Werbung

Nachricht vom 24.10.2017    

Welt-Psoriasis-Tag 2017 – über Schuppenflechte aufklären

Schuppenflechte, medizinisch Psoriasis, ist eine weit verbreitete, nicht ansteckende Hauterkrankung. Global sind nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) etwa 125 Millionen Menschen betroffen – die Patienten brauchen eine auf sie abgestimmte medizinische Behandlung und viel Verständnis. Der Welt-Psoriasis-Tag am 29. Oktober soll Aufmerksamkeit für die Krankheit schaffen und über neue Therapien informieren.

Bildnachweis: https://www.weltpsoriasistag.de/

Region. In Deutschland gibt es rund zwei Millionen Psoriasis-Betroffene. Sie leiden nicht nur körperlich, sondern oftmals aufgrund von Stigmatisierung und Diskriminierung in der Öffentlichkeit auch psychisch. Um Schuppenflechte-Patienten eine Stimme zu geben, über die Hauterkrankung aufzuklären und die Öffentlichkeit für die Probleme der Betroffenen zu sensibilisieren, findet jedes Jahr am 29. Oktober der internationale Welt-Psoriasis-Tag statt. Der Aktionstag wurde 2004 ins Leben gerufen und trägt jedes Jahr ein anderes Motto, 2017 lautet es „Haut bekennen“. Hinter dem Event stehen die WHO, Kliniken, Selbsthilfegruppen und Fachverbände wie der Berufsverband der Deutschen Dermatologen, der Deutsche Psoriasis Bund e.V., das bundesweite PsoNet und die Deutsche Dermatologische Gesellschaft.

Schuppenflechte erkennen und richtig behandeln
Schuppenflechte ist eine chronische entzündliche Hauterkrankung, die oftmals genetisch bedingt ist. Bei Schuppenflechte ist das Immunsystem gestört, das kann zu rötlichen, brennenden Entzündungen, schuppiger Haut und zu vielen weiteren Symptomen wie Entzündungen in den Gelenken und Organen führen. Häufig betroffen sind Ellenbogen, Rückenbereich, Schienbeine und Kopfhaut. Die silbrig-weißen Schuppen jucken in der Regel stark. Mögliche auslösende Faktoren sind:
psychische oder physische Belastungen
Übergewicht
Hormonschwankungen
Klimaeinflüsse
Alkoholkonsum



Schuppenflechte ist nicht vollständig heilbar, kann aber wirksam therapiert werden. Bei leichten Beschwerden verschreiben Hautärzte Salben und Cremes, die Vitamin D3 oder Kortison enthalten. Bei mittelschweren bis schweren Krankheitsverläufen zeigen Biologika mit dem Wirkstoff Secukinumab Wirkung. Unterstützend kommen oft Behandlungen mit UV-Licht zum Einsatz.

Tipp: Es gibt in der Region Westerwald spezielle Selbsthilfegruppen für Psoriasis-Patienten sowie Schuppenflechte-Veranstaltungen.

Auch Promis leiden an Schuppenflechte
Nicht nur Fremde in Bus oder Bahn fühlen sich mit sichtbarer Schuppenflechte unwohl in ihrer Haut, auch Promis werden von schuppigen Hautstellen gequält. Der Berliner Rapper Sido, mit bürgerlichem Namen Paul Würdig, leidet ebenfalls unter den juckenden Hautpartien. Vor allem in stressigen Situationen kommt es bei ihm zu Schüben. Auch Maren Gilzer ist betroffen. Psoriasis wurde bei der Ex-„Glücksrad“-Buchstabenfee und RTL-Dschungelkönigin von 2015 im Alter von fünf Jahren entdeckt. Für Gilzer ist „der Juckreiz ist am schlimmsten“ – besonders, wenn sie vor der Kamera steht: Schon oft musste sie sich „sehr darauf konzentrieren, nicht daran zu kratzen“, so die Schauspielerin.




Kommentare zu: Welt-Psoriasis-Tag 2017 – über Schuppenflechte aufklären

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


„Spocki“ aus dem Tierheim: Vom Albtraum zum Traumhund

Die Geschichte von „Spocki“, die französische Dogge aus dem Tierheim in Ransbach-Baumbach, ist es wert, stellvertretend für alle Tiere aus Tierheimen erzählt zu werden. Da saß das armselige Hündchen „Spocki“ im Tierheim, weil es von seiner Familie abgegeben wurde.


A 48 – Zweiwöchige Verkehrseinschränkung in der AS Koblenz-Nord

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH lässt ab dem 21. Juni 2021 Teilbereiche der AS-Koblenz-Nord erneuern. Die Arbeiten sollen circa zwei Wochen dauern. Im Rahmen der Bauarbeiten wird die Verbindungsrampe von Mülheim-Kärlich kommend in Richtung A 48 / Trier saniert.


Wann wird die Brücke zwischen Hachenburg und Nister endlich fertig?

Seit Oktober 2019 wird an der neuen Brücke zwischen Hachenburg und Nister schon gearbeitet. Die Brücke führt die L288 im Gefälle über die B 414. Seither wird der gesamte Fließverkehr auf der B414 an dieser Stelle abgeleitet, wer nach Hachenburg will, muss über die B414 einen weiten Bogen fahren.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert auf 7,9 gesunken

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Samstag, den 19. Juni 7.419 (+3) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 80 aktiv Infizierte.


CDU-Impulse: Bei Corona-Impfungen auf einem guten Weg

Die Abläufe beim Landesimpfzentrum Westerwald in Hachenburg sowie den Haus- und Betriebsärzten haben sich zwischenzeitlich bewährt und laufen gut, lediglich der Umfang der zur Verfügung stehenden Impfdosen ist teilweise schwer kalkulierbar.




Aktuelle Artikel aus der Region


Geführte Wanderung auf den Spuren der Römer in Hillscheid

Hillscheid. Manfred Knobloch arbeitet seit vielen Jahren „in Diensten der Römer“ am Limesturm 1/68, der 1994 nach der neuesten ...

Hand auf`s Herz kann Leben retten – im Ernstfall zählt jede Sekunde

Limburg. Experten schätzen ihre Zahl auf 70.000 pro Jahr in Deutschland. Plötzlicher Herztod heißt die Diagnose oder „plötzlicher ...

Gedenkgottesdienst für Pfarrer Hilmar Lenz

Hachenburg. Hierbei soll der Gemeinde die Gelegenheit gegeben werden, den Abschied nehmen zu können, der letztes Jahr wegen ...

Der Erzquellweg in Mudersbach: Erlebnisweg mit Bergbau, Bier und Baumriesen

Mudersbach. Eine Rundwanderung mit Kulturgeschichte, so könnte man den Erzquellweg beschreiben. Seit 1885 wird das wertvolle ...

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert auf 7,9 gesunken

Montabaur. Der relevante Inzidenzwert RKI des Kreises liegt bei
Samstag, 19. Juni 7,9
Freitag, 18. Juni 9,4
Donnerstag, ...

Outdoor Übernachtung in der Hängematte

Hachenburg. Die Tourist-Information Hachenburger Westerwald entwickelt gemeinsam mit „Wildnistage“ ein neues Übernachtungsangebot.

Das ...

Weitere Artikel


Afrika-Show mit Reiner Meutsch wird zur Spenden-Gala

Altenkirchen. Zwei besondere Gäste hat Reiner Meutsch für den 29. November nach Altenkirchen eingeladen: Als erster Mensch ...

Neue Schule für Kinder des Ovahimba-Stammes eingeweiht

Kroppach/Namibia. Das Kaokoveld ist eine sehr abgelegene Region im Nordwesten Namibias, etwa 900 Kilometer von Windhoek entfernt. ...

Weit über 400.000 Euro Landeszuschüsse für Kindergärten

Westerwaldkreis. „Kleinere Summen bis 10.000 Euro fließen nach Höhn und Fehl-Ritzhausen, Die Einrichtungen in Norken und ...

Jüli aus Wissen beschreitet mit Musikvideo neue Wege

Wissen/Paris. Geschickt verknüpft der Künstler Jüli (Jürgen Linke) Altes und Neues. So kommen bei diesem Videoclip alte Farbdias ...

Julia Krawczyk: 2. Platz beim Mal- und Zeichenwettbewerb

Andernach/Westerburg. Mit dem Wettbewerb sollen Kinder im Unterricht für Sicherheit und Gesundheitsförderung sensibilisiert ...

Evangelische Dekanatssynoden tagten in Alpenrod

Alpenrod. So war denn auch der gemeinsame Haushalt für das neue Dekanat das zentrale Thema der Tagung. Der Leiter der Finanzabteilung ...

Werbung