Werbung

Nachricht vom 04.02.2018    

Gemischtwarenladen der Verkehrspolizei

Bei einer Unfallflucht wurde bei Borod ein Weidezaun beschädigt. Zum Glück erlitten die Pferde auf der Weide keinen Schaden. In Bad Marienberg wurde ein Fahrer ohne Fahrerlaubnis erwischt und an der Weiterfahrt gehindert. In Lochum wurde ein Fahrer wegen Führens eines PKW unter Drogeneinfluss aus dem Verkehr gezogen. In Großseifen zerkratzen Unbekannte einen PKW vorsätzlich.

Symbolfoto

Borod. Durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer wurde ein Weidezaun in der Gemarkung Borod beschädigt. Den Ermittlungen zufolge ereignete sich der Unfall in der Zeit vom 2. Februar, 18 Uhr bis 3. Februar, 11 Uhr im Bereich einer Feldgemarkung außerhalb der Ortslage Borod. Demnach dürfte der Fahrzeugführer einen Feldweg aus Richtung Steinweg befahren haben und hierbei nach rechts von der Fahrbahn abgekommen sein. Der Unfallverursacher stieß gegen den 1,80 Meter hohen und 12 Meter langen Wildgatterzaun, wobei mehrere Zaunelemente mitsamt Pfosten umgedrückt wurden. In der umzäunten Weide befanden sich zur Unfallzeit mehrere Pferde, die jedoch keinen Schaden erlitten. Die Polizei Hachenburg bittet um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 02662-95580.

Bad Marienberg. Am 2. Februar, gegen 12 Uhr, führten Beamte der PI Hachenburg eine Verkehrskontrolle in Bad Marienberg durch. Hierbei fiel auf, dass der 23-jährige Fahrer eines PKW nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Die Weiterfahrt wurde untersagt, den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren.

Lochum. Am 2. Februar, gegen 5 Uhr, wurde der Fahrer eines PKW in Lochum einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten bei dem 23jährigen Fahrer drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein Drogenvortest bestätigte den Verdacht, so dass die Entnahme einer Blutprobe durchgeführt wurde. Den Fahrer erwartet nun ein Straf-, und Bußgeldverfahren.

Großseifen. Durch bislang unbekannte Täter wurde in der Zeit vom 3. Februar, 11 Uhr bis 12:15 Uhr, ein geparkter PKW in der Höhenstraße beschädigt. Den Ermittlungen zufolge wurde die Lackierung der gesamten Beifahrerseite mit einem scharfkantigen Gegenstand zerkratzt. Die Schadenssumme beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Hachenburg unter 02662-95580.
(PM Polizeidirektion Montabaur)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 15.01.2021

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Mit einer nordöstlichen Strömung fließt unter leicht zunehmendem Hochdruckeinfluss kalte Luft in den Westerwald. Am Sonntag ist mit Schneefällen zu rechnen.


Corona im Westerwaldkreis: Neuinfektionen weiter rückläufig

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am heutigen 15. Januar insgesamt 3659 (+25) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet heute 207 aktiv Infizierte. Der aktuelle Inzidenzwert liegt bei 89,2.


Person in Weiher: Rettungseinsatz stellte sich als Falschalarm raus

Durch einen Passanten wurde am Mittag eine augenscheinlich hilflose Person im Haiden-Weiher, einem der Seen der Westerwälder Seenplatte, in Dreifelden, Ortsteil Seeburg, gemeldet.


Verbandsgemeindehaus: Hochbau beginnt – Kran wird aufgestellt

Mit Jahresbeginn ist das Bauprojekt Verbandsgemeindehaus in Montabaur sichtbar in eine neue Phase eingetreten: Der Hochbau hat begonnen.


Winterwochenende im Westerwald konfliktfrei gestalten

Für das Wochenende sind wieder Schneefälle prognostiziert. Was den Einen freut, ist für den Anderen eine Schreckensvision. Freunde des Wintersports zieht es unweigerlich auf die schneesicheren Höhen der Region.




Aktuelle Artikel aus der Region


DRK-Bilanz zur Impfung in Pflege- und Altenheimen

Region. Der Präsident des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz e.V., Rainer Kaul, zieht nach drei Wochen der aufsuchenden ...

Person in Weiher: Rettungseinsatz stellte sich als Falschalarm raus

Dreifelden. Zunächst musste davon ausgegangen werden, dass eine Person auf dem Weiher im Eis eingebrochen sein könnte. Daher ...

Winterwochenende im Westerwald konfliktfrei gestalten

Region. An den vergangenen Wochenenden fand ein Ansturm auf Skilifte und Loipen im Hohen Westerwald statt, Corona-Abstandsregeln ...

Werden gedämmte Häuser zu dicht?

Montabaur. Damit sind nicht nur Energieverluste und Zugerscheinungen verbunden, sondern auch das Risiko eines Bauschadens. ...

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Region. Die kommende Nacht zum Samstag wird frostig werden. Die Temperaturen sinken im Westerwald auf minus drei bis zu minus ...

Corona im Westerwaldkreis: Neuinfektionen weiter rückläufig

Montabaur. Am gestrigen Tag erreichte das Gesundheitsamt die Information, dass drei Personen verstorben sind: eine 99-jährige ...

Weitere Artikel


Wieder Anrufe durch "falsche Polizeibeamte"

Montabaur. Bei der Polizei in Montabaur wurden am Samstagabend, 3. Februar insgesamt vier Fälle angezeigt, wonach es durch ...

Einbruch in Seniorenresidenz

Heimborn. Durch bislang unbekannte Täter wurde in der Nacht vom 3. auf den 4. Februar ein Einbruch in eine Seniorenresidenz ...

A-Junioren SG Betzdorf unangefochten Hallenkreismeister

Rennerod. Die Betzdorfer, betreut von Christian Puligheddu, machten in der Schulsporthalle in Rennerod quasi einen Durchmarsch. ...

Drei neue Fußgänger wegen Trunkenheitsfahrten

Montabaur. Alkoholeinwirkung war offenbar Ursache eines Verkehrsunfalles, der sich am Freitagnachmittag, 2. Februar gegen ...

Zwei Unfallflüchtlinge in Montabaur

Montabaur. Am Freitagvormittag, 2. Februar wurde in der Zeit zwischen 8.40 und 9.35 Uhr ein in der Ortslage Wirges, Berliner ...

Umweltministerium: Erneuter Wolfsnachweis in Rheinland-Pfalz

Region. Ende Januar 2018 hat die Großkarnivoren-Experten an der Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft (FAWF) ...

Werbung