Werbung

Nachricht vom 17.01.2018    

Neujahrsempfang der Westerwälder Grünen

Der Kreisverband Bündnis 90 / Die Grünen Westerwald lockte mit dem Thema „Gesunde Ernährung“ derart viele Teilnehmer nach Selters, dass der große Saal des Stadthauses stark gefüllt war. Grünen-Vorstand-Sprecherin Ina von Dreusche gab einen Überblick über das Thema, welches die Grünen in diesem Jahr auf ihre Agenda gestellt haben: Gesunde Ernährung und deren Zusammenhang mit gesunder Nahrungsmittelproduktion, ökologischer Landwirtschaft, Naturschutz und Umweltschutz.

Minnisterin Ulrike Höfken. Fotos: Grüne Westerwald

Selters. Es sollen weitere Veranstaltungen folgen. Von den geladenen Gästen und Referent/innen erläuterte als erstes Stadtbürgermeister Rolf Jung die Vorzüge seiner Stadt und freute sich, eine Ministerin in Selters begrüßen zu können.

Anschließend erklärte der Sprecher der Grünen Jugend Rheinland-Pfalz Alexander Kouril, warum gesunde Ernährung, Landwirtschaft, Umwelt und Stärke der Region untrennbar miteinander verwoben sind. Er stellte mehrere Biohöfe des Westerwaldes vor und verglich die verschiedenen Biosiegel miteinander. Der Biobauer Eckard Egenolf aus Hadamar-Faulbach hielt einen erfrischenden Beitrag zu seinem Weg von der konventionellen Landwirtschaft hin zum Biobauern. Mit der Direktvermarktung schuf er sich die Freiheit von Agrarindustrie und Handel und konnte endlich seine eigene Vorstellung von nachhaltiger Landwirtschaft und Umgang mit Tieren verwirklichen.

Als letzte Rednerin sprach, von vielen Beifallsbekundungen unterbrochen, die Ministerin für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz Ulrike Höfken über die Situation im Land. Besonders hob sie die dramatischen Auswirkungen der riesigen Futtermittelimporte aus Südamerika für die Massentierhaltung in Deutschland hervor. Anschließend gab es eine rege, offene Diskussion bei der die anwesenden Mitglieder der Linken darauf hinwiesen, dass prekär Beschäftigte und Alleinerziehende oft nicht die Möglichkeit hätten sich gesund zu ernähren. Hierzu konnte die Ministerin das seit Jahren erfolgreiche Projekt „Rheinland-Pfalz isst besser“ erläutern, welches die Kita- und Schulverpflegung massiv unterstützt, so dass zumindest Kinder aller sozialen Schichten gleichermaßen in den Genuss von gesundem Essen kämen.



Markus Mille vom Bauernverband bot den Grünen eine stärkere Zusammenarbeit an, die der Sprecher des Vorstandes der Grünen Westerwald Torsten Klein gerne annahm, um hier den Bauern auf ihrem Weg zur ökologischen Landwirtschaft Unterstützung anzubieten. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Neujahrsempfang der Westerwälder Grünen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Stromausfall in Montabaur, Heiligenroth und Dernbach

Die Strom-Versorgung war für rund eine Stunde unterbrochen: Am Montag, 26. Juli, kam es gegen 8.15 Uhr zu einem Stromausfall in Montabaur, Heiligenroth und Dernbach. Grund dafür waren Tiefbauarbeiten einer Baufirma, die ein Mittelspannungskabel beschädigten.


Unfälle auf der A3: Bei Montabaur krachte es dreimal innerhalb weniger Stunden

Am Sonntag, 25. Juli kam es in den Nachmittagsstunden auf der BAB 3 im Bereich Montabaur in beiden Fahrrichtungen zu insgesamt drei Verkehrsunfällen innerhalb weniger Stunden. Bei einem der Unfälle wurden drei Personen leicht verletzt.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenz klettert langsam, aber stetig

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, 26. Juli, zehn neu festgestellte Corona-Fälle seit dem Wochenende. Der Westerwaldkreis verzeichnet damit aktuell laut Gesundheitsamt 35 aktiv Infizierte.


Metzgerei Fries in Eitelborn: Traditionelles Handwerk seit über 100 Jahren

Ja, es gibt sie noch, eine Metzgerei, die sich ganz dem traditionellen Handwerk verschrieben hat und sich dem Trend der Wurst- und Fleischindustrie entgegenstellt. Scheinbar mit Erfolg, denn die Metzgerei Fries in Eitelborn hat seit Jahrzehnten einen treuen Kundenstamm, der die Qualität der Fleischwaren zu schätzen weiß.


Gemeinsam das Gelbachtal entwickeln: Drei Verbandsgemeinden arbeiten zusammen

Gemeinsam das Gelbachtal entwickeln: Akteure aus dem Tal sowie Vertreter der drei Verbandsgemeinden Bad Ems-Nassau, Diez und Montabaur trafen sich in Ettersdorf zur Arbeitssitzung, um mit ihrem Praxiswissen den Masterplan weiterzuentwickeln und das neue Markenzeichen in Augenschein zu nehmen.




Aktuelle Artikel aus der Politik


20 Landeslisten für die Bundestagswahl in Rheinland-Pfalz eingereicht

Mainz/Region. Die 20 Parteien sind:
1. Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)
2. Sozialdemokratische Partei ...

Grüne auf Tour im Westerwald: Kritik an bürokratischen Hürden

Region. Der Kreisverband der Grünen hatte die grüne Bundestagsabgeordnete Tabea Rößner eingeladen, die Firma Mann Naturenergie ...

Anwohner kritisieren hohes Aufkommen an Schwerlastverkehr

Rothenbach. Die B255 geht von Montabaur aus bis zum Hahner Stock voll ausgebaut an allen kleineren Ortschaften vorbei. Weiter ...

VGWE Hachenburg: Unsere Werke - unsere Zukunft

Sie alle leisten einen wertvollen Beitrag zur Daseinsvorsorge der Bürgerinnen und Bürger in der Verbandsgemeinde Hachenburg. ...

„GRÜNE-Fraktion“ stimmt für Klimaschutz und digitale Infrastruktur

Montabaur. Ein Beauftragter, der als Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger dient und Vernetzungsaufgaben übernehmen ...

Kroppach: Die Hoffnung auf einen Kreisverkehr

Kroppach. Wer aus Richtung Eichelhardt über die L290 in Richtung Hachenburg fährt, der wird beim Linksabbiegen auf die B414 ...

Weitere Artikel


Siegrekord für die Bären im Derby?

Neuwied. „Die Play-off-Form kommt allmählich. Gegen Hamm haben wir von beiden Seiten Sachen gesehen, die mitunter schon Oberliga-Niveau ...

Museumsleiterin Monika Gass geht in den Ruhestand

Montabaur. „Ein Museum zu halten ist eins, aber ein Museum weiterzuentwickeln, ist die eigentliche Herausforderung, die Sie, ...

Unter Drogen mit Schneepflug kollidiert

Hergenroth. In einer Rechtskurve geriet der Fahrer des PKW bei Glatteis auf die Gegenfahrbahn, wodurch er in die linke Frontseite ...

Mehr als drei Millionen Euro für Schulen im Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Mit 905.000 Euro werden alleine die Erweiterung und der Umbau der Integrierten Gesamtschule in Selters gefördert. ...

Stadtrat Ransbach-Baumbach beschloss Straßenbauprogramm

Ransbach-Baumbach. Danach diskutierte der Stadtrat über verschiedene Straßenausbaumaßnahmen, beziehungsweise Tiefbaumaßnahmen ...

LKW fährt auf Stauende auf - Beifahrerin schwer verletzt

Montabaur. Dieser Rückstau wurde ordnungsgemäß durch Stauwarner angekündigt. Dennoch übersah ein 47-jähriger LKW Fahrer aus ...

Werbung