Werbung

Nachricht vom 16.09.2017    

Bücher und Filme rücken das Thema "Depression" in den Fokus

In Deutschland sind aktuell rund vier Millionen Menschen an einer behandlungsbedürftigen Depression erkrankt. Für die Betroffenen bedeutet das Leiden meist gravierende Veränderungen im Alltag und Berufsleben. Aber auch Angehörige, Partner oder enge Freunde sind von der Erkrankung in erheblichem Maße mitbetroffen. Anlässlich des 14. Europäischen Depressionstages am 1. Oktober hat die „Westerwälder Allianz gegen Depressionen“ zwei Veranstaltungen initiiert.

Westerwaldkreis. Zahlreiche Buchhandlungen im Westerwaldkreis haben sich sofort bereit erklärt, ab Montag, den 25. September, Büchertische zum Thema „Depression“ zusammenzustellen. In folgenden Buchhandlungen kann man dann mindestens eine Woche lang in Romanen, Sachbüchern oder auch Kinderbüchern, die sich mit diesem ernsten Thema befassen, stöbern und sie käuflich erwerben:

• „Buchhandlung Ernst Millé“ in Bad Marienberg,
• „Buchhandlung Schmitt“ und „Hähnelsche Buchhandlung“ in Hachenburg,
• „Buchhandlung & Papierhaus Neu“ und „LOGO - Bücher und mehr“ in Westerburg,
• „Kannebäcker Bücherkiste“ in Ransbach-Baumbach,
• „Mein Buchhaus“ in Wirges,
• Buchhandlung „Erlesenes“ und Buchhandlung „Reuffel“ in Montabaur.

Am Sonntag, den 1. Oktober, wird vormittags im Cinexx Hachenburg der Film „Der Biber“ mit Mel Gibson und Jodie Foster gezeigt. „Der Biber“ ist eine Tragikomödie: Die Depression hat den Familienvater Walter fest im Griff, und weil er sich selbst längst aufgegeben hat, gibt ihn auch seine Umwelt auf. Als sie es nicht mehr länger erträgt, setzt seine Frau Meredith ihn vor die Tür, was Walter zum Anlass nimmt, sich das Leben zu nehmen. Doch statt seinen Tod findet er eine struppige Handpuppe in Gestalt eines Bibers und ist fortan mit ihr verwachsen.

Wer möchte kann vor dem Film auch im Cinexx frühstücken. Der Filmbeginn ist um 10 Uhr. Wer frühstücken möchte, sollte schon um 9:15 Uhr am Kino sein und vorher unter der Telefonnummer 02662-945050 reservieren. Der Eintritt beträgt ohne Frühstück 5 Euro mit Frühstück 9,50 Euro.

Die „Westerwälder Allianz gegen Depression“ ist eine gemeinsame Initiative von Einrichtungen und Diensten für psychisch erkrankte Menschen im Westerwaldkreis. Sie möchte über diese weit verbreitete Erkrankung aufklären, über Hilfe informieren und gegebenenfalls neue geeignete Angebote ins Leben rufen. Sie wird vor und nach dem Film mit einem Informationsstand vor Ort sein und gerne Fragen zum Thema beantworten.
(PM Kreisverwaltung)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Bücher und Filme rücken das Thema "Depression" in den Fokus

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Westerwaldkreis: Seit Samstag 12 neue Coronafälle

Am 11. August gibt es 435 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon sind inzwischen 368 wieder genesen. 153 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne. Damit gibt es seit Samstag 12 neue Fälle.


Wirtschaft, Artikel vom 11.08.2020

Ausbildung in der Westerwald-Brauerei begonnen

Ausbildung in der Westerwald-Brauerei begonnen

Das Traditionsunternehmen setzt auf modernste Kommunikationstechnik, Digitalisierung, viel Eigenverantwortung und persönliche Betreuung. Zum Ausbildungsstart im August verstärken nun drei weitere junge Menschen das Azubi-Team der Westerwald-Brauerei.


NI fordert: Flächennutzungsplan Heiligenroth aufheben!

„Der geplante Autohof Heiligenroth wird nicht gebaut. Dies ist nach über sieben Jahren ein großer Erfolg des Umweltverbandes Naturschutzinitiative e.V. (NI) für unsere Landschaften, Wälder, Wildtiere, Lebensräume und die Menschen, denen nun ein wichtiger Erholungsraum erhalten bleibt. Den Anwohnern bleibt nun weiterer Lärm, Gestank und Dreck erspart und der Wald bleibt als wichtiges Biotop erhalten“, erklärte Harry Neumann, Landesvorsitzender der Naturschutzinitiative e.V. (NI).


Die Kurfürsten in ihren Kutschen kannten keine Kreisel

Dieser Knotenpunkt in der Stadt hat sich schon oft gewandelt: Einst stand im Kreuzungsbereich Fürstenweg / Freiherr-vom-Stein-Straße / Albertstraße / Elgendorfer Straße eine Brücke aus Bruchstein; sie wurde in den 70er Jahren durch eine Unterführung ersetzt. Jetzt gibt es hier wieder eine Großbaustelle: Damit der Verkehr fließen kann, wird ein Kreisel gebaut. Zudem muss an die Sicherheit der Fußgänger und Radfahrer gedacht werden. Eine solche Welt hätten sich die Kurfürsten von einst nie träumen lassen, als sie in Kutschen auf diesen Wegen nach Montabaur fuhren.


Region, Artikel vom 11.08.2020

Standortschießanlage Seck saniert

Standortschießanlage Seck saniert

Der Betrieb der Standortschießanlage Westerburg/Seck ist nach einer Grundsanierung nun wirtschaftlicher und noch sicherer. Statt wie bisher in eine meterdicke Sandschicht, schießt die Bundeswehr jetzt in 50 Zentimeter Polyurethan-Granulat in den Geschossfangkammern. Das Kunststoff-Granulat soll etwa dreimal so vielen Schüssen standhalten und ist deutlich weniger wartungsintensiv als Sand.




Aktuelle Artikel aus der Region


FCK-Fanclub spendet über die Jahre mehr als 10.000 Euro

Dernbach. An der letzte Runde des Tippspiels haben rund 500 Mitspielerinnen und Mitspieler aus „nah und fern“ teilgenommen. ...

Westerwaldkreis: Seit Samstag 12 neue Coronafälle

Montabaur. Die Kreisverwaltung Montabaur gibt aktuell folgende Zahlen bekannt:
Getestete Personen gesamt 7.157
Positiv ...

Standortschießanlage Seck saniert

Westerburg/Seck. Rund 1,5 Millionen Euro investierte der Bund in die Sanierung der drei Schießstände, an denen mit Handfeuerwaffen ...

Hohe Anforderungen an Zuverlässigkeit in der Luftfahrt

Region. Der Kläger begehrt die Feststellung seiner luftverkehrsrechtlichen Zuverlässigkeit, weil er im Frachtbereich eines ...

Das „Spiele-Mobil“ des Jugendzentrums kommt auch in Corona Zeiten

Hachenburg. Einige Ortsgemeinden hat das Team bereits in den letzten Wochen besucht. Auf seinen Besuch freuen dürfen sich ...

Fortbildung für Feuerwehren der VG Wallmerod

Wallmerod. Allein im Juli dieses Jahres wurden die Feuerwehren der VG Wallmerod zu vier Flächenbränden alarmiert. Anfang ...

Weitere Artikel


Gold für Staudt und Merkelbach

Staudt/Merkelbach. „Mit Hilfe der Dorferneuerung haben sich die Ortsgemeinden Gedanken um die Zukunft ihres Dorfes gemacht. ...

Reihe „Sommermusik vor dem Rathaus“ mit „Crossroad“

Montabaur. Dabei bilden eigene Kompositionen, zum Teil mit deutschen Texten, die Basis für den ganz eigenen Musikstil der ...

Kammerchor Marienstatt musiziert in Dreifelden

Dreifelden. In der dortigen Kirche findet also auf Einladung der Kirchengemeinde der Auftakt für eine ganze Reihe von Konzerten ...

555 Schritte führen in die Vergangenheit

Buchfinkenland. Nach einer kurzen Führung durch die Räume der Gedenkstätte und die Ausstellung kehren die Gäste nebenan im ...

Schülervorspiele der Musikschule Tonfabrik

Höhr-Grenzhausen. Die Schülerinnen und Schüler werden zu bekannten Rock- und Popsongs trommeln. Eingeladen sind neben Eltern, ...

„Elliot Duo“ gastiert im Gelbachtal

Montabaur-Reckenthal. Das Konzert findet am Samstag, dem 30. September in der Herz-Jesu-Kapelle, Tannenweg 55-57, 56410 Montabaur-Reckenthal ...

Werbung