Werbung

Nachricht vom 18.09.2017    

Zusammenarbeit in der Woche zum Reformationsjubiläum

Vom 2. bis zum 10. September stand Hachenburg ganz im Zeichen der Reformation beziehungsweise des 500jährigen Reformationsjubiläums. Eine willkommene Gelegenheit zur Zusammenarbeit der Evangelischen Kirche mit dem Stadtarchiv, da das vielseitige Programm unter dem Motto „Durchschreiten wir die Tür …“ nicht nur mit zahlreichen kulturellen Veranstaltungen aufwartete, sondern einem interessierten Publikum auch Gelegenheit zu „Reisen in die Vergangenheit“ bot.

„Durchschreiten wir dir Tür …. ins 16. Jahrhundert“. Reformationsgeschichtliche Stadtführung durch Hachenburg am Sonntag, den 3. September. Foto: G. Rustemeyer

Hachenburg. Nachdem bereits am Freitag, den 1. September die 400jährige Piscator-Bibel im Rahmen einer Festveranstaltung im Vogtshof nach mehr als dreimonatiger Restaurierung der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, fand das kostbare Exemplar der Heiligen Schrift für mehr als eine Woche einen würdigen Ausstellungsort: Den Altar der Evangelischen Schlosskirche in Hachenburg.

Am Sonntag, den 3. September startete die erste von insgesamt vier „reformationsgeschichtlichen Stadtführungen“. In der Rolle eines Zisterziensermönchs nahm der Stadtarchivar die Teilnehmer auf eine Reise vom Mittelalter bis zur Reformation mit, die ihren Anfang in der beeindruckenden Altstädter Bartholomäuskirche nahm und von dort über den Alten Markt zur ehemaligen Franziskanerkirche, der heutigen katholischen Pfarrkirche Maria Himmelfahrt und zur Evangelischen Schlosskirche führte. Die verwinkelte Altstadt bot eine prächtige Kulisse für die „Zeitreisenden“, die nicht nur Informationen zur Reformation erhielten, sondern darüber hinaus die sich wandelnden Architekturstile von der Romanik bis zum Barock kennenlernten.

Im Fokus des Vortrags in der Evangelischen Schlosskirche am Mittwochabend standen Reformation und Gegenreformation in der Stadt Hachenburg und der Grafschaft Sayn mit Exkursen zum Schicksal der Abtei Marienstatt sowie zur Restaurierung der Piscator-Bibel.

Rückblickend aus der Sicht aller Beteiligten eine erfolgreiche Kooperation, die sicherlich bei Gelegenheit eine Fortsetzung finden wird. Abschließend gilt der Dank des Stadtarchivs insbesondere Herrn Pfarrer Hilmar Lenz sowie den Mitgliedern des Kirchenvorstands für die Koordination der gemeinsamen Veranstaltungen, anregende Gespräche, die Bereitstellung der Technik sowie „last but not least“ die würdige Präsentation der Piscator-Bibel in der Evangelischen Schlosskirche. (PM Dr. Jens Friedhoff)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Zusammenarbeit in der Woche zum Reformationsjubiläum

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 08.07.2020

Verkehrskontrolle durch falsche Polizeibeamte

Verkehrskontrolle durch falsche Polizeibeamte

Wer hat eine Kontrolle durch zwei falsche Polizeibeamte beobachtet oder wurde ebenfalls kontrolliert und abgezockt? Die Polizeiinspektion Montabaur bittet um sachdienliche Hinweise zu den Betrügern, die bei Neuhäusel am Mittwoch mit einem grauen 5er BMW einen LKW-Fahrer anhielten und wegen angeblicher Ladungsmängel 45 Euro Strafgeld verlangten.


Region, Artikel vom 07.07.2020

Corona: Zwei neue Fälle in der VG Hachenburg

Corona: Zwei neue Fälle in der VG Hachenburg

Am 7. Juli gibt es 383 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 343 wieder genesen. 173 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Die beiden neuen Fälle sind in der VG Hachenburg aufgetreten.


Neue DRK-Rettungswache in Herschbach wird im Oktober eingeweiht

Unlängst fand im Rohbau der neuen DRK-Rettungswache in Herschbach/Uww. eine Begehung durch die Verantwortlichen des Neubaus statt. Der Neubau der Rettungswache war dringend geboten, da die alte Rettungswache in der Bleichstraße den gewachsenen Anforderungen an den Rettungsdienst nicht mehr gerecht wurde.


Politik, Artikel vom 08.07.2020

„Sommerschule RLP“ im Westerwaldkreis

„Sommerschule RLP“ im Westerwaldkreis

Als gemeinsames Projekt des Landes Rheinland-Pfalz und der Kommunen findet in den letzten beiden Wochen der diesjährigen Sommerferien (3. August bis 7. August und 10. August bis 14. August) auch im Westerwaldkreis die „Sommerschule RLP“ statt.


Westerwälder Rezepte: Brotsalat mit Ziegenkäse und Ei

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Brotsalat mit Ziegenkäse und Ei. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.




Aktuelle Artikel aus der Region


Neue DRK-Rettungswache in Herschbach wird im Oktober eingeweiht

Herschbach. Vom DRK-Rettungsdienst Rhein-Lahn-Westerwald eGmbH waren der Aufsichtsratsvorsitzende Ralf Seekatz und der Geschäftsführer ...

Verkehrskontrolle durch falsche Polizeibeamte

Neuhäusel. Am Mittwochnachmittag (8. Juli) gegen 13:45 Uhr wurde ein LKW-Fahrer auf der B49 in der Gemarkung Neuhäusel von ...

Waschbären - Die Tiere mit der Maske

Neuwied. Auch die beiden Waschbären im Zoo Neuwied haben diese charakteristische Zeichnung. Die beiden Brüder „Jay“ und „Chewy“ ...

Westerwälder Rezepte: Brotsalat mit Ziegenkäse und Ei

Ein sommerlich-leichter Brotsalat ist eine schmackhafte und kalorienarme Form der Resteverwertung. Am besten eignen sich ...

Corona: Zwei neue Fälle in der VG Hachenburg

Montabaur. Die Kreisverwaltung Montabaur gibt aktuell folgende Zahlen bekannt:
Getestete Personen gesamt 5.472
Positiv ...

Gesund aufwachsen in Zeiten von Corona

Mainz/Region. Referentin ist die Diplom-Psychologin Sabine Maur. Sie ist Präsidentin der Landes-Psychotherapeuten-Kammer ...

Weitere Artikel


Ärzte der Kinderklinik geben Tipps gegen Krupp-Husten

Siegen. Das Krankheitsbild äußert sich bei den Betroffenen in der Regel durch Heiserkeit, bellenden Husten und ein pfeifendes ...

Joseph Nolan spielte in seinem “Wohnzimmer“

Gackenbach. Inzwischen ist die von ihm so sehr gewünschte Tuba eingebaut, die an dem Abend zu hören war. Er findet die Tuba ...

NABU-Projekt "KinderGartenpaten": Vernetzung in Andernach

Andernach. In Workshops zu verschiedenen Themen schult der NABU die Ehrenamtlichen für die gärtnerische und gartenpädagogische ...

Zugvogelzählung mit dem Vogelkundler Georg Fahl

Hundsangen. Die Veranstaltung dauert circa vier Stunden und ist kostenfrei.
Dennoch freut sich der NABU über eine Spende.

Weitere ...

Kirmesjugend Atzelgift lädt zum Lebendkickerturnier ein

Atzelgift. Fast ein Jahr ist es nun her, dass die Kirmesjugend Atzelgift im Rahmen ihrer Spendenaktion anlässlich ihres 50-jährigen ...

Trainingsspiele der Bambini des SSV Hattert

Hattert. Trainer und Eltern des TuS Wiedbachtal sorgten für die Ausrichtung und Bewirtung.
Am 24. September geht es auf ...

Werbung