Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 09.10.2017    

Kriminelle Gruppierung zerschlagen: Festnahmen in Koblenz

Am Montag, den 9. Oktober wurde über eine konzentrierte Aktion eine kriminelle Gruppierung zerschlagen. Dabei sind unter Beteiligung von Spezialeinheiten und in Zusammenarbeit mit hessischen Kriminaldienststellen mehrere Wohnungen und die Arbeitsstellen von Tatverdächtigen im Großraum Koblenz, Frankfurt und in der Region Mittelhessen durchsucht worden.

Symbolfoto

Region. In einer am Montag, den 9. Oktober durchgeführten konzertierten Aktion
haben italienische und deutsche Ermittler eine kriminelle Gruppierung
zerschlagen, deren Ziel es unter anderem war, ein Werttransportfahrzeug im südwestdeutschen Raum zu überfallen und zu berauben. Mitglieder der Gruppierung hatten sich bereits mit der Planung der Tat in Deutschland befasst und mit konkreten Vorbereitungen begonnen.

Hintergrund der Ermittlungen sind Erkenntnisse der süditalienischen Polizeidienststellen in Salerno und Foggia. Die italienische Polizei hatte unter Leitung der Staatsanwaltschaft in Nocera Inferiore Informationen über die tatverdächtige Gruppierung zusammengefasst und die deutschen Behörden im Rahmen des internationalen polizeilichen Nachrichtenaustauschs informiert. Aus diesem Grund organisierte das Bundeskriminalamt Anfang Juni eine Besprechung, an der Kriminalbeamte aus beiden Ländern teilnahmen. Demzufolge ermittelt die Polizei in Salerno und Foggia seit Anfang des Jahres gegen die Tätergruppierung, der die professionelle Begehung von Raubüberfällen zur Last gelegt wird. Dabei sei es in Italien auch zu Schusswechseln mit Sicherheitskräften gekommen, bei denen offenbar vollautomatische Waffen eingesetzt wurden. Die italienischen Stellen hatten ihre Ermittlungen ausgeweitet und schließlich um den Vorwurf der Bildung einer kriminellen Vereinigung ergänzt.

Die beim Bundeskriminalamt ausgetauschten Informationen führten zur Einleitung eines Ermittlungsverfahrens bei der Staatsanwaltschaft Koblenz. Die Ermittlungen sind sodann der Kriminaldirektion Koblenz übertragen worden. Die sehr aufwändigen und komplexen Untersuchungen und Maßnahmen führten schließlich zu der heutigen von einer Koordinierungsstelle in Rom sowie durch Eurojust und Europol in Den
Haag betreuten gemeinsamen Durchsuchungs- und Festnahmeaktion. Hierbei sind in Italien 22 Durchsuchungen durchgeführt worden und 15 Festnahmen erfolgt.

Die Kriminaldirektion Koblenz hat unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft die Maßnahmen gegen die in Deutschland ansässigen Tatverdächtigen durchgeführt. Dabei sind unter Beteiligung von Spezialeinheiten und in Zusammenarbeit mit hessischen
Kriminaldienststellen mehrere Wohnungen und die Arbeitsstellen von zwei Tatverdächtigen im Großraum Koblenz, Frankfurt und in der Region Mittelhessen durchsucht worden. Eine Person wurde festgenommen.

Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes sowie zum Schutz der noch ausstehenden weiteren Ermittlungen gegen die als äußerst gefährlich eingestuften Mitglieder der kriminellen Gruppe können zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine weiteren Informationen erfolgen.



Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona: Umfangreiche Testung in Firma aus dem Raum Montabaur

Am Dienstagvormittag (4. August) erreichte das Kreisgesundheitsamt die Mitteilung von vier bestätigten Covid-19-Fällen. Da es sich um Mitarbeiter einer großen Firma im Raum Montabaur handelt, in der zwischenzeitlich wenige weitere Personen erkrankt sind, nahm die Geschäftsleitung Kontakt zum Gesundheitsamt auf.


Seit Freitag neun neue Coronafälle im Westerwaldkreis

Am 4. August gibt es 404 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 359 wieder genesen. 90 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne.


Flammendes Inferno beendete die „Cormes“-Kirmes in Montabaur

Wenn Olaf Scholz im Hinblick auf die Pandemie von „Wumms“ gesprochen hat, dann kann man von der Kirmes in Montabaur behaupten, dass dort noch der Ausdruck „Bumms“ hinzukommt. Denn mit "Wumms" und „Bumms“ wurde die sehr spezielle Kirmes in Montabaur beendet. Die Rede ist von dem gigantischen Feuerwerk, welches am letzten Tag der Kirmes im grandiosen Finale Montabaur taghell erleuchtete.


Gasthaus „Grüner Ast“ nun im Besitz der Kirche

Leerstehendes Gasthaus in der Hachenburger Friedrichstrasse 1 bekommt einen neuen Verwendungszweck. Ein seit langer Zeit leerstehendes Gebäude im Eingangsbereich vom alten Markt in die Friedrichstraße hat einen neuen Besitzer. Die evangelische Kirchengemeinde Hachenburg kaufte das Gebäude und wird dort nach notwendigen Renovierungsarbeiten später ein Gemeindehaus einrichten.


Region, Artikel vom 04.08.2020

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Die Polizei Westerburg bittet um sachdienliche Zeugenaussagen zu einem Verkehrsunfall in der Herbert-Dohnalek-Straße in Westerburg am Dienstag. Es kam zu einer Berührung im Begegnungsverkehr mit einem Sachschaden in Höhe von circa 8.000 Euro.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona: Umfangreiche Testung in Firma aus dem Raum Montabaur

Montabaur. Um einer etwaigen weitergehenden Ausbreitung vorzubeugen, hat sich das Gesundheitsamt in kooperativer Abstimmung ...

„Rad-/Wanderkarte Westerwald“ neu aufgelegt

Montabaur. Im Maßstab 1:50 000 beinhalten beide Karten jeweils beschilderte Radwege der Region (Themenrouten, Radrundwege, ...

Westerwälder Rezepte: Gegrillter Wildschweinrücken

Die Rezeptur für die Kartoffelpfannkuchen oder „manx potato griddle cakes“ haben wir dem „Kelten Kochbuch“ von Ingeborg Scholz ...

Wandertipp: Rund um das INTASAQUA-Artenschutzprogramm bei Helmeroth an der Nister

Helmeroth. Inspiriert durch einen Flyer über das INTASAQUA-Artenschutzprogramm haben wir eine eindrucksvolle Rundwanderung ...

Gasthaus „Grüner Ast“ nun im Besitz der Kirche

Hachenburg. Damit ist eine geschichtsträchtige Kneipe in Hachenburg weniger, aber ein das Stadtbild prägendes Gebäude erhalten ...

Verkehrsunfallflucht auf der A 3 durch weißen Opel Zafira

Nentershausen. Als der 23-jährige Hondafahrer auf den mittleren Fahrstreifen wechselte, fuhr auch ein auf dem rechten Fahrstreifen ...

Weitere Artikel


Günter Geimer startete bei Ironman 70.3 Weltmeisterschaft in Chattanooga

Atzelgift/Chattanooga. Die Reise begann einige Tage im Voraus mit den beiden Begleitern Christin Geimer und Christian Strauch. ...

Historischer Herbstmarkt war nass

Meudt. Kein Glück hatten die Organisatoren des historischen Herbstmarktes in diesem Jahr mit dem Wetter. Schon als Ortsbürgermeister ...

Spanische Musik im Kulturkeller

Montabaur. Unter dem Titel „Al Alva Venid" bringen die beiden international tätigen Künstler Laia Blasco López (Blockflöte ...

Kinderschutzbund würdigt Engagement der Kettcar-Gang

Staudt. Die fünf Jungs gründen die „ Staudter Kindergemeinde“. Sie haben auch eine genaue Vorstellung davon, wie ihr Einsatz ...

23. Harmonika-Treffen in Hachenburg

Hachenburg. Handgemachte Musik, die noch unverfälscht und natürlich klingt, das zu erleben ist wohl der Grund, warum sich ...

7. Forum zeigt "Neue Wege" für Trennungskinder auf

Region. „Die Gesundheit unserer Kinder geht uns alle an.“ Ein Slogan, den sich einige der lokal agierenden Akteure bereits ...

Werbung