Werbung

Nachricht vom 03.02.2018    

Hollywood in Derwisch

Bei den Fastnachtssitzungen des Derwischer Carnevals Verein 1983 e.V. (DCV) wurden in dieser Session berühmte Zeichentrickhelden aus den Hollywoodstudios auf die Bühne geholt. Alle stammten angeblich aus der Feder des berühmten Karikaturisten und „auf dem Bierdeckelzeichner“ Walt Derwisch.

DCV Männerballett "Appetithäppchen". Fotos: © Dernbach.online, Fotograf: J. Becher

Dernbach. Die Sitzung wurde traditionell mit dem Einmarsch der Garden durch den Sitzungspräsidenten „El Presidente“ Markus Schäfer eröffnet. Perfekt unterstützt wurde er vom Fanfarenzug Staudt, welcher die Stimmung direkt mit Karnevalsklassikern anheizte. Die Gäste wurden dann von der Tanzgruppe „Happy Feet“ in die Welt von Aladin’s Orient entführt. Die Trainerinnen (S. Hübinger, A. Herrmann, M. Wittayer) hatten ihre 16 kleinen Tänzerinnen hervorragend auf den Abend vorbereitet.

Das Vorstandsduo Petra Fey und Esther Zimmermann erklärten den Beruf der „Schtewardess“ bei einer Eierleine, bevor die „Lila Garde“ trainiert von Ramona Görg zeigte, dass zwar die „kleine Garde“ ist aber trotzdem ganz schön „oho“-tanzen kann.

Eva-Maria Blitzko erklärte als „Kulturbeauftragte“ des DCV das Theater und warum die Antwort auf die Frage: „wer seid Ihr und wo kommt ihr her?“ beinahe eine Theatervorstellung kippen kann. Die DCV-Garde (trainiert von S. Fein, S. Schlemmer, A. Punke) zeigte auch in diesem Jahr wieder eine Choreografie der Spitzenklasse und bereitete das Publikum auf den letzten Punkt vor der Pause vor: das DCV-Urgestein in der Bütt: „oohs Ingo“ Ingo Hoschkara. Seit 30 Jahren in der Bütt, betrachtete Ingo die Schwierigkeiten einer Diät und trieb dem Publikum noch vor der Pause die Lachtränen in die Augen.

Nach der Pause eröffneten die „6-Bombs“ die zweite Runde in der Derwischer Narhalla. Nach elf Jahren dieses Jahr erstmals wieder in der „Altbesetzung zu sechst“. Traditionell besangen Ingo Hoschkara, Andrea Punke, Uli Burchards, Verena Görg-Klein, Michael Lohr und Simone Hoffmann-Gilles das Dorfgeschehen des letzten Jahres. So wurde unter anderem das Fehlen von Geldautomaten im Dorf erneut thematisiert.

Eine gänzlich neue Art von Krankheit brachte Kai Böhler bei seinem ersten Auftritt im Karneval in die Bütt. Er bereitete das Publikum perfekt auf die Tanzgruppe „Die Perlweinschnecken“ vor, die einen „Supercalifragilisticexpialigetischen“ Mary-Poppins-Tanz darbrachten, welcher von Rafaela Löw-Jaitner entworfen wurde.

Leon Hoffmann betrachtete anschließend trotz seiner Jugend sein Leben „im hier und jetzt“ und bildete die perfekte Überleitung zu den „Senioritas“ welche mit schnellen Schrittkombinationen die Bühne eroberten. Hier lässt sich die Ausbildung in der „Garde“ ablesen. Als Heimspiel konnte man den Auftritt von Nikolai Dullisch bezeichnen, welcher, wie schon immer, politisch, scharf satirisch, aber nie niveaulos als letzter Redner des Abends auf die letzen Höhepunkte hinsteuerte.

Die neue Tanzgruppe „The Crew“, welche Showtanz mit Akrobatik mischte und das DCV Männerballett „Die Appetithäppchen“, als Panzerknacker zeigten, was alles möglich ist, wenn die Wurffigur ausfällt. Dann wird kurzerhand die Wirtin des Tanzsaals geworfen…

Nach dem großen Finale feierte man mit DJ RafB und Crew bis in den frühen Morgen. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Hollywood in Derwisch

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona: Todesfälle in Seniorenheimen im Westerwaldkreis

Die Kreisverwaltung gibt die aktuellen Zahlen vom 6. April bekannt. Das Kreisgesundheitsamt hat ein Infotelefon eingerichtet, das wie folgt erreichbar ist: Telefonnummer 02602 124-567, werktags von 8 bis 18 Uhr, am Wochenende von 10 bis 16 Uhr.


Wann beginnt die Schule wieder? Entscheidung nach Ostern

Nach Ostern wird erst die Entscheidung fallen, wann der Schulbetrieb in Rheinland-Pfalz wieder aufgenommen wird. Darüber hat das Bildungsministerium am Freitagabend informiert. Zwei Szenarien stehen zur Option.


Geschäfte werden an Sonn- und Feiertagen wieder zu bleiben

Wie wir aus gut unterrichteten Kreisen erfahren haben, plant die Landesregierung Rheinland-Pfalz, dass die Geschäfte an Sonn- und Feiertagen wieder geschlossen bleiben. Die aktuelle Landesverordnung soll bereits in den kommenden Tagen entsprechend geändert werden und schon für die Osterfeiertage gelten.


Einkaufsmöglichkeiten: Interaktive Karte zeigt Hofläden

Regionale Produzenten, landwirtschaftliche Betriebe, Imker, Winzer und Jäger sichern nicht nur in Krisenzeiten die Versorgung mit hochwertigen, heimischen Lebensmitteln. Das LEADER-Projekt „Regionale Produkte und Direktvermarktung“ hat sich die Unterstützung dieser Produzenten in den drei Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis zum Ziel gesetzt und informiert Verbraucher über die vielfältigen Angebote vor Ort.


Drei Landräte appellieren an Wirtschaftsminister: dringender Korrekturbedarf

In einem gemeinsamen Brief zum Thema „Unterstützung mittelständischer Unternehmen im Rahmen der Coronakrise“ haben sich die Landräte der Kreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwald über die Gemeinschaftsinitiative „Wir Westerwälder“ an das Ministerium für Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau in Mainz gewendet.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Ein bunter Frühlingsgruß vom Bürgerverein Montabaur

Montabaur. „Naturtag“ und Osterbrunnen müssen in diesem Jahr leider ausfallen. Das tut auch den vielen Aktiven von NABU, ...

Naturschützer aktiv für Wildkatzen

Region. Die Europäische Wildkatze lebt versteckt und zurückgezogen in unseren Wäldern. Sie sieht grau-braun-getigerten Hauskatzen ...

Gartenschläfer werden munter – Spurensuche startet

Mainz/Region. Unterstützen können alle, die einen Gartenschläfer gesehen haben, indem sie ihren Hinweis auf www.gartenschlaefer.de ...

FC Mündersbach dankt allen Helfern in der Corona Krise

Mündersbach. Bitte melden Sie sich schon jetzt, in welchem Bewegungs-Bereich sie gerne etwas für Ihre Gesundheit tun möchten. ...

Schwalben ein Zuhause bieten

Holler. Im Rahmen des NABU-Projektes „Schwalbenfreundliches Haus“ setzen die NABU-Gruppen in der Region Rhein-Westerwald ...

BUND: #WirbleibenzuHause-Tipps

Mainz/Region. Gesamtgesellschaftliches Handeln und Solidarität sind die Gebote der Stunde, um unser Gesundheitssystem nicht ...

Weitere Artikel


Möglichst kompakt bauen

Montabaur. Wie viel Energie dabei verloren geht, hängt ganz wesentlich von der Temperaturdifferenz, dem Dämmstandard der ...

Neuer Kardiologe im Praxiszentrum Innere Medizin

Diez. Für Litzingers engagierten Einsatz in der medizinischen Versorgung der Menschen der Region dankten ihm Kran-kenhausleitung ...

Jugendkirchentag der EKHN in Weilburg

Weilburg/Westerwald. Rund 150 Veranstaltungen werden in der Weilburger Altstadt und auf dem Festplatz Hainallee stattfinden. ...

12-jähriges vermisstes Mädchen wohlbehalten aufgefunden

Wissen/Welschneudorf. Kurz und knapp meldete die Polizei Betzdorf , dass die als vermisst gemeldete 12-jährige Natascha Klein ...

Selbsthilfegruppe für Menschen nach Herzinfarkt im Raum Montabaur

Montabaur. Im geschützten Rahmen einer Selbsthilfegruppe, aus der nichts vom Besprochenen nach außen dringt, tauschen die ...

Mitgliederversammlung mit Kaffee und Kuchen

Horbach. Auch für alte und pflegebedürftige Menschen ist das tägliche Essen vom Frühstück bis zum Abendbrot wichtig. Deshalb ...

Werbung