Werbung

Nachricht vom 03.10.2017    

Das Petermännchen-Theater hat Frau Holle engagiert

Der Herbst steht vor der Tür und trotzdem freuen sich die Akteure im Kleinen Haus in Rothenbach schon riesig auf den darauf folgenden Winter mit einer gehörigen Portion Schnee. Und was liegt da näher, als sich zum Thema Schnee eine äußerst kompetente Person einzuladen: Frau Holle!

Team des Märchentheaters. Foto: Petermännchen-Theater

Rothenbach. In diesem Jahr bringt das Petermännchen-Theater den allseits bekannten Märchen-Klassiker der Gebrüder Grimm „Frau Holle“ in einer Bearbeitung von Josef Carl Grund auf die Bühne. Fast jeder kennt dieses Märchen, es wurde bereits auf vielen Bühnen aufgeführt. Dennoch (oder wahrscheinlich gerade deshalb) ist es bei Groß und Klein so beliebt. Die Darstellung der zwei grundsätzlich unterschiedlichen Stiefschwestern ist immer eine besondere Herausforderung. Geht es doch dabei um die Umsetzung der Kernaussage des Märchens auf der Bühne: Fleiß, Ehrlichkeit, Wärme und Güte werden am Ende immer belohnt und stehen im Gegensatz zu Faulheit, Boshaftigkeit und Missgunst.

in der Inszenierung des Petermännchen-Theaters gibt es neben den bekannten und beliebten Figuren des Märchens zwei zusätzliche Charaktere, die besonders Frau Holle bei ihrer wichtigen Arbeit unterstützen. Das heißt, auch wenn das Märchen sehr bekannt ist, gibt es doch bei jeder Inszenierung etwas Neues zu entdecken.

Auf Entdeckungsreise gehen kann der Zuschauer an folgenden Aufführungen in Rothenbach im Kleinen Haus: 11. und 12. November, 18. und 19. November, 25. und 26. November. Weitere Aufführungen sind dann in der Stadthalle Westerburg am 8. und 9. Dezember. Alle Aufführungen beginnen immer um 17 Uhr.

Die Veranstalter möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass das Petermännchen-Theater ab sofort seine Eintrittskarten über den Anbieter Ticket-Regional verkauft. Daran angeschlossen sind die nachfolgend aufgeführten Vorverkaufsstellen. Tickets für „Frau Holle“ können ab 4. Oktober in Westerburg im Zigarrenhaus Wengenroth und in der Buchhandlung Logo; in Montabaur in der Buchhandlung Reuffel und in der Buchhandlung ErLesenes; in Rennerod im Antiquariat & Buchhandlung Lang; in Hachenburg in der Hähnelschen Buchhandlung; in Wirges in der Buchhandlung Mein Buchhaus oder in der Ticket-Zentrale in Limburg direkt erworben werden. Unter www.ticket-regional.de/ptw sind die Karten ebenfalls zu bekommen. Natürlich kann auch die Karten-Hotline unter 0651-9790777 genutzt werden.

Weitere Informationen sind auf der Homepage www.petermaennchentheater.de, über die auch Gutscheine zu bekommen sind, oder auf der Facebook-Seite unter www.facebook.com/PetermaennchenTheater " zu finden. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Das Petermännchen-Theater hat Frau Holle engagiert

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona – die neuesten Zahlen aus dem Westerwaldkreis

Am 18. September gibt es 532 (+6) bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 469 wieder genesen. 397 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne.


Leichtkraftradfahrer schwer verletzt, Unfallverursacher flüchtig

Am heutigen Freitag befuhr ein PKW-Fahrer regelwidrig die halbseitige Fahrbahnverengung in der Nassauischen Straße in Bad Marienberg. Dadurch wurde ein kleiner Schulbus im Gegenverkehr zum abrupten Abbremsen gezwungen, ein junger Leichtkraftrad-Fahrer fuhr auf den Schulbus auf und erlitt schwere Verletzungen. Der Unfallverursacher flüchtete. Die Polizei bittet um Zeugenaussagen.


Region, Artikel vom 18.09.2020

Stromausfall – was tun?

Stromausfall – was tun?

Insbesondere bei längerfristigen Stromausfällen, Störungen von Kommunikationsnetzen oder bei anderen außergewöhnlichen Gefahrenlagen können Notrufe möglicherweise nicht mehr zu den Leitstellen gesendet werden. Deshalb sehen die Einsatzpläne der Feuerwehren vor, dass bei Stromausfall spätestens nach einer halben Stunde die Feuerwehrgerätehäuser besetzt werden.


Region, Artikel vom 18.09.2020

Verkehrsunfall mit vermutlich verletztem Kind

Verkehrsunfall mit vermutlich verletztem Kind

In Westerburg ereignete sich am Mittwoch ein Verkehrsunfall, bei dem ein Kind vermutlich bei einem abrupten Bremsvorgang als Autoinsasse verletzt wurde, weil es gegen die Windschutzscheibe prallte. Die Polizei Westerburg sucht Zeugen des Vorfalls, insbesondere den Fußgänger, der die Bremsung verursachte und anschließend einen Disput mit dem Autofahrer hatte.


Richtfest am Zentralen Pfarrbüro der Pfarrei Sankt Franziskus

Als hätte der Herrgott auch seine Freude an diesem Ereignis. Die Sonne lachte vom Himmel und eine illustre Schar Interessierter strahlten um die Wette beim Richtfest des Zentralen Pfarrbüros in Rennerod. Mit diesem Neubau soll alsbald, so Pfarrer Achim Sahl, das Provisorium Pfarrverwaltung abgelöst werden, das seit fünf Jahren im ehemaligen Pfarrhaus in Seck untergebracht ist.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Mitmachen beim Kinder-Leseclub der Stadtbücherei Hachenburg

Hachenburg. Grundschulkinder der Klassen 1 bis 4 treffen sich einmal im Monat.

Folgende Termine stehen für die Leseclub-Treffen ...

Amateurtheater “oase“ Montabaur spielt „Love Letters“

Montabaur. Bitte beachten Sie, dass das Theater, den Hygieneregeln folgend, nur wenige Plätze verkaufen kann. Vorstellungen ...

Literaturmatinee im Stöffel präsentiert Peter Probst und „Wie ich den Sex erfand“

Enspel. Die Matineen sind eine Kooperation des Kulturbüros des Verbandsgemeinde Westerburg mit dem Stöffel-Park.

Etwas ...

Kleinkunst-Neustart mit einer Reihe „FOLK & FOOLS – Spezial“

Montabaur. Nachdem die „Westerwälder Kabarettnacht“ in Oberelbert und die komplette Konzertreihe von „Musik in alten Dorfkirchen“ ...

Grenzgänger auf Denkmaltour: Besichtigungsfahrt durch’s "WällerLand"

Westerburg. Los ging es an der Tourist-Information WällerLand am Wiesensee (TiWi), wo sich die gut 30 Teilnehmer anmeldeten ...

Bernd Brunner: Die Erfindung des Nordens

Hachenburg/Neuwied. Die Kulturgeschichte einer Himmelsrichtung, der Norden Europas als Mythos und Sehnsuchtsort im Lauf der ...

Weitere Artikel


Herbstmarkt in Gebhardshain ist vorbereitet

Gebhardshain. Die Vorbereitungen für den Herbstmarkt in Gebhardshain am dritten Samstag im Oktober, in diesem Jahr also am ...

Mittelalterliches Gemeindefest brach alle Erwartungen

Kirburg. Neben verschiedenen Marktständen wie Töpfern, Schmuck und Leinen, Seife und Salben, Waldschau, Imkerei, selbstgebackenem ...

Ein Festtag für den SV Salz

Salz. Die Zielsetzung lautete: Schaffung eines Kunstrasen- Kleinspielfeldes, um unter anderem zwölf Jugendmannschaften mit ...

Prof. Dr. Sven Gottschling liest aus seinem Buch

Dernbach. Wie das umgesetzt werden kann, warum es nicht nur belastend sondern auch erfüllend ist, mit sterbenskranken Menschen ...

Wahlrod feierte Kirmes und Oktoberfest

Wahlrod. Das Kirmeswochenende in Wahlrod endete, nun schon zum fünften Mal, mit dem zünftigen Oktoberfest. Wie in den Vorjahren ...

16 unterschiedliche Bands & DJs beim Monkey Jump Festival

Hachenburg. Der 15. Geburtstag des „Monkey Jump“ Festivals soll natürlich gebührend gefeiert werden, weshalb ein besonders ...

Werbung