Werbung

Nachricht vom 18.09.2017    

Zusammenarbeit in der Woche zum Reformationsjubiläum

Vom 2. bis zum 10. September stand Hachenburg ganz im Zeichen der Reformation beziehungsweise des 500jährigen Reformationsjubiläums. Eine willkommene Gelegenheit zur Zusammenarbeit der Evangelischen Kirche mit dem Stadtarchiv, da das vielseitige Programm unter dem Motto „Durchschreiten wir die Tür …“ nicht nur mit zahlreichen kulturellen Veranstaltungen aufwartete, sondern einem interessierten Publikum auch Gelegenheit zu „Reisen in die Vergangenheit“ bot.

„Durchschreiten wir dir Tür …. ins 16. Jahrhundert“. Reformationsgeschichtliche Stadtführung durch Hachenburg am Sonntag, den 3. September. Foto: G. Rustemeyer

Hachenburg. Nachdem bereits am Freitag, den 1. September die 400jährige Piscator-Bibel im Rahmen einer Festveranstaltung im Vogtshof nach mehr als dreimonatiger Restaurierung der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, fand das kostbare Exemplar der Heiligen Schrift für mehr als eine Woche einen würdigen Ausstellungsort: Den Altar der Evangelischen Schlosskirche in Hachenburg.

Am Sonntag, den 3. September startete die erste von insgesamt vier „reformationsgeschichtlichen Stadtführungen“. In der Rolle eines Zisterziensermönchs nahm der Stadtarchivar die Teilnehmer auf eine Reise vom Mittelalter bis zur Reformation mit, die ihren Anfang in der beeindruckenden Altstädter Bartholomäuskirche nahm und von dort über den Alten Markt zur ehemaligen Franziskanerkirche, der heutigen katholischen Pfarrkirche Maria Himmelfahrt und zur Evangelischen Schlosskirche führte. Die verwinkelte Altstadt bot eine prächtige Kulisse für die „Zeitreisenden“, die nicht nur Informationen zur Reformation erhielten, sondern darüber hinaus die sich wandelnden Architekturstile von der Romanik bis zum Barock kennenlernten.

Im Fokus des Vortrags in der Evangelischen Schlosskirche am Mittwochabend standen Reformation und Gegenreformation in der Stadt Hachenburg und der Grafschaft Sayn mit Exkursen zum Schicksal der Abtei Marienstatt sowie zur Restaurierung der Piscator-Bibel.

Rückblickend aus der Sicht aller Beteiligten eine erfolgreiche Kooperation, die sicherlich bei Gelegenheit eine Fortsetzung finden wird. Abschließend gilt der Dank des Stadtarchivs insbesondere Herrn Pfarrer Hilmar Lenz sowie den Mitgliedern des Kirchenvorstands für die Koordination der gemeinsamen Veranstaltungen, anregende Gespräche, die Bereitstellung der Technik sowie „last but not least“ die würdige Präsentation der Piscator-Bibel in der Evangelischen Schlosskirche. (PM Dr. Jens Friedhoff)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Zusammenarbeit in der Woche zum Reformationsjubiläum

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Wirtschaft, Artikel vom 21.01.2020

Westerwald-Brauerei wächst weiter gegen den Trend

Westerwald-Brauerei wächst weiter gegen den Trend

Auch mit dem Geschäftsjahr 2019 ist die mittelständische Privatbrauerei aus Hachenburg zufrieden. „Gegenüber dem sehr guten Vorjahr konnten wir noch ein bisschen was drauflegen“, so Brauereichef Jens Geimer. Das sei umso erfreulicher da die Branche insgesamt doch ein deutliches Minus zu verzeichnen hat.


Alexandra Marzi soll Bürgermeisterin der VG Wirges werden

Die CDU Wirges will mit Alexandra Marzi ins Rennen um das Amt des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Wirges gehen. Die Wahl zum Bürgermeister der Verbandsgemeinde Wirges steht regulär Anfang des Jahres 2021 an. Bürgermeister Michael Ortseifen hatte im Herbst 2019 den Verbandsgemeinderat informiert, dass er mit Ablauf dieser Amtszeit nach dann 24 Jahren als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Wirges in den Ruhestand eintreten werde.


Politik, Artikel vom 22.01.2020

Zukunft der Westerwälder Seenplatte besprochen

Zukunft der Westerwälder Seenplatte besprochen

Anlässlich des Eigentümerwechsels der Westerwälder Seenplatte an die NABU-Stiftung Nationales Naturerbe trafen sich Vertreter des Landes Rheinland-Pfalz, des NABU und der kommunalen Gebietskörperschaften von Selters und Hachenburg.


Region, Artikel vom 21.01.2020

Zwei LKW kollidiert, beide Fahrer leicht verletzt

Zwei LKW kollidiert, beide Fahrer leicht verletzt

Auf der Autobahn 3 in Höhe Wirges kollidierten zwei Lastkraftwagen, weil ein Fahrer den auflaufenden Stau zu spät erkannte. Beide Brummi-Fahrer wurden leicht verletzt in Krankenhäuser gebracht. Die A 3 war für eine Stunde lang voll gesperrt.


Region, Artikel vom 21.01.2020

Verkehrsunfallflucht - Zeugen gesucht

Verkehrsunfallflucht - Zeugen gesucht

Am Montag ereignete sich ein Spiegelunfall zwischen Alpenrod und Hirtscheid. Da ein Fahrzeug in Richtung Hirtscheid einfach davonfuhr, bittet die Polizei Hachenburg um Zeugenhinweise zwecks Feststellung des Fahrers.




Aktuelle Artikel aus der Region


Klöckner-Kampagne: Wie sieht das Leben der #Dorfkinder aus?

„#Dorfkinder haben den Dreh raus, #Dorfkinder bringen neues Leben in alte Mauern, #Dorfkinder behalten das ganze Team im ...

Verkehrsunfallflucht - Zeugen gesucht

Hirtscheid. Am 20. Januar ereignet sich um 16:45 Uhr zwischen den Ortschaften Alpenrod und Hirtscheid auf der Alpenroder ...

Zwei LKW kollidiert, beide Fahrer leicht verletzt

Wirges. Die beiden unfallbeteiligten Lastkraftwagen befuhren den rechten Fahrstreifen der A 48 aus Richtung Trier kommend ...

Jahreshauptversammlung des Löschzugs Hachenburg

Hachenburg. Nachdem Wehrführer Frank Sieker die Anwesenden, insbesondere die Alterskameraden der Wehr sowie Verbandbürgermeister ...

Auffahrunfall mit drei PKWs und drei Leichtverletzten

Großholbach. Am heutigen 20. Januar gegen 16:30 Uhr, befuhr ein 21-jähriger PKW-Fahrer aus der VG Wallmerod die Landesstraße ...

Verkehrsunfall bei Spritztour ohne Führerschein

Nentershausen. Ein 18-Jähriger, der sich noch in der Fahrschulausbildung befindet, nahm in der vergangenen Nacht zu Hause ...

Weitere Artikel


Ärzte der Kinderklinik geben Tipps gegen Krupp-Husten

Siegen. Das Krankheitsbild äußert sich bei den Betroffenen in der Regel durch Heiserkeit, bellenden Husten und ein pfeifendes ...

Joseph Nolan spielte in seinem “Wohnzimmer“

Gackenbach. Inzwischen ist die von ihm so sehr gewünschte Tuba eingebaut, die an dem Abend zu hören war. Er findet die Tuba ...

NABU-Projekt "KinderGartenpaten": Vernetzung in Andernach

Andernach. In Workshops zu verschiedenen Themen schult der NABU die Ehrenamtlichen für die gärtnerische und gartenpädagogische ...

Zugvogelzählung mit dem Vogelkundler Georg Fahl

Hundsangen. Die Veranstaltung dauert circa vier Stunden und ist kostenfrei.
Dennoch freut sich der NABU über eine Spende.

Weitere ...

Kirmesjugend Atzelgift lädt zum Lebendkickerturnier ein

Atzelgift. Fast ein Jahr ist es nun her, dass die Kirmesjugend Atzelgift im Rahmen ihrer Spendenaktion anlässlich ihres 50-jährigen ...

Trainingsspiele der Bambini des SSV Hattert

Hattert. Trainer und Eltern des TuS Wiedbachtal sorgten für die Ausrichtung und Bewirtung.
Am 24. September geht es auf ...

Werbung