Werbung

Nachricht vom 11.10.2017    

Kirchengemeinde und Kindertagesstätte feiern Jubiläum

Die evangelische Kirchengemeinde Rennerod feiert das 500jährige Reformationsjubiläum und das 50jährige Bestehen der evangelischen Kindertagestätte in Rehe mit einem gemeinsamen Festtag.

die Kinder der Kita Rehe zeigen das Jubiläum Foto: Veranstalter

Rennerod/Rehe. 500 Jahre Reformation und 50 Jahre Evangelische Kita Rehe müssen gefeiert werden. Das Jubiläum wird am Dienstag, den 31. Oktober gewürdigt. Der Festtag beginnt um 10 Uhr in der Evangelischen Kirche in Rennerod mit einem Gottesdienst, musikalisch gestaltet von der Stadtkapelle Rennerod. Danach startet die „große Lutherwanderung“ (ca. 7 km) von der Evangelischen Kirche in der Stann 13, in Rennerod und führt die Wanderer über den alten Bahndamm nach Rehe. Unterwegs gibt es ab 12 Uhr eine Luther-Rast mit Getränken, Kartoffelsuppe und Bockwürstchen an der Wasserscheide. Hier können zusätzliche Wanderer dazu kommen und einsteigen in die „kleine Lutherwanderung“ (rund 3 km), die auch für Kinder gut zu bewältigen ist.

Auf der Strecke warten verschiedene Spielstationen rund um das Thema Luther für Kinder und Erwachsene: Es gibt unter anderem eine Schatzsuche, Lutherbuttons, eine „Druckerpresse“ und eine Luther-Selfie-Fotostation. Rehe bekommt an diesem Tag außerdem eine „Lutherlinde“, die an das diesjährige Fest erinnern soll. Ab 14:30 Uhr können sich die Gäste im Dietrich-Bonhoeffer-Haus bei Kaffee und Kuchen stärken und als besonderes Highlight den Auftritt des Evangelischen Kirchenchores genießen.

Zeitgleich öffnet die Evangelische Kindertagesstätte Rehe ihre Türen und präsentiert sich mit ihren Räumen und einer Ausstellung, die von der Arbeit der Kita Rehe der vergangenen 50 Jahre berichtet. Am 1. November 1967 öffnete die Kita für 45 Kindergartenkinder zum allerersten Mal ihre Türen. 2009 wurde der Kindergarten für die Aufnahme von Kindern unter drei Jahren und zur Einrichtung von Ganztagesplätzen mit Mittagessen zur Kindertagesstätte umgewandelt. Heute bietet die Einrichtung Platz für 60 Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren, davon können aktuell 13 Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren belegt werden. Die Kita beginnt mit diesem Tag ihr Jubiläumsjahr, weitere Veranstaltungen sind für die nächsten 12 Monate geplant.

Der Festtag am Dienstag, den 31. Oktober endet um 16 Uhr mit einer Abschlussandacht im historischen Betsaal in Rehe.

Die Evangelische Kirchengemeinde Rennerod und die Kita Rehe freuen sich auf zahlreiche kleine und große Gäste. Ein individueller Besuch von ausgewählten Stationen des Festes ist natürlich möglich. Wer nicht so gut zu Fuß ist, kann den Fahrdienst der Freiwilligen Feuerwehr Rehe nutzen und ab 11:30 Uhr mit dem Feuerwehrauto vom Parkplatz an der Krombachtalsperre -Reher Seite - bis zur Wasserscheide fahren. (An- und Abfahrt zum Parkplatz in Eigenregie).


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kirchengemeinde und Kindertagesstätte feiern Jubiläum

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 24 neue Fälle gemeldet

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 3. März insgesamt 4.549 (+24) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 193 aktiv Infizierte.


Region, Artikel vom 04.03.2021

D-Haus in Altstadt hat weitere Zukunft

D-Haus in Altstadt hat weitere Zukunft

Kaum eine andere zum Kauf angebotene Immobilie in Hachenburg hat in den vergangenen Monaten die Gemüter so erhitzt, wie das zentral gelegene Gasthaus "Deutsches Haus", das als D-Haus über die Grenzen Hachenburgs hinaus bekannt war.


Region, Artikel vom 03.03.2021

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert stabil

Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert stabil

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 3. März insgesamt 4.549 (+24) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 181 aktiv Infizierte.


Region, Artikel vom 04.03.2021

Lockdown - so geht es in Rheinland-Pfalz weiter

Lockdown - so geht es in Rheinland-Pfalz weiter

Mit Testen und Impfen in behutsamen Schritten aus dem Lockdown ist die Strategie der Landesregierung Rheinland-Pfalz. Dies erläuterte Ministerpräsidentin Malu Dreyer in der heutigen Pressekonferenz.


Schöffengericht Montabaur sühnt schwere Körperverletzung

Dass eine schwere Straftat aus dem Jahr 2018 erst 2021 verhandelt werden konnte, war alleine dem Verhalten des Angeklagten geschuldet, der sich unmittelbar nach der Tat 2018 ins Ausland absetzte und erst 2020 bei erneuter Einreise nach Deutschlang festgenommen werden konnte.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona im Westerwaldkreis: 24 neue Fälle gemeldet

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 43,1. Der aktuelle Stand der Mutationsfälle im ...

Schöffengericht Montabaur sühnt schwere Körperverletzung

Montabaur. So konnte es nun endlich zur Hauptverhandlung vor dem Schöffengericht in Montabaur kommen.

Was wirft die Staatsanwaltschaft ...

Aller guten Dinge sind zwei!

Horbach. Am 21. Februar wurde die Corona-Schutzimpfung im Ignatius-Lötschert-Haus mit der zweiten Impfung erfolgreich abgeschlossen. ...

Tafel-Ausgabestelle bekommt in Höhr-Grenzhausen neue Bleibe

Höhr-Grenzhausen. Das dürfte vielen der Tafel-Kunden entgegenkommen. Denn dort ist nicht nur deutlich mehr Platz als in der ...

Jugendarbeit und Musicalgruppe Selters momentan digital

Selters. Wobei sich alle wieder auf persönliche Begegnungen mit „echten Gesprächen“ freuen...

So auch bei dem Projekt ...

D-Haus in Altstadt hat weitere Zukunft

Hachenburg. Jetzt hat das Team Jörg und Mike Wisser diesem Bangen um die Zukunft des Gasthauses ein Ende gesetzt. Als neue ...

Weitere Artikel


Die Kuriere in eigener Sache

Region. An dieser Stelle einmal unser Dank an die vielen Personen, die an der Umfrage teilnahmen. Mit einer Teilnehmerzahl ...

Barbara Schneider übernimmt Leitung der Schmerzambulanz

Altenkirchen. Am 1. August 2017 hat Frau Dr. med. Barbara Schneider die Leitung der Schmerztagesklinik und der Schmerzambulanz ...

Halloween-Abend im Zoo Neuwied am 31. Oktober

Neuwied. Beim Kinderschminken kann die Halloweenverkleidung abgerundet werden und Wandelnde Blätter sowie Stabschrecken warten ...

Lehrgang zum Diätkoch im neuen Design

Region. Diätetisch geschulte Fachkräfte sind in Gemeinschaftsverpflegung und Gastronomie nach wie gefragt. Köche und Hauswirtschafter, ...

Straßensperrung für Beseitigung Wehranlage Schneidmühle

Hachenburg. Ab Mittwoch dem 18. Oktober wird die L 281 für die für die Beseitigung der Wehranlage Schneidmühle zwischen ...

Das Musical „Wenn Engel lachen…“ wird in Kirburg aufgeführt

Kirburg. Das Musical „Wenn Engel lachen…“ beschäftigt sich mit der Liebesgeschichte der entlaufenen Nonne Katharina von Bora ...

Werbung