Werbung

Nachricht vom 04.01.2018    

Max Uthoff in Stadthalle Westerburg

Nach der überaus gelungenen und frischen Besetzung des Formates „Die Anstalt“ folgt jetzt mit „Gegendarstellung“ das neue Bühnenprogramm von Max Uthoff. Die Verbandsgemeinde Westerburg und Stadt Westerburg freuen sich, den Ausnahmekünstler gleich zu Beginn des neuen Kulturjahres in der Stadthalle präsentieren zu dürfen. Sichern Sie ihr Ticket rechtzeitig.

Foto: Michel Neumeister

Westerburg. Es gibt keine Armen. Nur Einkommensunerfahrene! Und wer mit dem Strom schwimmt, ist viel schneller am Strand! Heidewitzka, endlich ein Parlament, das logisch besetzt ist. FDP meets AfD oder Neoliberalismus trifft Rechtsnationalismus. Oder noch kürzer: Ursache und Wirkung. In einer Zeit, in der sich das Kapital benimmt wie Rotz am Backen und Hartz IV oft nur die Fortsetzung von Stirb langsam III ist, gilt mehr denn je: Wer über den Tellerrand sieht, sieht viel mehr von der schmutzigen Tischdecke.

Max Uthoff, Träger des Breiten Kreuzes und des Ordens pour la verité, erzählt seine Sicht der Dinge: Von der Wucht der Behauptung, der guten Stimmung im Restaurant des freien Westens, von Drehzahlmessern, teuflischen Kreisläufen und davon, dass Menschen, die in Schubladen denken, sich schon mal halb aufgeräumt fühlen. Nicht ganz unwahrscheinlich, dass an diesem Abend Teilnehmer der deutschen Politik Erwähnung finden. Wie immer gilt dabei: die Sprache ist die Waffe des Pazifisten.



„Überragend. So überzeugend böse und zugleich unterhaltsam war im deutschen Kabarett schon lange keiner mehr“ Süddeutsche.de

Wortgewaltig, messerscharf und höchst unterhaltsam erzählt er seine Sicht der Dinge auf die Welt mit all ihren Absurditäten. Dabei macht er es weder sich selbst noch seinem Publikum leicht: gründlich recherchierte Fakten, politische Verstrickungen, irrsinnige Realsatire werden auf ein Publikum losgelassen, das sprach- bis atemlos staunt.

Karten erhalten Sie online unter www.ticket-regional.de , telefonisch unter der 0651 / 97 90 777 sowie an den Vorverkaufsstellen in Westerburg: Buchhandlung Logo, Zigarrenhaus Wengenroth, Tourist-Informationen Wiesensee und Alter Markt, sowie an der Abendkasse.

Karten im Vorverkauf 16 Euro, an der Abendkasse 20 Euro (Einlass 19 Uhr). Datum und Ort: 12. Januar in der Stadthalle Westerburg, Beginn 20 Uhr. Veranstalter ist die Verbandsgemeinde Westerburg in Kooperation mit der Stadt Westerburg.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Westerburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


"Kultur im Keller" in Montabaur: Mit Dixie in die Sommerpause

Montabaur. Neben Jesko Kolodynski an der Trompete und Megaphon sind diesmal dabei der Klarinettist und Saxophonist Sven Hack ...

Im Schatten des berüchtigten Bruders - Lesung zum Leben Albert Görings in Hachenburg

Hachenburg. Unterschiedlicher können zwei Brüder nicht sein. Der eine, Hermann Göring, schließt sich begeistert Hitler an ...

"Filmreif-Kino!" in Hachenburg zeigt: "Das Zimmer der Wunder"

Hachenburg. Im Vormittagsprogramm der besonderen Filmreihe von Cinexx Hachenburg und der Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle ...

"Nichtsdestotrotz" - Künstlerin Jutta Faßhauer-Jung stellt im Stöffel-Park aus

Enspel. Jutta Faßhauer-Jung ist "eine von hier", vom Wällerland. Sie wurde 1968 in Höhn geboren. Mittlerweile lebt und arbeitet ...

"Unter der Drachenwand" ist Thema beim Literaturgespräch in der Bücherei Holler

Holler. Alle interessierten Bürger sind dazu eingeladen: Einfach das Buch lesen und die lockere Gesprächsrunde mit seinen ...

Weltmusik in Nordhofen: "Tengerton" kommen aus der Mongolei in den Westerwald

Nordhofen/WW. Im Kultursomer Rheinland-Pfalz geht die Kleinkunstbühne Mons Tabor als Veranstalter von einer voll besetzten ...

Weitere Artikel


Wehrführerwahl in Ruppach-Goldhausen

Ruppach-Goldhausen. Die Aktiven wählten außerdem Hauptfeuerwehrmann Michael Ferdinand zum neuen Stellvertretenden Wehrführer. ...

Einsammlung von Weihnachtsbäumen im gesamten Kreisgebiet

Kreisgebiet. Ausnahme von dieser Regelung: In einigen Orts­gemeinden erfolgt die Ein­sammlung der Weihnachtsbäume durch die ...

Der SWR möchte nach Hachenburg umziehen

Hachenburg. Gesucht wird deshalb ein Ladenlokal in der Hachenburger Innenstadt, am liebsten im Verlauf der Fußgängerzone ...

Ein Betrieb muss der nächsten Generation vernünftig übergeben werden

Koblenz. Das Seminar ist in zwei Module aufgeteilt. Das Modul I am 19. und 20 Januar in der Landjugendakademie in Altenkirchen ...

Gute Rahmenbedingungen für Unternehmen und Arbeitnehmer im Westerwald

Kreisgebiet. Gemeinsam, so Stephan Krempel zur Einleitung , gelte es daran zu arbeiten, gute Rahmenbedingungen für Unternehmen ...

Acht-Millionen-Euro-Projekt in Selters auf Zielgeraden

Selters. So auch in Selters. Hier baut das Unternehmen in Zusammenarbeit mit dem vorgelagerten Verteilnetzbetreiber Westnetz ...

Werbung