sich gegen die Einführung der Bundes-Notbremse als Instrument zur Bekämpfung der Corona-Pandemie aus.




Aktuelle Artikel aus der Region


Tierheim Ransbach-Baumbach kämpft ums Überleben

Ransbach-Baumbach. Für den rührigen Vorstand ist schon lange klar, dass es so nicht weitergehen kann, da Mensch und Tier ...

Verlorenes Metallteil verursachte folgenreichen Reifenplatzer

Höhr-Grenzhausen. Ein Lastkraftwagen mit Anhänger, welcher auf dem rechten Fahrstreifen fuhr, war von einem Kleintransporter ...

Notbetrieb an Kitas und kein Präsenzunterricht an Schulen in Bendorf

Bendorf. Die Regelungen gelten von Donnerstag, 22. April bis einschließlich Mittwoch, 12. Mai. Die dafür erforderliche Allgemeinverfügung ...

Corona im Westerwaldkreis fordert vier weitere Todesopfer

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 120,4, der Landesdurchschnitt bei 139,2. Am Dienstag ...

Steinigers Küchengruß: „Junges Grün, auch ohne Ofen frühlingswarm“

Marienthal/Seelbach. Ihm (Uwe Steiniger; Red.) drücken wir nicht nur die Däumchen, sondern genau diesen Kuchen beim nächsten ...

Corona: Westerwaldkreis verlängert Allgemeinverfügung

Montabaur. Zur Erklärung: Nachdem die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner ...

Weitere Artikel


Leukel: Viele Aufgaben sind zu bewältigen

Hachenburg. Der WW-Kurier sprach mit dem Nachfolger von Charly Röttig über seine ersten Erfahrungen im Amt und die Zukunftsaufgaben.

Konnten ...

Sparkasse Westerwald-Sieg gründet Stiftergemeinschaft

Bad Marienberg. Zudem besteht auf Grund der aktuellen Niedrigzinsphase das Risiko, dass das zur Verfügung stehende Kapital ...

Veranstaltungshinweis: „Glas – unsichtbare Gefahr für Vögel“

Steinebach. Die Expertin und Referentin, Frau Dr. Judith Förster vom BUND Nordrhein-Westfalen, wird den Vortrag nicht nur ...

Wanderer erlebten Winterzauber im Nationalen Naturerbe Stegskopf

Daaden/Emmerzhausen. Spannende und eindrucksvolle Stunden erlebten die Teilnehmenden der Exkursion „Winterzauber rund um ...

Lautzert ist Vize-Rheinlandmeister im Futsal-Hallenfußball

Oberdreis. Bei der in Boppard ausgetragenen Rheinlandmeisterschaft erwischte die Spvgg. einen guten Start und konnte im ersten ...

Ministerium setzt mit Fallwildprämie auf Früherkennung

Region/Mainz. „Auch wenn die Tierseuche in Deutschland bisher glücklicherweise weder bei Haus- noch Wildschweinen aufgetreten ...

Werbung