Werbung

Nachricht vom 27.10.2017    

Weltweit einmalig: Hopfen aus dem Weltraum

Die Westerwald-Brauerei schickt Hopfen in den Weltraum, holt ihn wieder zurück und produziert damit Hachenburger Space Pils. Ein aufwändiges Prozedere für die kalte Hopfung. Die wenigen tausend Flaschen sind streng limitiert und ab sofort im Handel erhältlich.

Fotos: Hachenburger Brauerei

Hachenburg. Was sich zunächst wie ein großer, galaktischer Marketing-Gag anhört, ist voller Ernst und tatsächlich so von der privaten Familienbrauerei in Hachenburg umgesetzt. „Hachenburger Space Pils“ ist das erste Bier der Welt, das mit Hopfen aus dem Weltall „kalt gehopft“ wurde.

Der Reihe nach: Die Westerwald-Brauerei hat im Frühjahr bei einer breit angelegten Werbeaktion Hopfensamen an ihre Kunden verteilt und dazu aufgerufen, diese bei sich zu Hause zu sähen und im heimischen Garten anzupflanzen. Viele „Hachenburger Hopfenbauern“ folgten der Mission und haben im September zur Erntezeit den eigens angebauten Hopfen in ihre Heimatbrauerei gebracht. Der Hopfen wurde von den Auszubildenden der Brauerei zunächst gedarrt, also getrocknet, und anschließend vakuumiert, um ihn so für seine weite Reise zu präparieren. Diese Päckchen wurden in eine Sonde verpackt und genau dieser Hopfen war es, der sich in der Hopfensonde mittels Space-Ballon auf den Weg ins Weltall machte. Das Studio Weichselbaumer aus Passau wurde für die Durchführung und Kameradokumentation des Weltraumfluges beauftragt, und die Mission „Space Pils“ glückte: Nach mehrstündiger Reise in circa 36.000 Metern Höhe konnte die Hopfensonde nach ihrer Landung zwar nicht sofort geortet, dank Facebook-Aufruf aber doch schnell gefunden werden.

Der Space-Hopfen wurde anschließend der Sonde entnommen und während der Reifezeit direkt in den Lagertank zum Hachenburger Pils gegeben. „Das Verfahren zur, kalten Hopfungʻ (auch Dry Hopping oder Hopfenstopfen genannt) ist zwar aufwendig, aber es sorgt für das außergewöhnlich intensive und frische Hopfenaroma“, so Brauereichef Jens Geimer. Die Idee für den Weltraumflug kam den Westerwälder Brauern wie so oft bei einem ihrer Ausflüge ins Hopfenanbaugebiet. „ ,Wir hopfen nur das Besteʻ ist nicht nur unser Werbeslogan“, so Geimer, „sondern auch gelebte Qualitätsphilosophie unseres Hauses, da wir all unsere Biere mit 100 Prozent Aromahopfen brauen. Und daher setzen wir auch bei unseren Marketingaktivitäten das Thema Hopfen immer wieder in den Fokus, wie bei dieser Aktion.“

Hachenburger Space Pils ist absolut einmalig und streng limitiert. Die Abfüllung erfolgte in wenige 0,33 Liter Flaschen mit Sonderdekor, verpackt im spacigen Vierer-Pack. Ab Freitag wird es diese einmalige Spezialität im guten Getränkehandel zu kaufen geben. Und wie schmeckt Hachenburger Space Pils? Hierzu der Braumeister Maik Grün und der Auszubildende Jakob Zimmermann, der das Projekt mit seinen Azubi-Kollegen von Anfang an begleitete: „Hachenburger Space Pils ist ein schlankes und hopfenaromatisches Pils mit einer sehr eleganten, frischen Citrus- und Kräuternote im Antrunk. Goldgelb, mit feinporigem Schaum und einer leichten Trübung ist es nicht nur wegen der Herkunft des Hopfens ein außergewöhnlicher Genuss.“

Und für alle, die das nicht glauben: Einfach das Making-of-Video auf www.hachenburger.de/space-pils anklicken.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Weltweit einmalig: Hopfen aus dem Weltraum

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona-Pandemie - Am MTG werden 51 Personen in Quarantäne geschickt

Am Donnerstag, den 3. Dezember meldet die Kreisverwaltung Montabaur 1.897 (+19) bestätigte Corona-Fälle. Der Kreis verzeichnet aktuell 218 aktive Fälle. Der Inzidenzwert sinkt weiter auf 58,9. Ein Todesfall in der VG Bad Marienberg.


LKW mit ungesicherten Betonplatten und abgeschnittenem Gurtschloss

Am Mittwoch, 2. Dezember 2020 kontrollierte die Schwerverkehrsgruppe der Verkehrsdirektion Koblenz auf der A 3, Rastplatz Montabaur gegen 18:15 Uhr einen LKW eines deutschen Transportunternehmens. Dessen Fahrt war wegen ungesicherter Ladung, einem abgeschnittenen Gurtschloss und Lenkzeitüberschreitung auf dem Rastplatz zu Ende.


Gesperrte B 414: Freigabe für Verkehr kurz vor Weihnachten

Der Blick aus dem Fenster und aufs Außenthermometer verheißt nichts Gutes: Die Temperaturen bewegen sich um den Gefrierpunkt. Nebelschwaden liegen über dem Land. Der richtige Winter hat sich mit dem ersten leichten Schneefall angesagt. Und dennoch: Die Sanierung der B 414 zwischen Altenkirchen und Bahnhof Ingelbach ist zeitlich gesehen noch nicht ins Hintertreffen geraten.


Gastkommentar zu Wölfen im Westerwald: Herausforderungen lösbar

GASTKOMMENTAR | Der Naturliebhaber Markus Dübbert schilderte für die Kuriere bereits seine Begegnungen mit Wölfen. Seine Forderung damals wie heute: Auf allen Ebenen müsse ein Umdenken erfolgen, um den Schutz der Wölfe mit den berechtigten Interessen der Tierhalter und Landwirte in Einklang zu bringen. In einem Gastkommentar führt er nun seine Beobachtungen und Schlussfolgerungen aus.


Lastzug mit ungesicherten Säure-Kanistern stillgelegt

Weil Beamten der Verkehrsdirektion Koblenz an einem Lastzug einer deutschen Spedition eine nicht ordnungsgemäß befestigte Gefahrguttafel auffiel, wurde dieser am Mittwoch, 2. Dezember 2020 gegen 20:45 Uhr auf der A 3, Rastplatz Montabaur einer Kontrolle unterzogen.




Aktuelle Artikel aus der Anzeige


Genussvolle Weihnachten mit dem „Gutscheinbuch.de Schlemmerblock“

Wissen. Genießen auf ganzer Linie nach dem 2:1-Prinzip
Ein schönes Abendessen zu zweit oder mit Freunden, ein Relax-Tag ...

"Princess for one day" - Vorher: Schön. Nachher: Noch schöner!

Region. Star-Fotograf Guido Karp rückt Sie ins Rampenlicht! Die Kuriere holen den erfolgreichen Fotografen mit seinem erfolgreichen ...

„Von jedem Menschen lässt sich ein tolles Foto machen“

Herr Karp, welche Stars haben Sie bisher schon fotografiert?
Mit der Liste könnten wir vermutlich zig Artikel auf den Kurieren ...

Hachenburger Pils jetzt auch in der 0.5l BÜX

Hachenburg. Diese soll vor allen Dingen ein Begleiter für den mobilen außer-Haus-Konsum sein. Die Westerwald-Brauerei freut ...

Sommerschlussverkauf Westerwälder Holzpellets

Langenbach. Die üblichen Attraktionen und Werksbesichtigungen können dieses Jahr auf Grund der Covid-Situation leider nicht ...

Umweltschonende Eigenstromversorgung für Haus und E-Auto

Langenbach. „2018 lernte ich bei einer Informationsveranstaltung über erneuerbare Energien im Raum Bamberg erstmalig Herrn ...

Weitere Artikel


So schreiben Sie eine gute Pressemitteilung

Wir haben für Sie die Punkte zusammengestellt, die uns für eine gute Pressemitteilung wichtig sind. Oftmals erhalten wir ...

„Stilling“: Neuer Chefarzt für die Unfallchirurgie

Siegen. Professor Dr. Antonio Krüger ist neuer Chefarzt der Unfall- und Wiederherstellungschirurgie am Diakonie Klinikum ...

Universität Siegen eröffnet Zentrum für Verbraucherschutz

Siegen. Wenn die Idole junger Menschen Werbung für Produkte auf YouTube oder Instagram machen, erkennen das nicht alle Verbraucher. ...

Konzertgottesdienst mit Abendmahl / Cappella Taboris

Montabaur. Dieses wird geboten um 19 Uhr in der Evangelischen Lutherkirche Montabaur an der Martin-Luther-Straße 1 in 56410 ...

Tipps von Azubis für Azubis

Andernach/Region. Sie haben als Azubis viele Möglichkeiten, sich kreativ zu entfalten. So konnten sie ihre Idee umsetzen ...

Westerwälder Augenblicke: Die Gewinner stehen fest

Bendorf-Sayn/Bad Kreuznach. Blutspender retten Leben. Tag für Tag, Jahr für Jahr. Ohne den Einsatz unzähliger Männer und ...

Werbung