Werbung

Nachricht vom 28.01.2018    

Vorträge und Fortbildungen für Bienenfreunde

Donnerstag, 15. Februar, 19 Uhr. Thema: “Möglichkeiten der Völkervermehrung”. Der Referent Christian Dreher ist Imkermeister und Bienenfachberater am Bieneninstitut in Kirchhain. Der Neuimker wie auch der erfahrene Imker sollen durch den Vortrag eine Hilfe für die praktische Bienenhaltung erhalten.

Biene. Foto: Veranstalter

Stockum-Püschen. Fortgesetzt werden die Vorträge am Donnerstag, 8. März, 19 Uhr mit dem Vortrag: "Bienenwachs und Wabenbau - seine Bedeutung für die Völker der Honigbiene“. Der Referent Michael Weiler hat an den Richtlinien für ökologische Imkerei und Demeter-Bienenhaltung mitgearbeitet und ist selbstständiger Fachberater für Demeter-Bienenhaltung und ökologisch orientierte Imkerei.

Im Sommer werden die entscheidenden Weichen für eine varroarme Einwinterung der Bienenvölker gestellt. Viele Imker sind verunsichert in Anbetracht der in den vergangenen Jahren hinzugekommen neuen Behandlungsmethoden und –mittel. Einen Überblick darüber wird Dr. Otten am Donnerstag, den 7. Juni um 19 Uhr geben. Der Referent ist der Leiter des Fachzentrums Bienen und Imkerei in Mayen.

Der Besuch der Vortragsveranstaltungen steht allen Interessierten kostenfrei offen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Veranstaltungsort für alle Vorträge und den Honiglehrgang ist die Gastwirtschaft Christian, Hauptstraße 25, in Stockum-Püschen. Weitere Infos unter www.westerwaldimker.de.

An zwei Donnerstagen, dem 5. und 12. April; jeweils von 18 – 22 Uhr, wird eine Fortbildung zur Entstehung, Ernte und Bearbeitung von Honig angeboten. Damit erwirbt der Imker die Berechtigung zum Bezug von Gewährstreifen des D.I.B. Für die Teilnahme an diesem Lehrgang ist die Anmeldung am Fachzentrum Bienen und Imkerei in Mayen, Im Bannen 38-54, Telefon: 02651-96050, oder über www.bienenkunde.rlp.de, „Weiterbildung“, notwendig. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Vorträge und Fortbildungen für Bienenfreunde

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona: Über Pfingsten kamen zwei neue Fälle dazu

Am 2. Juni gibt es 359 (plus zwei gegenüber am Freitag letzter Woche) bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon sind inzwischen 330 Personen wieder genesen. 45 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne.


Schwerverletzter Kradfahrer auf Weide gefunden - Zweirad verschwunden

Am Pfingstmontag, 1. Juni, 19:30 Uhr, wurden die Rettungskräfte von einer schwerverletzten Person auf einer Weidenfläche unweit des Hofes zur Hohen Linde, Dreisbach in Kenntnis gesetzt. Vor Ort lag eine männliche Person schwerverletzt mitten auf der Weidenfläche. Der Fall gibt der Polizei noch Rätsel auf.


Region, Artikel vom 02.06.2020

Whisky und Gin flossen auf Autobahnparkplatz

Whisky und Gin flossen auf Autobahnparkplatz

Am heutigen Dienstag (2. Juni) gegen 10 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Nentershausen, gemeinsam mit den Kameraden aus Görgeshausen zu einem kuriosen Einsatz auf die A3 in Richtung Köln alarmiert. Auf dem Parkplatz der Raststätte Nentershausen fanden die Einsatzkräfte einen LKW der Gin und Whisky in Big Packs geladen hatte vor.


Wirtschaft, Artikel vom 02.06.2020

Arbeiten am Stromnetz von Wallmerod und Westerburg

Arbeiten am Stromnetz von Wallmerod und Westerburg

Am Sonntag, 7. Juni, wartet die Energienetze Mittelrhein (enm) das Stromnetz in Bilkheim, Girkenroth, Guckheim, Herschbach Oberwesterwald inklusive dem Ortsteil Wahnscheid, Mähren, Salz und Weltersburg.


A48: Motorradunfall eine leicht- und eine schwerverletzte Person

Am heutigen Pfingstmontag kam es gegen 17:45 Uhr zu einem Motorradunfall auf der Bendorfer Rheinbrücke der Autobahn A 48. Zur Unfallaufnahme und Rettung mussten beide Richtungsfahrbahnen voll gesperrt werden.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Bewegen für den guten Zweck

Wissen. Frische Luft und Abstandhalten funktionieren auf dem Rad, Pferd oder im Boot ganz von selbst und machen sogar Spaß! ...

Ein Einsatz der besonderen Art

Mündersbach/Herrschbach. Bevor Wiesen gemäht werden, ist es eine sinnvolle Methode, mittels einer Drohne mit Wärmebildkamera ...

„Insektensommer“ startet heute

Holler. Beinahe eine Million Insektenarten sind bisher wissenschaftlich beschrieben worden. Damit sind mehr als 60 Prozent ...

Corona: Chöre im Land wollen gehört werden

Region. „So paradox es im Augenblick klingen mag: Die Chormusik im Land wird tatsächlich totgeschwiegen“, vermittelt Tobias ...

Musikvereine wollen wieder proben

Trier/Neuwied. Dies teilte der Präsident des rheinland-pfälzischen Landesmusikverbands, Achim Hallerbach, mit. „Wir benötigen ...

Höchstenbach feiert Kirmes der besonderen Art

Höchstenbach. Das ist eine Zeitung, die eigens für diese „Corona"-Kirmes erstellt und bei einer Auflage von 500 Stück verteilt ...

Weitere Artikel


Lesetipp: Guter Rat kann tödlich sein

Region. Um ihn herum, dem aus Holland stammenden Pfarrer van Kerkhof, geschehen merkwürdige und beängstigende Dinge: Ein ...

B-Juniorinnen TuS Weitefeld Futsal-Hallenkreismeister 2018

Weitefeld. Ina Hobracht, Ausschussvorsitzende Frauen/Mädchen im Fußballverband Rheinland, die auch die Siegerehrung vornahm, ...

Große Ehre für Brandschutzerzieher aus Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Andreas Höwer ist als hauptberuflicher Oberbrandmeister in Koblenz zusätzlich aktives Mitglied bei der ...

Greenpeace weist Weg zum weltgrößten Meeresschutzgebiet

Hachenburg. „Die Antarktis erscheint vielen so weit weg; dabei ist sie unser gemeinsames Welterbe und gehört uns allen. Wir ...

Großes Interesse an den Vogelarten des Westerwaldes

Obererbach. Seit über 40 Jahren untersucht der Referent, Leander Hoffmann aus Obererbach, die Vogelwelt im südlichen Westerwald. ...

Migrantenkinder haben es schwerer

Bad Marienberg. Nach einer Begrüßung durch Schulleiter Dirk Weigand belegte der renommierte Soziologe der Universität Siegen ...

Werbung