Werbung

Nachricht vom 16.11.2017    

Vortrag David Roth begeisterte Besucher im Hospiz St. Thomas

Spannende Eindrücke aus seinem Arbeitsalltag und berührende Einblicke in sein Privatleben gewährte Bestatter und Trauerbegleiter David Roth am 15. November seinen Zuhörern im Hospiz St. Thomas. „Trauer ist Liebe“ war das Thema des Abends. Und beides – Trauer und Liebe – braucht eine Heimat, betonte Roth.

Foto: pr

Dernbach. „Veränderung bringt Unsicherheit. Und selten war ein Zeitabschnitt mehr von Veränderung geprägt als der heutige. Waren Tod und Trauer für die Generation unserer Großeltern noch selbstverständlicher Teil des Lebens, haben die Menschen heute diesen wichtigen Themenkreis weitgehend aus ihrem Alltagsleben verdrängt“, erklärte David Roth den Ursprung seiner Gedanken. Sein Anliegen sei es, so der Trauerbegleiter, das Thema Tod und Trauer wieder ins Leben zurückzuholen. „Trauer ist kein Defekt, den es zu beheben gilt. Sie ist ein Gefühl. Eines das, wenn man es zulässt, die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit voranbringen kann“, so Roth.

In seinem Bestattungshaus Pütz-Roth in Bergisch Gladbach, das er nach dem Tod seines Vaters Fritz Roth gemeinsam mit seiner Schwester übernahm, bietet der Trauerbegleiter den Angehörigen von Verstorbenen die Möglichkeit, sich in einem geschützten Raum und auf ganz individuelle Art und Weise von ihrem Familienmitglied zu verabschieden.

„Dem einen ist es ein Bedürfnis, den Sarg oder die Urne selbst zu gestalten. Einer 80-jährigen Witwe ist es vielleicht wichtig, noch einmal das Lieblingsessen ihres Mannes zu kochen, das jeden Donnerstag auf den Tisch kam“, erzählte Roth. „Ein individueller Abschied ist wichtig, um zu begreifen, dass die Person wirklich gegangen ist.“ Auch vom eigenen Abschied von seinem Vater, der in weiten Kreisen als Erneuerer der Bestattungskultur bekannt ist, erzählte David Roth ausführlich und berührte damit sein Publikum.

„Ich freue mich sehr, dass David Roth unser Haus heute Abend besucht hat“, sagte Hospiz-Leiterin Eva-Maria Hebgen. „Auch wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, den Tod ins Leben zurückzuholen und freuen uns über jeden Besuch im Hospiz St. Thomas“, so Hebgen.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Kommentare zu: Vortrag David Roth begeisterte Besucher im Hospiz St. Thomas

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Coronafälle in der VG Ransbach-Baumbach stark steigend

In der Abschlussmeldung vom 8. April werden 261 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis genannt. Die Zahl "Getestete Personen Gesamt" beinhaltet neben den Testungen beim Kreisgesundheitsamt auch die durchgeführten Abstriche in der Corona-Praxis in Hachenburg. Der Westerwaldkreis-Abfallwirtschaftsbetrieb schränkt Leistungen weiterhin ein.


Region, Artikel vom 07.04.2020

Coronasituation: 18 Kranke mehr

Coronasituation: 18 Kranke mehr

In der Abschlussmeldung vom 7. April werden 245 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis genannt. Die Zahl "Getestete Personen Gesamt" beinhaltet neben den Testungen beim Kreisgesundheitsamt auch die durchgeführten Abstriche in der Corona-Praxis in Hachenburg. Die Corona-Praxis wird in Kooperation mit niedergelassenen Ärzten aus dem Westerwaldkreis betrieben.


Region, Artikel vom 08.04.2020

A 48: Kleintransporter total überladen

A 48: Kleintransporter total überladen

Am Mittwoch, 8. April wurde der Polizeiautobahnstation Montabaur gegen 7:40 Uhr ein Kleintransporter auf der Autobahn A 48 gemeldet, welcher stark schaukeln und teilweise in Schlangenlinien geführt würde. Eine Streife konnte den Transporter in Höhe der Anschlussstelle Höhr-Grenzhausen feststellen und einer Kontrolle unterziehen.


Region, Artikel vom 07.04.2020

In der Nacht zu Mittwoch in den Supermond schauen

In der Nacht zu Mittwoch in den Supermond schauen

In der Nacht von Dienstag, 7. auf Mittwoch, 8. April, können Sie ein besonderes Himmelsspektakel bestaunen: den sogenannten Supermond. Ein Supermond ist der Vollmond am erdnächsten Punkt seiner elliptischen Bahn. Er erscheint dadurch besonders groß und hell. Der hellste Supermond des Jahres 2020 ist in der kommenden Nacht vom 7. auf den 8. April zu beobachten.


Kein Anspruch eines Lehrers auf Beseitigung von Fotos aus Schuljahrbuch

Ein Lehrer, der sich bei einem Fototermin in der Schule freiwillig mit Schulklassen hat ablichten lassen, hat keinen Anspruch auf Entfernung der im Jahrbuch der Schule veröffentlichten Bilder. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz.




Aktuelle Artikel aus der Region


Westerwälder Rezepte - Nudel-Brokkoli-Auflauf

Zutaten für 4 Personen:
500 Gramm Makkaroni Nudeln
1 kleiner Brokkoli
4 Zwiebeln
2 Päckchen gekochten Schinken
60 Gramm ...

Coronafälle in der VG Ransbach-Baumbach stark steigend

In Klammern Zahlen des Vortages
Getestete Personen gesamt 1.621 (1.539)
• Positiv getestete Personen im Westerwaldkreis ...

Klara hat ein großes Herz für Tiere und sammelt für Zoo Neuwied

Neuwied. In schweren Zeiten muss man etwas tun dachte sich die fünfjährige Klara Steinebach aus Oberbieber und wurde gemeinsam ...

Der Kinderhort „Zweite Heimat“ ist inzwischen online

Höhr-Grenzhausen. Hier gibt es zum Beispiel Videos zum Thema kleine Kochschule, Erstellung eines autarken Ökosystems im geschlossenen ...

Nassauer Land gemeinsam aktiv in Corona-Zeiten

Limburg. Durch Unterstützung von Rhein-Lahn-Landrat Frank Puchtler sind nun in dieser schwierigen Phase weitere Beatmungskapazitäten ...

A 48: Kleintransporter total überladen

Höhr-Grenzhausen. Der aus Südosteuropa stammende Fahrer hatte das Fahrzeug mit den verschiedensten Transportgütern, unter ...

Weitere Artikel


Neuer Pächter - Hachenburger Brauerei-Ausschank „Zur Krone"

Hachenburg. Neuer Pächter des Hachenburger Brauerei-Ausschanks „Zur Krone" ist der erfahrene Gastronom Andreas Seck. Gemeinsam ...

Winter ist Vogelgrippe-Saison

Westerwaldkreis. Die Lagerung von Futter und Einstreumaterial ist so vorzunehmen, dass eine Kontamination durch Wildvogelkot ...

Nachbarschaftsinitiativen tauschten sich aus

Montabaur. Wolfgang Gnoss informierte zum Thema „Digitale Teilhabe im Alter“ und Eleonore Kämmerer stellte die „Zeitbank“ ...

EWM feiert seine langjährigen Jubilare

Mündersbach. Bereits seit der Unternehmensgründung 1957 setzt EWM auf eine langfristige und partnerschaftliche Zusammenarbeit ...

SGD Nord: Realschüler lernen Spannendes über Wasser

Montabaur. „Mit der Organisation solcher Exkursionen leistet die SGD Nord als Obere Wasserbehörde einen pädagogischen Beitrag ...

Unfall mit drei Fahrzeugen – ein Schwerverletzter

Bad Marienberg. Durch den Aufprall wurde ein weiterer PKW, welcher auf die L 295 einbiegen wollte, ebenfalls in das Unfallgeschehen ...

Werbung