Werbung

Nachricht vom 25.01.2018    

Unter Medikamenteneinfluss Schlangenlinien gefahren

Weil ein Lieferwagenfahrer in Schlangenlinien fuhr, vermuteten andere Verkehrsteilnehmer Trunkenheit am Steuer. In einer Polizeikontrolle konnte diese Ursache schnell ausgeschlossen werden, allerdings wurden Medikamente als ursächlich festgestellt. Wegen der Verkehrsgefährdung wurden die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Symbolfoto

Rothenbach. Verkehrsteilenehmer meldeten einen vermutlich betrunkenen Lieferwagenfahrer, der Schlangenlinien fuhr und Andere gefährdete. Bei der Kontrolle des 43jährigen Auslieferfahrers aus einer nahen hessischen Gemeinde konnten zwar schnell Alkohol und Drogen als Ursache ausgeschlossen werden, es ergab sich aber ein konkreter Verdacht auf Einfluss von Medikamenten, welche die Fahrtüchtigkeit einschränken. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Im Strafverfahren kann ihm unter anderem die Fahrerlaubnis länger entzogen werden.
(PM Polizeiinspektion Westerburg)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Sparkasse Westerwald-Sieg schließt Geschäftsstellen und stärkt Vertriebsstrukturen

In Anpassung an Bedürfnisse der Kunden und Marktbedingungen, schließt die Sparkasse Westerwald-Sieg Ende August im Landkreis Altenkirchen die Geschäftsstellen Birken-Honigsessen, Scheuerfeld und Weitefeld und im Westerwaldkreis die Geschäftsstellen Hof, Höhn und Nistertal.


Reisebus entwendet und angeblich Geldautomat aufgebrochen

AKTUALISIERT. Die Polizeidirektion Montabaur bittet um sachdienliche Zeugenaussagen zu dem Diebstahl eines blauen Reisebusses mit der Aufschrift "Königs Reisen" in Wirges und dem Diebstahl der Geldkassette aus einem Geldautomaten der Postbank in Montabaur. Der Automat war wahrscheinlich mit einem Nachschlüssel geknackt worden.


Region, Artikel vom 03.07.2020

Corona: Keine weiteren Fälle in Marienrachdorf

Corona: Keine weiteren Fälle in Marienrachdorf

Am 3. Juli gibt es 381 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 343 wieder genesen. 181 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Positive Nachrichten gibt es aus Marienrachdorf.


Verbandsgemeindefeuerwehr Montabaur freut sich über vier neue Fahrzeuge

„Das habe ich in meiner 50-jährigen Feuerwehrzugehörigkeit noch nicht erlebt“, freut sich Hans-Joachim Klimke, stellvertretender Wehrleiter der Verbandsgemeindefeuerwehr Montabaur, bei der offiziellen Übergabe. Er meint damit, dass es wohl die größte Anschaffungsmaßnahme en bloc seit Jahrzehnten für die Feuerwehr ist. Sie war dringend notwendig geworden, nachdem mehrere Fahrzeuge „in die Jahre“ gekommen waren. In der vergangenen Woche übergab Andree Stein, Erster Beigeordneter und Brandschutzdezernent der Verbandsgemeinde (VG) Montabaur die Fahrzeuge offiziell in die Hände der Feuerwehr.


43.000 Windeln für Babys und Kleinkinder in Camp Moria

Rund 43.000 Windeln haben evangelische Christen aus dem Westerwald gekauft, um die Not der Eltern von Babys und Kleinkindern im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos zu lindern. Angeregt wurde die Westerwälder Hilfe durch einen Aufruf der Fachstelle Gesellschaftliche Verantwortung des Evangelischen Dekanats Westerwald.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona: Keine weiteren Fälle in Marienrachdorf

Montabaur. Erfreuliche Nachrichten zum Wochenende: Alle Testergebnisse der Kinder im Kindergarten Marienrachdorf, als auch ...

43.000 Windeln für Babys und Kleinkinder in Camp Moria

Unnau. Stelleninhaberin Nadine Bongard ließ die katastrophale Situation im Flüchtlingslager Moria keine Ruhe. Sie informierte ...

Musiker aus dem Gelbachtal spielten Mutmacher-Konzert

Horbach. Dieses Mutmacher-Konzert war als solidarisches Zeichen der Musiker aus dem Gelbachtal und des Fördervereins der ...

Reisebus entwendet und angeblich Geldautomat aufgebrochen

Wirges. Heute Nacht (3. Juli) kam es gegen 1:30 Uhr zu einem Einbruch bei einem Busunternehmen in Wirges. Bisher unbekannte ...

Verbandsgemeindefeuerwehr Montabaur freut sich über vier neue Fahrzeuge

Montabaur. Auch Feuerwehrautos sind trotz intensiver und guter Pflege nicht vor dem Alter gefeit, nach durchschnittlich 30 ...

Viel erleben auf dem Radrundweg Seenplatte (I)

Montabaur. Ein weiteres Highlight der Tour ist der große Abenteuerspielplatz bei Steinen-Dreifelden. Dieser Waldspielplatz ...

Weitere Artikel


Heute schon die Welt verändert?

Höhr-Grenzhausen. In seiner Enzyklika über die Sorge für das gemeinsame Haus sieht Papst Franziskus dies anders. Und er richtet ...

Hunderte Besucher informierten sich im Herz-Jesu-Krankenhaus

Dernbach. Im Anschluss nutzten die Besucher die Gelegenheit, bei geführten Besichtigungen Einblicke in eines der Herzkatheterlabore ...

Neufestsetzung Wasserschutzgebiet „Stollen Alexandria“

Bad Marienberg/ Westerburg/ Rennerod. „Das vorgesehene Schutzgebiet ist etwa 2.098 Hektar groß und wird durch mehrere Schutzzonen ...

PKW-Gespann landete nach Straßenverkehrsgefährdung im Acker

Heiligenroth. Am Samstag, dem 20. Januar kam es gegen 14 Uhr auf der L 318 zwischen Heiligenroth und Montabaur zu einem Verkehrsunfall ...

Verkehrsunfall mit über drei Promille verursacht

Montabaur. Mit dem nicht alltäglichen Ergebnis eines Atemalkoholtest wurde Beamte der Polizei-Inspektion Montabaur anlässlich ...

Mit neuen Ideen Lust auf Bücher machen

Selters. Auch im Medienangebot möchte die Stadtbücherei auf das veränderte Verhalten ihrer Nutzer reagieren: So werden seit ...

Werbung