Werbung

Nachricht vom 05.10.2017    

LKW mit Flüssigbeton umgekippt

Die geringe Straßenbreite der K 61 zwischen Rotenhain und Todtenberg führte zu einem LKW-Unfall, weil ein Fahrer im Begegnungsverkehr zu weit nach rechts auswich, wo die aufgeweichte Fahrbahnbankette unter dem Gewicht des Lastwagens mit Flüssigbeton nachgab. Der LKW kippte die Böschung hinunter, Teile der Ladung liefen aus. Der Fahrer wurde leicht verletzt.

Symbolfoto

Rotenhain. Am Mittwoch, 4. Oktober, um 17:13 Uhr begegneten sich zwei LKW auf der K 61 zwischen Rotenhain und Todtenberg. Beide Fahrer fuhren möglichst weit rechts, um nicht mit den Spiegel zu kollidieren.

Ein 32 jähriger LKW-Fahrer aus der Verbandsgemeinde Hachenburg geriet dabei auf die stark abschüssige und aufgeweichte Fahrbahnbankette. Der LKW mit Flüssigbeton geriet ins Rutschen und kippte um. Teile des Flüssigbetons liefen auf einen angrenzenden Fahrradweg.

Der Fahrer des umgestürzten LKW erlitt leichte Verletzungen. Der Sachschaden dürfte mehrere tausend Euro betragen.
(PM Polizeidirektion Montabaur)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona – die neuesten Zahlen aus dem Westerwaldkreis

Am 18. September gibt es 532 (+6) bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 469 wieder genesen. 397 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne.


Leichtkraftradfahrer schwer verletzt, Unfallverursacher flüchtig

Am heutigen Freitag befuhr ein PKW-Fahrer regelwidrig die halbseitige Fahrbahnverengung in der Nassauischen Straße in Bad Marienberg. Dadurch wurde ein kleiner Schulbus im Gegenverkehr zum abrupten Abbremsen gezwungen, ein junger Leichtkraftrad-Fahrer fuhr auf den Schulbus auf und erlitt schwere Verletzungen. Der Unfallverursacher flüchtete. Die Polizei bittet um Zeugenaussagen.


Region, Artikel vom 17.09.2020

In Hilgert muss Panzergranate gesprengt werden

In Hilgert muss Panzergranate gesprengt werden

In der Gemarkung Hilgert wurde eine Panzergranate gefunden, die am kommenden Sonntag, 20. September, um 11 Uhr kontrolliert gesprengt werden muss. Dazu müssen ab 9 Uhr Teile der Ortsgemeinde Hilgert evakuiert werden.


Region, Artikel vom 18.09.2020

Verkehrsunfall mit vermutlich verletztem Kind

Verkehrsunfall mit vermutlich verletztem Kind

In Westerburg ereignete sich am Mittwoch ein Verkehrsunfall, bei dem ein Kind vermutlich bei einem abrupten Bremsvorgang als Autoinsasse verletzt wurde, weil es gegen die Windschutzscheibe prallte. Die Polizei Westerburg sucht Zeugen des Vorfalls, insbesondere den Fußgänger, der die Bremsung verursachte und anschließend einen Disput mit dem Autofahrer hatte.


Feuerwehren retten gehbehinderten PKW-Fahrer aus misslicher Lage

In dem Isenburger Ortsteil Siedlung kam es am Donnerstag, den 17. September zu einem Unfall, der einen Feuerwehreinsatz erforderlich machte. Ein PKW war von der Straße abgekommen und erst in einem steilen Hang zum Stehen gekommen. Da der Fahrer gehbehindert ist, konnte er sich nicht selbst befreien.




Aktuelle Artikel aus der Region


Stromausfall – was tun?

Hachenburg. Da ohne Stromversorgung Telefonanlagen und Mobilfunksysteme nicht mehr funktionieren, können Notrufe am Feuerwehrgerätehaus ...

11.537 Euro für die Vincenz-Kinder

Limburg. Dies ist im Corona-Jahr in dieser Form nicht möglich, Ziel, Sinn und Zweck bleiben allerdings wie gehabt: Kinder ...

Richtfest am Zentralen Pfarrbüro der Pfarrei Sankt Franziskus

Rennerod. Die Vorplanungen zogen sich über zwei Jahre hin und im Juni dieses Jahres wurde mit den Arbeiten am neuen Pfarrbüro ...

Leichtkraftradfahrer schwer verletzt, Unfallverursacher flüchtig

Bad Marienberg. Am 18. September gegen 13:18 Uhr kam es in Bad Marienberg (Nassauische Straße 13) zu einem schweren Verkehrsunfall. ...

Soziale Integration schafft Lebensqualität

Bad Marienberg. Derzeit leben in Deutschland rund 1,6 Millionen dementiell erkrankte Menschen. Wie Studien und Prognosen ...

Mit Sicherheit gut versorgt

Dierdorf/Selters. Das Zertifizierungsverfahren erfolgte durch das mre-netz regio rhein-ahr mit seiner Koordinierungsstelle ...

Weitere Artikel


In der Kunsthalle: Alexandra Lehmler - "sans mots"

Montabaur. Alexandra Lehmler, geboren 1979 in Bad Ems an der Lahn, ausgebildet in Mannheim, Stuttgart und Paris, Trägerin ...

Zehn neue examinierte Gesundheits- und Krankenpflegeschüler

Limburg. Basis und Rüstzeug für ein breites Spektrum an Wissen in einem aufstrebenden Berufszweig mit vielen Entwicklungsperspektiven. ...

Andreas Achenbach - Revolutionär und Malerfürst

Koblenz. Frühe Reisen – als Kind bereits nach St. Petersburg, später nach Skandinavien, England, Holland, Italien – prägten ...

Anne Biermann feiert 40-jähriges Dienstjubiläum

Montabaur. 2002 wechselte Anne Biermann zur Berufsberatung, wo sie zunächst als Vermittlerin tätig war. Seit 2007 ist sie ...

Verbandsgemeinderat verabschiedet Feuerwehrbedarfsplan

Montabaur. Eigentlich wird dieser Plan alle fünf Jahre fortgeschrieben, aber diesmal wurde er ganz neu erstellt mit detaillierten ...

Kradfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Giesenhausen. Am Mittwoch, den 4. Oktober gegen 9:25 Uhr, kam es im Einmündungsbereich der K 16 auf die L 290 zu einem Verkehrsunfall ...

Werbung