Werbung

Nachricht vom 15.12.2017    

Alternative Wohnformen für Senioren: Quartier Süd in Montabaur

Wer mit aufmerksamem Blick durch Montabaur fährt, dem entgehen nicht die großen Plakate, mit denen in der Stadt auf die Aktivitäten auf dem ehemaligen Bundeswehrgelände aufmerksam gemacht wird. „Geschichten aus dem Quartier Süd“ ist auf diesen Plakaten zu lesen, denen mit der Präsentation der „Tagespflege Süd“ eine weitere Episode zugefügt wird.

v.l.n.r: Dr. Martin Koch, Elisabeth Disteldorf, Ursula Ewens (Leiterin des ambulanten Pflegedienstes Hilfe Daheim) und Bernd Saas (geschäftsführender Gesellschafter der Lenz & Saas Immobilienanlagen GmbH). Foto: Katharina-Kasper-Gruppe

Montabaur. Im Bereich der ehemaligen Kantine der Bundeswehr entstehen im Moment durch einen Umbau und Modernisierung zwei neue Einrichtungen, deren Angebot durch die Katharina Kasper „ViaSalus“ GmbH in Person von Geschäftsführerin Elisabeth Disteldorf im Rahmen eines gemeinsamen Treffens mit beteiligten Gesellschaftern vorgestellt wurde. Die Einzelheiten über Tagespflege und Seniorenwohnen im „Quartier Süd“ wurden erläutert durch den Geschäftsführenden Gesellschafter der Quartiermanufaktur Dr. Martin Koch und dem Geschäftsführenden Gesellschafter Immobilienanlagen Bernd Sass. Demnach entstehen derzeit zwei ambulant geführte Wohn- und Pflegegemeinschaften mit Platz für zwölf Seniorenplätze. Dazu noch sechs Service-Wohnungen und eine Tagespflege mit zwölf Plätzen. Direkt neben der im Umbau befindlichen, ehemaligen Kantine entsteht ein weiteres Gebäude, in dem die Tagespflege ihren Platz findet.

Nach den Worten von Elisabeth Disteldorf entsteht für die Bewohner des „Quartier Süd“ ein Bereich, der viel Eigenständigkeit aber auch eine durchdachte Verpflegung ermöglicht. Hier können die Besucher ab Oktober 2018 ein eigenes Zuhause bekommen, das die Sicherung von Pflege- und Betreuungsleistung bietet, aber auch ein großes Maß an Privatsphäre. So können die Bewohner ihre eigenen Möbel mitbringen und es gibt die Gelegenheit zum gemeinsamen Kochen in Wohngemeinschaften. Für Bewohner, die eine eigene Wohnung bevorzugen, jedoch die Gesellschaft von Altersgenossen suchen, ist die Variante des Sozialen Wohnens eine optimale Lösung, bietet sie doch durch Hinzubuchen von Serviceleistungen eine Steigerung der Lebensqualität. Zusätzlich zu den Angeboten im Bereich des Seniorenwohnens werden auch eine dauerhafte Pflegeberatung und ein Quartierstreff im grundsanierten Gebäude einziehen. Angedacht ist, dazu die Seniorinnen und Senioren aktiv in das Miteinander des Stadtteils einzubeziehen und so die Kultur im Bereich eines Quartiertreffs zu fördern. Es wird an Hausaufgabenhilfe, Spiele- oder Bastelnachmittage, Vorträge oder sogar an ein Chorprojekt gedacht, die in dem eingeplanten Veranstaltungsraum mit Platz für 50 Personen stattfinden können.

Investiert werden in dieses Projekt rund sieben Millionen Euro. Die Fertigstellung ist für Oktober 2018 vorgesehen. Zu den Besonderheiten zählt unter anderem das weitläufige Grundstück mit schönem, altem Baumbestand. Die Anlage zeichnet sich für die Bewohner weiterhin durch einen Nutzungsbereich aus, der auf einer Ebene liegt. Die Bewohnerzimmer sind mit eigenen Terrassen geplant und es gibt einen schönen und teilweise überdachten Innenhof. kdh

Zusatzinformation: Zurzeit betreibt der Träger Katharina Kasper ViaSalus GmbH 16 stationäre Einrichtungen mit Kurzzeit- und Tagespflege und mehreren ambulanten Pflegediensten. Im Westerwald ist er bereits mit den Seniorenzentren St. Josef und St. Agnes und dem ambulanten Pflegedienst Hilfe Daheim in Dernbach sowie mit dem Ignatius-Lötschert-Haus in Horbach ein fester Bestandteil der Region. Bauträger, Investor und Betreiber des Projektes sind sich einig, dass die beiden im Entstehen begriffenen Einrichtungen genau das sind, was dem neuen Stadtteil noch gefehlt hat. Das Quartier Süd, in dem sich junges und familiengerechtes Wohnen, natur- und stadtnahes Leben und die Bausubstanz der ehemaligen Westerwaldkaserne mit neuen Wohnformen vereinen, lebt von seiner bunten Vielfalt. Das Seniorenwohnen und die Tagespflege werden das Quartier Süd um weitere Farben bereichern. Weitere Informationen erhalten Sie unter 02602 684 210 oder www.seniorenwohnen-quartier-sued.de und www.tagespflege-quartier-sued.de.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Alternative Wohnformen für Senioren: Quartier Süd in Montabaur

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 24 neue Fälle gemeldet

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 3. März insgesamt 4.549 (+24) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 193 aktiv Infizierte.


Region, Artikel vom 04.03.2021

D-Haus in Altstadt hat weitere Zukunft

D-Haus in Altstadt hat weitere Zukunft

Kaum eine andere zum Kauf angebotene Immobilie in Hachenburg hat in den vergangenen Monaten die Gemüter so erhitzt, wie das zentral gelegene Gasthaus "Deutsches Haus", das als D-Haus über die Grenzen Hachenburgs hinaus bekannt war.


Region, Artikel vom 04.03.2021

Lockdown - so geht es in Rheinland-Pfalz weiter

Lockdown - so geht es in Rheinland-Pfalz weiter

Mit Testen und Impfen in behutsamen Schritten aus dem Lockdown ist die Strategie der Landesregierung Rheinland-Pfalz. Dies erläuterte Ministerpräsidentin Malu Dreyer in der heutigen Pressekonferenz.


Schöffengericht Montabaur sühnt schwere Körperverletzung

Dass eine schwere Straftat aus dem Jahr 2018 erst 2021 verhandelt werden konnte, war alleine dem Verhalten des Angeklagten geschuldet, der sich unmittelbar nach der Tat 2018 ins Ausland absetzte und erst 2020 bei erneuter Einreise nach Deutschlang festgenommen werden konnte.


Region, Artikel vom 04.03.2021

Lockdown - so geht es mit den Kitas weiter

Lockdown - so geht es mit den Kitas weiter

Ministerin Hubig: Ab 15. März weiterer Schritt zur Öffnung der Kitas und Regelbetrieb unter Corona-Bedingungen. Vorschulkinder sind ab 8. März eingeladen zu kommen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Helga Gerhardus in Ruhestand verabschiedet

Montabaur. Die Museen im Westerwald -WWM-GmbH, die im Jahr 2000 gegründet wurde, betreibt für den Westerwaldkreis das Keramikmuseum ...

Schlafkabine bei LKW nur mit Klebemasse befestigt

Gemarkung Heiligenroth. Das Fahrzeug wurde gegen 10:40 Uhr auf dem Rastplatz Montabaur angehalten und einer Kontrolle unterzogen. ...

Verkehrsunfall mit Flucht auf A 48 - Zeugenaufruf

A 48, Dreieck Dernbach. Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr ein PKW-Fahrer die Autobahn und wurde im Steigungsstück, vermutlich ...

Medizinische Versorgung als Lebensaufgabe

Dierdorf/Selters. Als Ärztlicher Direktor des Evang. Krankenhauses Dierdorf/Selters (KHDS) hat er die medizinische Versorgungstruktur ...

Stöffel-Park und WällerLand auf der Online-Messe

Enspel. Die Besucher können einfach per PC, Smartphone oder Tablet online an der Messe teilnehmen – egal von welchem Ort, ...

Corona im Westerwaldkreis: 24 neue Fälle gemeldet

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 43,1. Der aktuelle Stand der Mutationsfälle im ...

Weitere Artikel


PKW-Brand in Rennerod

Rennerod. Am Freitag, 15. Dezember gegen 12.30 Uhr befuhr eine 20 Jahre alte PKW-Fahrerin aus Hessen mit ihrem Fahrzeug die ...

Naturschutzinitiative verurteilt Glyphosat-Zulassung

Region/Quirnbach. Hinzu kommen die Einstufung von Glyphosat als „wahrscheinlich krebserregend“ durch die internationale Krebsforschungsagentur ...

Weihnachtskult XXL – Oberraden steht mal wieder Kopf

Oberraden. Dieses Jahr wird bereits zum 4. Mal in Folge mit „Barbed Wire“ die „Beste und erfolgreichste Showband Deutschlands“ ...

Klaus Lütkefedder weiterhin Verbandsbürgermeister von Wallmerod

Wallmerod. Für Klaus Lütkefedder bedeutete dieser Akt, den Blick zurück, aber ganz besonders nach vorne zu richten. „Es war ...

Wirgeser Pfarrer möchte Augen für Gottes Blickwinkel öffnen

Wirges. Zunächst war er Vertretungspfarrer in der Evangelischen Martin-Luther-Kirchengemeinde Wirges, dann deren Vakanzverwalter ...

Kleinkunstbühne will mit anspruchsvoller Kultur Mut machen

Montabaur. Beiträge dazu sind erfolgreiche Formate wie die Reihe „Musik in alten Dorfkirchen“, die “Westerwälder Kabarettnacht“, ...

Werbung