Werbung

Nachricht vom 06.10.2017    

Autofahrer mit 2,3 Promille unterwegs - 30.000 Euro Sachschaden

Straßenverkehrsgefährung, Unfallflucht, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Sachschaden in Höhe von rund 30.000 Euro geht auf das Konto eines 39-jährigen Autofahrers, der mit 2,3 Promille Atemluftalkoholkonzentration letztlich aus dem Verkehr gezogen wurde. Zum Glück gab es keine Verletzten.

Symbolfoto

Rothenbach. Am Donnerstag, 5. Oktober, 14.55 Uhr, befuhr ein 39-jähriger kroatischer Fahrzeugführer mit einem VW T5 die B 255 von Montabaur in Richtung Langenhahn. Im Bereich Rothenbach geriet er mehrfach nach links in den Gegenverkehr und kollidierte
dort zunächst mit einem entgegenkommenden Lkw.

Der Verursache fuhr aber weiter und kollidierte dann mit einem weiteren entgegenkommenden Lkw, der nach dem Zusammenstoß nach rechts in den Graben geriet und dort gegen einen Baum stieß. Der Unfallverursacher fuhr auch hier einfach weiter und konnte schließlich im Rahmen der Fahndung auf einem Tankstellengelände in Langenhahn aufgefunden werden.

Der kroatische Fahrzeugführer stand erheblich unter Alkoholeinwirkung und war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,3 Promille. Es wurde eine Blutprobe entnommen und eine Sicherheitsleistung angeordnet. Bei dem Unfall wurde glücklicherweise nur der Verursacher leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 30.000 Euro.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!



Aktuelle Artikel aus der Region


Reaktionen zum Krankenhaus-Standort: „Nach vorne schauen“

Dr. Peter Enders, Landrat des Kreises Altenkirchen: "Ich respektiere die Entscheidung der Landesregierung für den Krankenhausstandort ...

Schule Norken erhält Förderzusage aus Digital-Pakt Schule

Norken. Die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig überreichte gemeinsam mit Dr. Ulrich Link, Mitglied ...

Zwei Verkehrsunfälle mit Flucht

Heiligenroth. Am 7. Dezember, in der Zeit zwischen 14:30 und 15:20 Uhr ereignete sich auf dem Parkplatz des Real-Marktes ...

Autofahrer unter Alkoholeinfluss am Nikolaustag

Steinebach an der Wied. Am 6. Dezember, gegen 17:30 Uhr, wurde durch einen Verkehrsteilnehmer ein auf der L 292 zwischen ...

Entscheidung gefallen: Das neue Krankenhaus kommt nach Hattert

Altenkirchen. Nun ist es unumstößlich: Das neue Krankenhaus, dass die Rolle der beiden DRK-Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg ...

Präventionskampagne der Unfallkasse lässt sich gut auf Feuerwehren übertragen

Warum halten Sie die Kampagne gerade jetzt für so wichtig?
Präsident Frank Hachemer: Wir beobachten immer wieder Entwicklungen ...

Weitere Artikel


Neue Medien standen im Fokus der Netzwerkkonferenz

Wirges. Am 27. September fand im Bürgerhaus in Wirges die 9. Netzwerkkonferenz des Kreisjugendamtes statt. „Neue Medien“ ...

"Robonauten-Camp" in Bad Marienberg kam gut an

Bad Marienberg. „Ich kann jetzt programmieren“, war nur ein Kommentar eines der Kinder des „Robonauten-Camps“. Es kann dem ...

Erste Seniorenmesse findet in Selters statt

Selters. Die Stadt Selters und die Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (WeKISS) haben die Seniorenmesse ...

Diebstahlserie aufgeklärt - Täter in U-Haft

Westerburg. Im Zeitraum von April bis Mitte September 2017 kam es im Bereich der Verbandsgemeinde Westerburg zu einer Häufung ...

IHK Koblenz verzeichnet stabile Ausbildungszahlen

Koblenz. Die Lage auf dem Ausbildungsmarkt im nördlichen Rheinland-Pfalz bleibt trotz Schwankungen in den verschiedenen Regionen ...

Naturwunder auf der Mineralienbörse in Horhausen

Horhausen. Die „Westerwälder Ausstellung und Börse für Mineralien, Fossilien und Schmuck“ – kurz „Mineralienbörse“ genannt ...

Werbung