Werbung

Nachricht vom 01.01.2018    

Garagenbrand in Heimborn mit hohem Sachschaden

Am frühen Neujahrsmorgen kam es zu einem Garagenbrand in Heimborn. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von rund 200.000 Euro. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf die angrenzenden Wohnhäuser verhindern. Es wurde niemand verletzt.

Symbolfoto: WW-Kurier

Heimborn. Am Montag, 1. Januar, um ca. 1.21 Uhr, meldete der Miteigentümer eines Mehrfamilienhauses über Notruf den Brand seiner Garage. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen bereits hohe Flammen aus der Garage.

Darin befanden sich neben zwei PKW auch mehrere Gasflaschen und hochwertiges Werkzeug. Die Garage steht als Einzelgebäude ca. 10 Meter vom Wohnhaus entfernt, sodass ein Übergreifen der Flammen auf Wohnhäuser durch die Feuerwehr verhindert
werden konnte.

Durch den Brand sind die Garage samt Inhalt, eine angrenzende Holzhütte und ein Holzüberstand vollkommen abgebrannt. Zudem wurde die Rückseite des Wohnhauses durch die Hitze beschädigt.

Die Brandursache ist noch unklar. Der Schaden wird auf ca. 200.000 Euro geschätzt. Angrenzende Wohnhäuser wurden zunächst evakuiert, verletzt wurde niemand. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 27.03.2020

130 bestätigte Corona-Fälle im Westerwaldkreis

130 bestätigte Corona-Fälle im Westerwaldkreis

Bei der Anzahl der bestätigten Fälle gilt es zu beachten, dass diese Zahlen alle Infizierten seit Beginn der Testungen am 9. März umfassen und auch bereits genesene Personen beinhalten. Es ist jedoch aktuell nicht möglich, diese aus der Statistik herauszurechnen. Darüber hinaus gilt es zu berücksichtigen, dass die Ergebnisse der Tests aktuell erst nach circa drei Tagen vorliegen, sodass sich die Auswertung und damit die Gesamtzahl mit etwas Verzögerung darstellt.


Polizei Hachenburg warnt vor Ansammlungen von Personen

Die Polizeiinspektion Hachenburg appelliert an die Bevölkerung, die Vorgaben hinsichtlich von Ansammlungen in der Öffentlichkeit zu halten und die direkten sozialen Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren. Bei Zuwiderhandlungen sind Geldstrafen und Freiheitsstrafen möglich.


Wirtschaft, Artikel vom 27.03.2020

Kleusberg entwickelt mobile Corona-Teststationen

Kleusberg entwickelt mobile Corona-Teststationen

Um Länder, Städte, Gemeinden und medizinische Einrichtungen bei ihrem Kampf gegen das Corona-Virus zu unterstützen, hat Kleusberg als Hersteller von modularen Gebäuden und als einer der leistungsfähigsten und größten deutschen Anbieter modularer Raumlösungen und mobiler Mietcontainer kurzfristig verfügbare Sonderlösungen entwickelt. Dabei handelt es sich um Corona-Testzentren aus mobilen Mietcontainern und schlüsselfertige Intensivstationen in Modulbauweise.


HwK zu milliardenschweren Corona-Hilfspaketen von Bund und Land

Bund und Land haben umfassende Hilfspakete für die Wirtschaft aufgelegt um die Folgen der Coronavirus-Pandemie zu mildern. Neben den bereits bekannt gegebenen Maßnahmen wie Steuerstundungen, Kurzarbeitergeld und Kredite über Förderbanken gibt es Soforthilfen in Form von Zuschüssen, Krediten und Darlehen.


Kreisgesundheitsamt appelliert: „Wäller, ruft die Wäller Hotline an!“

Das Kreisgesundheitsamt hat ein Infotelefon eingerichtet, das wie folgt erreichbar ist: Telefonnummer 02602 124-567, werktags von 8 bis 18 Uhr, am Wochenende von 10 bis 16 Uhr. Gesundheitsamtsleiterin Sarah Omar und Landrat Achim Schwickert rufen eindringlich dazu auf: „Wäller, ruft unsere Wäller Hotline an!“




Aktuelle Artikel aus der Region


Verstöße gegen Corona-Maßnahmen kosten bis zu 25.000 Euro

Region. Laut Mitteilung der Landesregierung Rheinland-Pfalz zu den sogenannten Auslegungshinweisen können für solche Verstöße ...

Frühlingswald geöffnet - Rudelbildung nur bei Hirschen erlaubt

Region. Menschen, die allein unterwegs sind, sind herzlich willkommen. Ebenso wenn sie den Wald mit Mitgliedern des eigenen ...

130 bestätigte Corona-Fälle im Westerwaldkreis

Getestete Personen gesamt 560
davon positiv getestete Personen 130
Personen in Quarantäne gesamt 1.658
davon Quarantänezeit ...

Führungswechsel am Koblenzer Zentrum Innere Führung (ZInFü)

Koblenz. General Zudrop, seit Mitte 2016 Kommandeur des Zentrums Innere Führung, wird nach Ablauf seiner Dienstzeit von insgesamt ...

HwK zu milliardenschweren Corona-Hilfspaketen von Bund und Land

Koblenz. Die Bundesregierung hat ein Zuschussprogramm für Solo-Selbstständige und Kleinunternehmen bis zu zehn Mitarbeiter ...

Polizei Hachenburg warnt vor Ansammlungen von Personen

Hachenburg. Am 24. März trat die dritte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz in Kraft. Unter anderem wurden Maßnahmen ...

Weitere Artikel


Messerattacke in Hachenburg: 23-Jähriger lebensbedrohlich verletzt

Hachenburg. Am Montag, 1. Januar, um ca. 3 Uhr, kam es in der Bahnhofstraße in Hachenburg aus bislang ungeklärter Ursache ...

Mehrmalige Trunkenheit im Straßenverkehr Unfallverursacher

Kreisgebiet. Bei einem Alkoholtest wurde eine Atemluftalkoholkonzentration (AAK) von 2,39 ermittelt. Es erfolgte die Entnahme ...

Girod Opfer eines Einbrechers

Girod. Am 30. Dezember 2017, zwischen 17.20 Uhr und 20.30 Uhr, versuchten unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der ...

Bewaffneter Raubüberfall auf Tankstelle in Rehe/Westerwald

Rehe. Gegen 19:35 Uhr betrat am Silvesterabend ein männlicher Einzeltäter die Tankstelle in Rehe und bedrohte die Angestellte ...

Familien-Fackelwanderung der „Zweiten Heimat“

Höhr-Grenzhausen. Fackeln sowie ein kleiner Imbiss mit warmen Getränken und Keksen werden gestellt. Termin ist Freitag, der ...

Zweifaches Fahren ohne Fahrerlaubnis

Kreisgebiet. Im Zuge der weiteren Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrer keine erforderliche Fahrerlaubnis besaß. ...

Werbung