Werbung

Nachricht vom 12.09.2017    

Umfangreiches Programm zum Tag des Geotops

Am bundesweiten Tag des Geotops, am 17. September, bietet der GEOPARK Westerwald-Lahn-Taunus ein umfangreiches Programm mit zahlreichen Sonderführungen und weiteren Aktivitäten an, bei dem Besucher die geologische und kulturhistorische Vielfalt der Region selbst entdecken können. Breitscheid, Enspel, Hachenburg, Wetzlar, Diez, Braunfels, Montabaur, und Altenkirchen sind attraktive Geopark-Ziele.

Familienexkursion im Stöffel-Park. Foto: Stöffel-Park

Region. Beispielsweise geben Sonderführungen einen Einblick in die Geologie der verschiedenen Rohstoffe des Geoparks, darunter Basalt, Lahn-Marmor, Ton, Schiefer und Eisenerz. Besucher können die Bergbaugeschichte im Geopark entdecken und die zahlreichen Höhlen und Stollen der Region erkunden. Auch für Kinder wurde ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, bei dem ihnen auf eigenen Führungen oder bei Mitmach-Workshops Spannendes über die Erdgeschichte im Geopark vermittelt wird.

In der Schauhöhle Herbstlabyrinth in Breitscheid finden zwischen 11 und 18 Uhr Sonderführungen unter dem Motto „Höhlenforscher live“ statt. Zusätzlich können Interessierte an geführten Wanderungen auf dem Karst- und Höhlenlehrpfad teilnehmen. Im Stöffel-Park in Enspel öffnet sich um 15 Uhr ein besonderes Zeitfenster. Eine zwei-stündige Familien-Exkursion entführt die Besucher in die Welt vor 25 Millionen Jahren. Einblicke in diese Zeit werden auch auf einer geführten Wanderung über die Georoute „Themenweg Ton“ gewährt, die um 13 Uhr an der Ahrbachhalle in Boden startet. Auf der 12 Kilometer langen Rundtour erhalten die Wanderer spektakuläre Einblicke in die Tonlagerstätten des Westerwaldes. Die Grube Fortuna in Oberbiel und die Stadt Wetzlar bieten jeweils Ausflüge in die untertägige Welt der Region an. Auf der Grube Fortuna startet um 14 Uhr eine zwei-stündige geologische Sonderführung durch das Bergwerk. In Wetzlar kann um 15 Uhr an einer Sonderführung durch den Hausertorstollen teilgenommen werden. Im Lahn-Marmor-Museum Villmar starten jeweils um 11, 13 und 15 Uhr kostenlose Sonderführungen zum Unica-Bruch, eines der bedeutendsten Geotope in Deutschland. Mineralien aus Nassauischen Bergrevieren werden in einer Sonderausstellung des Museums im Grafenschloss Diez präsentiert, die am Tag des Geotops um 14 Uhr eröffnet wird. Eine spannende Exkursion mit Geopark-Botschafter Gerd Mathes zum Thema „Steine in der Stadt“ startet ebenfalls um 14 Uhr am Braunfelser Marktplatz. Weitere Informationen zu den genannten Veranstaltungen sowie zu zahlreichen weiteren spannenden Aktionen im gesamten Geopark-Gebiet finden Sie im Veranstaltungskalender unter www.geopark-wlt.de.



Der GEOPARK Westerwald-Lahn-Taunus ist eine länderübergreifende Gemeinschaftsinitiative der vier hessischen und rheinland-pfälzischen Landkreise Altenkirchen, Westerwaldkreis, Landkreis Limburg-Weilburg sowie Lahn-Dill-Kreis. Er erstreckt sich über eine Fläche von etwa 3.800 Quadratkilometer und bietet Besuchern durch zahlreiche geologische Sehenswürdigkeiten die Möglichkeit, tief in die Entwicklungsgeschichte der Erde einzutauchen. Gleichzeitig eröffnet der GEOPARK Westerwald-Lahn-Taunus wie kaum ein anderer Park die Gelegenheit, die Bedeutung geologischer Rohstoffe für die Wirtschaftsentwicklung in der Region nachzuvollziehen. (PM)


Lokales: Westerburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Umfangreiches Programm zum Tag des Geotops

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Kölbingen: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Kölbingen. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass die Person sich schon eigenständig aus dem verunfallten Fahrzeug ...

Aktuelle Unwetterwarnung der Stufe 3 für die Region

Region. Ab dem Nachmittag zieht ein Gewittertief von Westen her über die nördliche Mitte hinweg und sorgt für eine großräumige ...

Vollbrand im Turm der Kirche in Nordhofen: Glückliche Fügung verhindert Schlimmeres

Nordhofen. Der Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Nordhofen, Michael Rother, war einer der ersten, die das Feuer bemerkt ...

Hände hoch fürs Handwerk: Der Staffelstab zeigt überregional Wirkung

Montabaur. Beim damaligen Aktionstag schlüpften 19 prominente Vertreter aus der regionalen Politik und von der Agentur für ...

Mit der Kreisjugendpflege ins Planetarium

Montabaur. Diese Fragen haben Tamara Bürck, Kreisjugendpflege des Westerwaldkreises, und Hannah Horsch, Jugendpflege Westerburg, ...

Vollbrand im Turm der Kirche in Nordhofen

Hier finden Sie den Nachbericht vom Freitag, den 20. Mai.

Nordhofen. Hilfreich könnte sich für die Feuerwehren der Umstand ...

Weitere Artikel


Westerwald Bank veranstaltete dritte Anlegermesse

Ransbach-Baumbach / Hachenburg. Vor allem, wie können wir helfen, dass Sie ihr Vermögen nicht verlieren?“, formulierte Bankvorstand ...

Faszinierende Fotos in der „hähnelschen buchhandlung“

Hachenburg. Doris Kohlhas: „Fotografiert habe ich schon immer. Auf irgendeine Art und Weise. Als Kind mit der klassischen ...

Beteiligung der Öffentlichkeit: „Stadtmitte – Bereich Mitte“

Ransbach-Baumbach. Die Edeka Handelsgesellschaft Rhein-Ruhr hat größere Expansionsabsichten in Ransbach-Baumbach und beabsichtigt ...

Bachpatentage an der Nister: "Eine Perle unter den Gewässern"

Stein-Wingert. Ortsbürgermeister Christian Funk sah in der Arbeit und den Projekten der Bachpaten „Engagement und Herzblut ...

Richtig versichert - viel Geld gespart

Hachenburg. Die Versicherungsexpertin bietet in einem rund 1,5-stündigen Vortrag hilfreiche Informationen für einen optimalen ...

Einbrecher an der Sportanlage Neunkhausen

Neunkhausen. An dem Neunkhausener Sportheim versuchten die unbekannten Täter erfolglos mehrere Eingangstüren aufzubrechen. ...

Werbung