Werbung

Nachricht vom 03.10.2017    

130 Pferde bei der traditionellen Pferdesegnung in Salz

Die Salzer verstehen das Fest des Erntedankfestes besonders zu feiern. Ein optisches Aushängeschild sind die herrlichen Erntekronen, die immer wieder liebevoll hergestellt werden, um zum Festgottesdienst in der St. Adelphuskirche am Erntedankfest präsentiert und gesegnet zu werden.

Impressionen von der Pferdesegnung. Fotos: Klaus-Dieter Häring

Salz. Am späten Nachmittag gehören sie auch zum festen Bestandteil der Reiterprozession, die sich in jedem Jahr in Richtung der St. Leonhardkapelle begibt.

Aus nah und fern rücken sie immer wieder an. In diesem Jahr bei herrlichem Herbstwetter zogen die Besitzer der Voll- und Halbblüter in Richtung St. Adelphuskirche, wo sie sich rund um die Kirche zu einem Prozessionszug aufbauten. Reitvereine nutzen diese Prozession immer wieder zu einem offiziellen Abschluss der Saison. „Wir haben in diesem Jahr schon an vielen Turnieren und Fuchsjagden teilgenommen. Da gehört die Reiterprozession immer zu einem schönen Abschluss“, stellte eine der Reiterinnen fest.

Insgesamt waren es in diesem Jahr 130 Pferde, die liebevoll gestriegelt und zum Teil mit bunten Feldblumen geschmückt, gesattelt wurden. Wunderschön anzuschauen waren auch die blitzblanken zwölf Kutschen, die von hunderten von Besuchern, die am Straßenrand die Prozession beobachteten, bewundert wurden.



Sie alle, Pferde, Kutschen, Geistliche wie auch die vielen Gäste hatten nur ein Ziel – die St. Leonhardkapelle. Und wie in den vielen Jahren zuvor übernahm es das Salzer Blasorchester die Prozession musikalisch anzuführen. Dahinter folgte eine Reiterformation, die zusammen mit den Fahnen der Pfarrgemeinde die ersten Pferde präsentierten. Nach den Reitern und Kutschen folgten die Kommunionkinder, die stolz die Erntedankkronen trugen. Alle reihten sich vor der Kapelle ein, um der Predigt von Pastoralreferentin Dorothee Bausch zu lauschen.

In der Reihe der Geistlichen beteiligten sich die Pfarrer Ralf Hufsky, Walter Henkes, Peter Hofacker, Anton Jonitz sowie Pastoralreferent Thomas Klima. Nach dem Segen reichten die Messdiener den Pferden Brot. Den Gästen wurde im Anschluss noch im Gemeindehaus „St.Adelphus“ in Salz bei Kaffee, Kuchen, Getränken und Imbiss noch die Gelegenheit zu Gesprächen geboten. kdh


Lokales: Wallmerod & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wallmerod auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: 130 Pferde bei der traditionellen Pferdesegnung in Salz

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Windkraft auf der Montabaurer Höhe: BUND Westerwald hält Untersuchung für sinnvoll

Montabaur. Zunächst sei festzustellen, dass das Gebiet in der Kernzone des Naturparks Nassau liegt und dort Windräder grundsätzlich ...

Bauernmarkt in Anhausen findet am 24. September statt

Anhausen. Der Markt wird von der Agenda-Gruppe "Mehr Lebensqualität im Kirchspiel Anhausen" gemeinsam mit der Ortsgemeinde ...

Westerburg: Körperverletzung – Einer der Beteiligten flüchtete

Westerburg. Eine der beiden entfernte sich im Anschluss an die Auseinandersetzung in Richtung des Marktplatzes in Westerburg. ...

Oberdreis wurde zum Mekka für Oldtimerfreunde

Oberdreis. Zum siebten Mal hatten die Young- & Oldtimerfreunde Oberdreis e.V. zum Treffen der mindestens 30 Jahre alten Autos ...

Malberg: Zu spät Abbremsen der Vorderfahrerin erkannt – Unfall

Region Am Samstag (13. August) befuhren gegen 13.12 Uhr eine 29-Jährige und ein 25-Jähriger mit ihren Autos hintereinander ...

Freibad Daaden: Begingen Erwachsene Hausfriedensbruch in Sonntagnacht (14. August)?

Daaden. Bei Eintreffen der Polizei hatte die Gruppe das Freibadgelände bereits wieder verlassen. Diese konnte wenig später ...

Weitere Artikel


Kostenfreies Seminar für Existenzgründer

Montabaur. Das kostenfreie Seminar findet am 24. Oktober von 10 bis 15 Uhr in der IHK-Geschäftsstelle Montabaur statt. Die ...

27. Westerwälder Kleinkunstfestival „FOLK & FOOLS“

Montabaur. Viele klassische Musikfestivals liegen im Sterben. Ein Grund ist darin zu sehen, dass übersättigte Konsumenten ...

16 unterschiedliche Bands & DJs beim Monkey Jump Festival

Hachenburg. Der 15. Geburtstag des „Monkey Jump“ Festivals soll natürlich gebührend gefeiert werden, weshalb ein besonders ...

Besonderes Konzert mit Paul Kropfitsch in Marienstatt

Marienstatt. Das 16jährige Ausnahmetalent Paul Kropfitsch aus Wien, Violine, konzertiert am Sonntag, dem 15. Oktober (verlegt ...

Sparkasse Westerwald-Sieg startet Aktion "Heimatliebe"

Kreisgebiet. Seit 160 Jahren engagiert sich die regional verwurzelte Sparkasse Westerwald-Sieg in und für die Heimat. Nun ...

Fröhlicher Jubiläums-Dekanatsfrauentag beendet eine Ära

Rennerod. Wegen der Fusion des Evangelischen Dekanats Bad Marienberg mit dem Nachbardekanat Selters zum 1.1.2018 zum Evangelischen ...

Werbung