Werbung

Nachricht vom 22.09.2017    

Viele singen seit 60 Jahren in Roßbach mit

So klingt Verbundenheit: Der Evangelische Kirchenchor Roßbach feiert in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag – und fast die Hälfte der Sängerinnen ist von Anfang an dabei. Eine Institution, die aus Roßbach inzwischen nicht mehr wegzudenken ist. Und die für die Mitglieder mehr ist als ein Musik-Ensemble.

Foto: pr

Roßbach. Die Geburtsstunde des Frauenchores schlägt 1957. Damals gibt es zwar schon einen losen Singkreis, aber so richtig in Schwung kommt das Projekt erst, als der Lehrer Robert Lotz den Taktstock übernimmt. „Herr Lotz hat direkt Nägel mit Köpfen gemacht und wöchentliche Proben eingeführt“, erinnert sich die Vorsitzende Mechthild Oettgen.

Die Regelmäßigkeit tut der Gruppe gut: Viele von Lotz’ Schülerinnen singen mit und gehören bis heute zum festen Stamm des Ensembles. Im Laufe der Jahrzehnte treten die Damen oft und gerne auf – natürlich im Gottesdienst oder kirchlichen Festen, aber auch bei weltlichen Anlässen. „Zehn Auftritte pro Jahr haben wir bestimmt“, schätzt die Kassiererin Marita Zickenheiner.

Alles in allem also eine gute Grundlage für ein solides gesangliches Fundament. Das ist auch vonnöten, wenn die Sängerinnen neben klassischen Kirchen- und Volksliedern Gewagteres und anspruchsvollere Werke wie Offenbachs „Can Can“ aus dem „Orpheus in der Unterwelt“ singen. „Ich liebe dieses Stück“, sagt Mechthild Oettgen. „Wir proben es zurzeit wie verrückt, damit es am 22. Oktober klappt.“ Schließlich möchte der Chor an diesem Tag seinen Geburtstag feiern. Um 10 Uhr geht es mit einem Gottesdienst in der Roßbacher Kirche los, danach werden langjährige Mitglieder geehrt, und schließlich laden die Sängerinnen zu einem Freundschaftssingen ein.



Trotz der gewissenhaften Proben: Im Kirchenchor geht’s um mehr als nur um die Musik. Das Gesellige ist mindestens ebenso wichtig, sagt Mechthild Oettgen. „Wir unternehmen gemeinsame Ausflüge, gehen zusammen essen, verbringen gute und viel Zeit miteinander. Der Chor ist für uns fast wie eine Familie.“ Und zu einer Familie gehört auch, sich gegenseitig zu trösten: „Manche Frauen finden nach einem Trauerfall im Chor Halt. Die Gemeinschaft und das Singen tun ihnen gut“, sagt Marita Zickenheiner.

So feste der Zusammenhalt der Sängerinnen auch ist: Der Chor hat ein Nachwuchsproblem. Das Durchschnittsalter der Vokalisten ist 69; die jüngste ist 40 Jahre. „Dabei kann jede bei uns mitsingen“, sagt Mechthild Oettgen abschließend. „Auch wenn sie nicht aus Roßbach stammt oder mit Kirche nicht allzu viel zu tun hat. Wir freuen uns über jede, die uns einmal bei einer Probe am Mittwoch ab 19 Uhr im Gemeindehaus besucht.“ (bon)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Viele singen seit 60 Jahren in Roßbach mit

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 20.04.2021

Tierheim Ransbach-Baumbach kämpft ums Überleben

Tierheim Ransbach-Baumbach kämpft ums Überleben

Hilferuf des Tierheims Ransbach-Baumbach, dem im Sinne des Wortes „das Wasser bis zum Hals“ steht. Durch die unhaltbaren Zustände im alten Tierheim Im Mühlenweg in Ransbach-Baumbach, ist der Verein gezwungen, einen Neubau eines Tierheimes in Angriff zu nehmen.


Region, Artikel vom 21.04.2021

Corona im Westerwaldkreis: 61 neue Fälle

Corona im Westerwaldkreis: 61 neue Fälle

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 21. April 6.175 (+61) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 527 aktiv Infizierte, davon 359 Mutationen.


Corona: Westerwaldkreis verlängert Allgemeinverfügung

Die ab 12. April gültige Allgemeinverfügung im Westerwaldkreis, die aufgrund der 100er-Inzidenz und der Vorgaben des Landes RLP zu erlassen war, wird verlängert.


Corona im Westerwaldkreis fordert vier weitere Todesopfer

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 20. April 6.114 (+21) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 506 aktiv Infizierte, davon 385 Mutationen.


Notbetrieb an Kitas und kein Präsenzunterricht an Schulen in Bendorf

Um das Corona-Infektionsgeschehen zu bekämpfen und Kontakte zu reduzieren, wird in den Städten Andernach, Bendorf und Mayen sowie der Verbandsgemeinde Weißenthurm der Präsenzunterricht an allen Schulen ausgesetzt. An den Kitas findet eine Notbetreuung statt.




Aktuelle Artikel aus der Region


Gut beschirmt durch den Frühling

Montabaur. Die Schirme gibt es als Stockschirm und als Taschenschirm. Sie sind mit acht typischen Montabaur-Motiven geschmückt: ...

Unfallflucht durch LKW in Dreifelden

Dreifelden. Am Dienstag, dem 20. April 2021 befuhr eine Zugmaschine mit Anhänger um 13 Uhr die Kirchstraße aus Richtung Schmidthahn ...

Corona im Westerwaldkreis: 61 neue Fälle

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 142,1, der Landesdurchschnitt bei 140,3.

Erich-Kästner-Realschule ...

Leitungswechsel im Waldrevier Hachenburg

Hachenburg. Dieter Volkening, scheidender Revierleiter Forstrevier Hachenburg, sagt mit der Buche (Fagus Sylvatica) auf Wiedersehen ...

Danke, willkommen und Auf Wiedersehen im Waldrevier

Hachenburg. Pandemiebedingt ist keine öffentliche Verabschiedung und Amtseinführung möglich. Dennoch möchten das Forstamt ...

Wäller Markt wird von VG Rengsdorf-Waldbreitbach unterstützt

Rengsdorf. In der jüngsten Sitzung des VG-Rates Rengsdorf-Waldbreitbach stand der Antrag der SPD-Fraktion „Projektförderung ...

Weitere Artikel


Liebenscheider Sänger feiern ein halbes Jahrhundert

Liebenscheid. Zurzeit sind 35 Sängerinnen und Sänger im Kirchenchor Liebenscheid aktiv, deren Reihen inzwischen auch von ...

Oktoberveranstaltungen des Westerwaldvereins Bad Marienberg

Bad Marienberg. Vorschau auf Veranstaltungen im Oktober:

Dienstag, 3. Oktober : Wanderung ins Blaue. Streckenlänge circa ...

„drop in“ am Großen Markt in Montabaur

Montabaur. Auf die Zuhörer warten vier Stunden Unterhaltung mit bekannten Songs der Rock- und Pop-Geschichte, in bunter Mischung ...

Reha-Einrichtungen helfen bei drohendem Absturz

Region. Unter den 25 Teilnehmenden waren sowohl Mitarbeiter/innen von Behinderteneinrichtungen und Bildungsträgern wie auch ...

Unternehmer tauschen sich zu IT-Sicherheit und Datenschutz aus

Koblenz. „Es gibt in Deutschland kaum mehr ein Unternehmen, das nicht im Visier von Hackern ist. Betroffen sind nicht mehr ...

Schlag gegen Rauschgiftbande aus dem Westerwald

Montabaur/Westerburg. Bei insgesamt zehn zeitgleichen Wohnungsdurchsuchungen Ende Juli 2017 wurden fünf Untersuchungshaftbefehle ...

Werbung