Werbung

Nachricht vom 19.11.2017    

Ehrung verdienter Feuerwehrleute der VG Wallmerod

Einmal im Jahr wird in der Verbandsgemeinde Wallmerod verdienten, langjährigen Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmännern Danke gesagt. Dank für Dienst an 365 Tagen im Jahr „und das rund um die Uhr“. In diesen Dank schließt Verbandsbürgermeister Klaus Lütkefedder jedes Jahr die Verleihung von Ehrenzeichen und Beförderungen im Sitzungssaal der Verbandsgemeinde ein.

Ausgezeichnete Feuerwehrleute der VG Wallmerod. Foto: Klaus-Dieter Häring

Wallmerod. Daher geht an die verdienten, langjährigen Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen aus den Wehren der Verbandsgemeinde eine Einladung, um ihnen das Silberne Feuerwehr-Ehrenzeichen für 25-jährigen und das Goldene Feuerwehrehrenzeichen für 35-jährigen Dienst und aktive, pflichttreue Tätigkeit in der Feuerwehr zu überreichen.

Für die nächsten zehn Jahre werden, nach den Worten von Klaus Lütkefedder, in der Verbandsgemeinde Wallmerod bis zu drei Millionen Euro in die Feuerwehr investiert werden. Neben Fahrzeugen, Rettungsscheren und Atemschutz wird einiges davon in die Ausrüstung und Ausstattung gesteckt. „Ein großer Schluck aus der Pulle“ sind nach den Worten von Verbandsbürgermeister Klaus Lütkefedder auch die zusätzlichen 15.000 Euro, die im nächsten Jahr als Aufwandsentschädigung an Feuerwehrleute und Feuerwehrfrauen ausgeschüttet werden, wenn der Verbandsgemeinderat dies in einer seiner nächsten Sitzungen beschließe.

Landrat Achim Schwickert nahm die Einladung zu diesem Ehrentag gerne an. Er wies in seinen Begrüßungsworten auf die Entwicklung der Feuerwehren der zehn Verbandsgemeinden im Westerwaldkreis hin. Er befand, dass die ehrenamtlichen Arbeiten der Feuerwehraktiven immer mehr in den Fokus der Öffentlichkeit gelangten. Unter anderem sei die Abhängigkeit von der Elektrizität gestiegen. „Wenn länger als drei Tage der Strom ausfällt, geht nichts mehr“, so Achim Schwickert. Als aktuelles Beispiel brachte er den Millionenschaden bei der Firma Schott in Mainz vor, der durch einen Stromausfall entstand „der nur Minuten dauerte“.



Aber auch das „Tagesgeschäft“ der Feuerwehr, mit Feuer, Wasser und Verkehrsunfällen auf Landes- und Bundesstraßen, werde immer komplizierter. „Wie bewegen uns in einem stetigen Wandel“. Hier führte der Landrat die E-Autos an, die durch ihre Akkus in einem Ernstfall auch nicht so einfach zu löschen seien. Die Hauptausstattung für die Feuerwehren komme von der Verbandsgemeinde „ansonsten müssen wir zusammen wirken“.

Danach wurden die begehrten Ehrungen durch Verbandsbürgermeister Klaus Lütkefedder, Landrat Achim Schwickert und Verbandsgemeindewehrführer Klaus Reimann ausgesprochen. Das Silberne Feuerwehr-Ehrenzeichen ging an Christoph Heibel, Michael Adams (beide FFW Kuhnhöfen), André Holzbach (FFW Herschbach), Winfried Kloft (FFW Hahn am See/Elbingen), Kevin Merfels (FFW Meudt), René Reichmann (FFW Niederahrt) und Marc Schmidt (FFW Wallmerod). Das Goldene Ehrenzeichen wurde an Peter Müller (FFW Meudt) und an Heiko Reusch (FFW Weroth) überreicht.

Der Rahmen wurde dann dazu genutzt Beförderungen auszusprechen. Sebastian Schmidt von der Freiwilligen Feuerwehr Niederahr wurde zum Oberbrandmeister und zum stellvertretenden Wehrführer ernannt und als Ehrenbeamter für die nächsten zehn Jahre vereidigt. Matthias Kremer wurde zum stellvertretenden Wehrleiter der Feuerwehr Wallmerod ernannt. kdh


Lokales: Wallmerod & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wallmerod auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Rennen um den Titel: Beste Junghandwerker treten bei den German Craft Skills an

Region. Bei der Deutschen Meisterschaft im Handwerk messen sich die besten Junghandwerker, die ihre Gesellenprüfung mit besonders ...

Kurkonzert in Bad Marienberg: Eine Stunde voller Musik im Grünen

Bad Marienberg. Bad Marienberg kann sich auf einen musikalischen Nachmittag freuen. Am Sonntag, 28. Juli, wird die Daadetaler ...

Energietipp: Energieausweise verlieren nach zehn Jahren Gültigkeit

Westerwaldkreis. Der Energieausweis ermöglicht es potenziellen Käufern oder Mietern, die energetische Qualität eines Gebäudes ...

Kampf gegen giftige Wiesenpflanzen: Grüne Aktion bewahrt die Magerwiesen rund um Rennerod

Rennerod. Die Aktion startete an einem Samstagvormittag, als eine Gruppe von freiwilligen Helfern, darunter Studierende der ...

Eine musikalische Zirkusshow beim Treffpunkt Alter Markt in Hachenburg

Hachenburg. Es fühlt sich an, als würde man eine musikalische Zirkusshow erleben. Am Ende des Tages zählt für die Jungs jedoch ...

Unfallstelle nach unsicherer Fahrt gesucht - Polizei Montabaur bittet um Zeugenhinweise

Region. Am Dienstagnachmittag (23. Juli) erhielt die Polizeidirektion Montabaur gegen 17.25 Uhr einen Hinweis auf ein beschädigtes ...

Weitere Artikel


LKW-Fahrer verursachte betrunken Unfälle

Höhn und Fehl-Ritzhausen. Ein 51-jähriger LKW-Fahrer bog in Höhn von der B255 nach links auf die K 57 in Richtung Fehl-Ritzhausen ...

Zwei Verkehrsunfallfluchten, beschädigter PKW gesucht

Seck. Die Polizei sucht nach einem blauen Fahrzeug mit mutmaßlicher Beschädigung an der Seite, welches am 16. November, gegen ...

Sachbeschädigung und Diebstahl - Zeugen gesucht

Langenhahn, OT Hintermühlen. In der Zeit vom 16. November, 19 Uhr, bis 17. November, 16:15 Uhr, wurde in Hintermühlen, in ...

Jugendlicher flüchtete nach Unfall unter Alkohol

Alpenrod-Hachenburg. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, am 19. November, um circa 2:10 Uhr, hat ein 16-jähriger Jugendlicher ...

Lulo Reinhardt Accoustic Lounge feat. Doug Martin

Höhr-Grenzhausen. Erfreulicherweise sind auch alle Tracks Eigenkompositionen und nicht die nächste Variante einer der vielen ...

Die Winterwelt lädt nach Montabaur ein

Montabaur. Zuvor um 16.30 Uhr gibt es für die Kleinen schon Adventsgeschichten in der Fuhrmannskapelle an der kath. Kirche ...

Werbung