Werbung

Nachricht vom 19.10.2017    

Kunstrasenplatz mit Schulsport und Spiel der A-Jugend eröffnet

Der neue Kunstrasenplatz im Schulzentrum von Selters ist seiner Bestimmung übergeben worden. Schülerinnen und Schüler der Grundschule und der IGS Selters nahmen den Platz mit Fußball, Hockey und Tanz ein.

Schülerinnen und Schüler der Grundschule und der IGS Selters nahmen den neuen Platz mit Fußball, Hockey und Tanz ein. Fotos: Agentur Media Schneider

Selters. In Vertretung des Stadtbürgermeisters Rolf Jung dankte der Stadtbeigeordnete Hanno Steindorf allen die an Planung, Bau und Finanzierung des Platzes beteiligt waren. 520.000 Euro hat das Vorhaben gekostet. Gefördert wurde es vom Land Rheinland-Pfalz und vom Kreis Westerwald. Den größten Teil der Kosten trug die Stadt Selters. Dafür dankte Steindorf exemplarisch den anwesenden Stadtratsmitgliedern und für die gute Zusammenarbeit dem Planer Gerd Hofmann, den Firmen Schmidt GmbH aus Langgöns sowie Polytan GmbH aus Burgheim aber auch den Behörden und den beiden Schulleitungen.

Beim Bau wurde zum einen der Zeitplan eingehalten, was laut Planer Gerd Hofmann auch an der guten Witterung gelegen hat, und zum anderen wurden 17.000 Euro weniger ausgegeben als geplant war. Hofmann bedankte sich bei der Verbandsgemeinde und der Stadt Selters für die konstruktive und direkte Zusammenarbeit, so seien in den Baubesprechungen mit der Leiterin des Bauamtes der VG Selters, Dorothea Oberlander, und mit Stadtbürgermeister Rolf Jung alle Probleme schnell gelöst worden. Als Dank übergab er eine Spende für die Förderung des Jugendsportes.

Kreisbeigeordneter Uli Kessler teilte als Vertreter des Kreises mit, dass Landrat Achim Schwickert sich freue, dass Selters aus einem kaum bespielbaren Hartplatz nun ideale Bedingungen für aktiven Sport geschaffen habe. Er ließ es sich auch nicht nehmen einen Schuss auf das Tor abzugeben. Der Verbandsgemeindebeigeordneter Willi Löcher wünschte allen Sportlern viel Freude, Erfolge im Sport und keine größeren Verletzungen.

Genutzt wird der neue Rasenplatz künftig vor allen von den beiden Schulen und den Vereinen. Die IGS erwartet künftig rund 900 Schüler und die Grundschule nutzt den Platz auch für die Bewegung der Schüler in den Pausen. In beiden Schulen zusammen gehen rund 600 Schüler in den Ganztagsbetrieb, sind also auch nachmittags in der Schule. Ein Kunstrasenplatz ist durchschnittlich elf Monate im Jahr nutzbar, während der Rasenplatz im angrenzenden Stadion nur vier bis fünf Monate im Jahr voll nutzbar ist. „Zudem ist Selters DFB-Stützpunkt und benötigt für die Talentförderung eine angemessene Sportstätte“, erklärte Steindorf. Er sagte im Namen der Stadt Selters eine professionelle Pflege des Platzes in Abstimmung und Beteiligung aller Nutzer zu.

Die Fußball-AG der Grundschule weihte den Platz ein. Es folgte die Cheerleader-Gruppe „Dancing Queen“ der Grundschule, sowie die Schüler der IGS-Klassen 8, 9 und 10 mit einem Hockey-Turnier. Abends fand ein spannendes Fußballspiel der A-Jugend zwischen den Sportfreunden Eisbachtal und der JSG Haiderbach statt, das die Eisbachtaler mit 3:2 für sich entscheiden konnten. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Kunstrasenplatz mit Schulsport und Spiel der A-Jugend eröffnet

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona: 30 neue Fälle - Realschule Wirges geschlossen

Am 22. September gibt es 562 (+30) bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 476 wieder genesen. 453 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Die Realschule plus Wirges wurde geschlossen, weil eine Lehrkraft positiv getestet wurde und eine Gesamtkonferenz stattgefunden hatte.


Westerwald-Brauerei zeichnet ehrenamtliche Vereinshelden  aus

Anlässlich des rheinlandpfälzischen Tags des Ehrenamtes am 6. September 2020 hat sich die Westerwald-Brauerei aus Hachenburg etwas Besonderes einfallen lassen, um auf die vielen engagierten Vereine, Vereinsmitglieder und Institutionen in der Region aufmerksam zu machen. Denn der Westerwald ist geprägt von dem Vereinsleben und der ehrenamtlichen Arbeit in den verschiedensten Bereichen.


Kleinkraftradfahrer ohne Führerschein und unter Drogen-Einfluss

Bei einer Laserkontrolle bei Fehl-Ritzhausen stellten die kontrollierenden Polizeibeamten mehrere Verstöße gegen die Geschwindigkeitsbeschränkung und die Gurtpflicht fest. Dickster Fisch war ein Fahrer eines Kleinkraftrades, der ohne Führerschein aber und unter Betäubungsmitteleinfluss unterwegs war. Der Mann wurde aus dem Verkehr gezogen.


Betreiber-Genossenschaft für den digitalen Marktplatz Westerwald gegründet

Am 18. September fand in den Räumen der Verbandsgemeindeverwaltung Bad Marienberg die Gründungsversammlung für die Wäller Markt Genossenschaft statt. In der ersten Hauptversammlung wurde unter Sitzungsleitung von Andreas Giehl, Vorstandssprecher des Marktplatz Westerwald e.V., die Gründung der Betreibergesellschaft für den digitalen Marktplatz Westerwald beschlossen.


Politik, Artikel vom 22.09.2020

Kein Vereinsheim für Altstadt

Kein Vereinsheim für Altstadt

Die mit Sicherheit spannendste Stadtratssitzung des Jahres sorgte für einen erbitterten Schlagabtausch innerhalb des Stadtrates in der Frage, ob durch den möglichen Ankauf des D-Hauses im Ortsteil Altstadt ein Vereinshaus für Altstädter Vereine Wirklichkeit wird. Mit knapper Mehrheit lehnte die Ratsmehrheit nach zähem Ringen diesen Vorschlag ab.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Öffnungszeiten der Hausmülldeponien Meudt und Rennerod ab Oktober

Meudt/Rennerod. Hausmülldeponien Meudt und Rennerod:
montags bis freitags von 8 Uhr bis 16 Uhr
samstags von 8 Uhr bis 12 ...

Neue Benutzungsordnung für Waldschutzhütte Alsbach

Alsbach. Die jetzige Benutzungsordnung der Waldschutzhütte und der Freizeitanlage stammen aus dem Jahr 1980. Seit dieser ...

Werksausschuss Hachenburg hatte viele Entscheidungen zu treffen

Hachenburg. In der Sitzung vom 15. September 2020 wurde der Werksausschuss zunächst über die Geschehnisse während der „Corona-Zwangspause“ ...

CDU will im Westerwald „Mobilität. Modern. Managen.“

Montabaur. Die hierfür erforderlichen Mittel und Stellen sollen bereits im Kreishaushalt 2021 eingestellt werden. Nach dem ...

Landesregierung verlängert Soforthilfeprogramm für Vereine

Region. „Wir stehen unseren Vereinen zur Seite. Die Verlängerung des Soforthilfeprogramms soll ihnen Sicherheit geben in ...

Kein Vereinsheim für Altstadt

Hachenburg. Für den von Ortsvorsteher Detlef Nink vorgetragenen und begründeten Antrag gab es zehn Jastimmen, elf Neinstimmen, ...

Weitere Artikel


Martinszüge in der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen

Grenzau: Sonntag, 5. November, 17 Uhr
Auch in diesem Jahr findet wieder der traditionelle Martinszug statt. Die Veranstaltung ...

Erste Seniorenmesse Selters lädt ein

Selters. Die Stadt Selters und die Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (WeKISS) haben die Seniorenmesse ...

ADG lädt zu „Lichtgesprächen in der Glaskuppel“

Montabaur. Ute Maria Lerner entwickelt bereits seit vielen Jahren neue Formate und Events mit kulturellem, spirituellem und ...

Jahresprogramm „555 Schritte“ endet mit Brezelwanderung

Buchfinkenland. Die vielfältigen Aktivitäten der „555er“ im Buchfinkenland wie zuletzt der Besuch in der Gedenkstätte in ...

Bundesverdienstmedaille für Leander Hoffmann aus Obererbach

Obererbach. An 364 Tagen im Jahr im Dienst ist normalerweise ein Prädikat, das immer in Verbindung mit der Freiwilligen Feuerwehr ...

Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten

Rothenbach-Himburg. Am Mittwoch, 18. Oktober, um 14:27 Uhr befuhr eine 54-jährige PKW-Fahrerin aus der VG Westerburg die ...

Werbung