Werbung

Nachricht vom 23.01.2018    

Neujahrskonzert des Musikvereins 1977 Marienrachdorf

Unter dem Motto „drei Generationen – ein Konzert“ veranstaltete der Musikverein Marienrachdorf am 20. Januar gemeinsam mit dem Chor Klangfarben, dem Ausbildungsorchester und dem Jugendorchester sein alljährliches Neujahrskonzert.

Chor Klangfarben Marienrachdorf; Fotos: Musikverein Marienrachdorf

Marienrachdorf. Das Konzert wurde vom Chor Klangfarben unter der Leitung von Gabi Eutebach-Karasu mit dem Lied „There is sunshine“ eröffnet und begeisterte die Zuschauer mit Melodien wie „The lion sleeps tonight“ und „Only you“. Mit „Barbara Ann“ konnte der Chor schließlich alle Zuschauer zum Mitmachen animieren.

Anschließend bewiesen die Musikerinnen und Musiker des Ausbildungsorchesters unter der Leitung von Alexandra Diedrich ihr Können und sorgten mit der Titelmusik von Pippi Langstrumpf sowie „Rock around the clock“ und „Standing ovations“ für Begeisterung unter den Zuschauern. Erst nach der Zugabe „Springtime“ durfte sich das Ausbildungsorchester von der Bühne verabschieden.

Den nächsten Programmpunkt gestaltete das Jugendorchester unter der Leitung von Alexandra Diedrich, welches erstmalig am Neujahrskonzert teilnahm. Es folgten Melodien wie „I will follow him“, „Narcotic“ und „Smoke on the water“. Bei „Cups“ wurde die kreative Percussion-Einlage mit Bechern (Cups) von drei Musikerinnen des Ausbildungsorchesters vorgeführt und sorgte für großen Applaus.

Nach der eingeforderten Zugabe „The final countdown“ begann der zweite Teil des Konzertabends, der vom Musikverein Marienrachdorf und Jugendorchester gemeinsam unter der Leitung von Alexandra Diedrich gestaltet wurde. Durch Phil und Erwin Haubrich wurde kurzweilig und unterhaltsam in einem Opa-Enkel-Gespräch durch die verschiedenen Musikstilrichtungen geführt. Es erklangen Melodien wie „Cheap thrills“, „Phantom der Oper“, „Adele in concert“ und der Konzertmarsch „Mercury“. Der „Musikantenmarsch“ wurde von allen Orchestern gemeinsam aufgeführt und stellte damit die musikalische Verbindung der einzelnen Generationen dar. In Gruppen verließen die Musikerinnen und Musiker während des Musikantenmarsches die Bühne und leiteten die Zuschauer in die Pause. Im letzten Teil des Konzertes unterhielt der Musikverein gemeinsam mit dem Jugendorchester mit den Stücken „Toccata in D Minor“, „Welcome to the jungle“, „Starlight Express“ und „Les Misérables“. Erneut erfolgte eine gelungene Tanzeinlage durch einige Musikerinnen des Ausbildungsorchesters zu dem Stück Coldplay. Zum Abschluss hielt es keinen der Zuhörer auf den Stühlen, und der Applaus wollte auch nach der zweiten Zugabe nicht abreißen. In gemütlichem Beisammensein ließen Musiker und Besucher den erfolgreichen Abend ausklingen. (PM)


Lokales: Selters & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Neujahrskonzert des Musikvereins 1977 Marienrachdorf

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


39. Töpfermarkt und 9. Oldtimertreffen in Ransbach-Baumbach kämpften mit dem Wetter

Ransbach-Baumbach. Plötzlich waren die Marktzone, der Marktplatz und der Parkplatz vor der Stadthalle voll mit Menschen, ...

Ransbach-Baumbach erlebte die Reinkarnation von Udo Jürgens

Ransbach-Baumbach. Um die Reminiszenz an Udo Jürgens verstehen zu können, muss man sich mit der Person von Hubert „Hubby“ ...

Buchtipp: „Totensilber“ – Westerwaldkrimi von Micha Krämer

Kausen. Die historische Erzählung beginnt 1749 mit dem Suizidversuch einer verzweifelten Mutter, die nach ihrem Mann nun ...

Liebe geht schmerzhafte Wege - "Die Zijeiner" spielen wieder!

Roßbach. In dem Theaterstück "Liebe geht schmerzhafte Wege" aus der Feder von Erich Koch geht es um den Hof von Harry und ...

Kulturzentrum "Zweite Heimat": Johannes Flöck mit "Entschleunigung - aber zack, zack!"

Höhr-Grenzhausen. "Einige unter uns kommen doch heute vor lauter Yoga gar nicht mehr zum Entspannen." In einer Leistungsgesellschaft, ...

In Betzdorf wird Westerwälder Kulturpreis an Graf von Walderdorff vergeben

Betzdorf/Wallmerod. Es war eine ganz besondere Veranstaltung am frühen Samstagabend in der Stadthalle in Betzdorf. Michael ...

Weitere Artikel


Bankentest bescheinigt Sparkasse Westerwald-Sieg Bestnoten

Bad Marienberg. Als sichtbares Zeichen dieser hohen Beratungsqualität ist die Sparkasse Westerwald-Sieg mit dem Qualitätssiegel ...

Neujahrsempfang des SPD Ortsvereines Wirges

Wirges. Aufgrund der ersten Sitzungswoche des Jahres in Berlin konnte die Bundestagsabgeordnete Gabi Weber nicht teilnehmen ...

Neujahrskonzert in der Reihe der „Geistlichen Abendmusiken“

Montabaur. Ins Leben gerufen wurde die Konzertreihe vor Jahr und Tag durch Dekanatskantor Jens Schawaller, deren 40. Konzert ...

Investorenwettbewerb Hospitalstraße: Bewerbungsfrist endet bald

Montabaur. In den vergangenen Jahren hat die Stadt Montabaur nach und nach Grundstücke und abrissreife Gebäude in dem Areal ...

Alter schützt nicht vor riskanter Fahrweise

Nister. Die Dame scherte plötzlich aus der Fahrzeugkolonne aus und wollte diese trotz Gegenverkehrs überholen. Der entgegenkommende ...

25-Jähriger hatte Schutzengel an Bord

Montabaur. Eine unabhängige Zeugin berichtete der Polizei, dass plötzlich ein LKW unvermittelt vom rechten auf den mittleren ...

Werbung