Werbung

Nachricht vom 06.09.2017    

Gemeinderat Wittgert behandelte Gewerbegebiet „Kirchenhahn“

Am 16. August fand eine öffentliche und nicht öffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates Wittgert statt. Im ersten Tagesordnungspunkt wurde der Bebauungsplan Gewerbegebiet „Kirchenhahn“ behandelt. Aufgrund einiger Anpassungen der Planung war die erneute Offenlage und Behördenbeteiligung erforderlich. Die eigegangenen Stellungnahmen und Anregungen wurden zur Kenntnis genommen, sodass der Rat dem Entwurf zur Aufstellung des Bebauungsplanes „Kirchenhahn“ zustimmte.

Wittgert. Top 2 behandelte die Auftragsvergabe der Vermessungsarbeiten im Gewerbegebiet „Kirchenhahn“. Anschließend befasste sich der Rat mit der Auftragsvergabe zur Errichtung einer Baustraße im Gewerbegebiet Kirchenhahn. Die Verbandsgemeindeverwaltung Ransbach-Baumbach hatte im Auftrag der Ortsgemeinde Wittgert für dieses Vorhaben verschiedene Firmen um Abgabe eines Angebotes gebeten. Um den Firmen eine entsprechende Frist zur Ausarbeitung einzuräumen, konnte zum Sitzungstermin noch kein Ergebnis vorliegen, weshalb die Auftragsvergabe an die Beigeordneten sowie den Ortsbürgermeister übertragen wurde.

In TOP 4 wurde der Neuabschluss des Stromkonzessionsvertrages – Festlegung der Auswahlkriterien und deren Gewichtung – behandelt. Da der Stromkonzessionsvertrag zwischen der Ortsgemeinde Wittgert und der KEVAG Ende 2019 ausläuft, muss den Interesse bekundenden Unternehmen vor Abgabe der neuen Angebote aus Rechtsgründen vorab mitgeteilt werden, nach welchen Kriterien die spätere Auswahlentscheidung erfolgen wird und wie diese Kriterien gewichtet werden. Einstimmig beschloss die Ortsgemeinde den entsprechenden Kriterienkatalog nebst Gewichtung. Zudem werden die Firmen nunmehr aufgefordert, ein konkretes Angebot abzugeben. Die Ortsgemeinde beauftragte die Verbandsgemeindeverwaltung zudem, die eingehenden Angebote mit Hilfe eines Fachberaters auszuwerten und dem Gremium einen Vergabevorschlag zu unterbreiten.



Unter Mitteilungen und Anfragen wurden die Veränderungen der Gewerbesteuereinnahmen gegenüber dem Haushaltsansatz mitgeteilt. Es erging zudem eine Mitteilung über die Kassenbestände im Juni. Der Vorsitzende informierte über eine Sachbeschädigung an der Grillhütte der Ortsgemeinde. Außerdem erfolgte eine Information über das Betriebsergebnis der Forstwirtschaft für die Gemeinde Wittgert.

Im Anschluss an den öffentlichen Teil folgte eine nicht öffentliche Sitzung. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gemeinderat Wittgert behandelte Gewerbegebiet „Kirchenhahn“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Westerwaldkreis verlängert Allgemeinverfügung und Ausgangssperre

Ab 12. April gilt im Westerwaldkreis eine neue Allgemeinverfügung, die aufgrund der 100er-Inzidenz und der Vorgaben des Landes Rheinland-Pfalz zu erlassen war. Sie ist bis zum 20. April gültig.


Corona: Ausnahmen für vollständig Geimpfte in Rheinland-Pfalz

Am Freitag, den 9. März hat der rheinland-pfälzische Ministerrat Änderungen der Corona-Bekämpfungsverordnung sowie der Absonderungsverordnung beraten und beschlossen.


Krankenhausneubau in Müschenbach: Mediziner reagiert auf Äußerungen von Erwin Rüddel

LESERMEINUNG | Kürzlich hatte der CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel die "Vorgänge" rund um den geplanten Klinikneubau in Müschenbach kritisiert. Die vom Land favorisierte Einheitslösung vor Hachenburg sei nicht überzeugend. Eine Gegenrede des Arztes Tıp Dr. Türkei Michael Blees.


Region, Artikel vom 10.04.2021

Leserbrief zu Corona-Regeln für Kindergärten

Leserbrief zu Corona-Regeln für Kindergärten

LESERMEINUNG | Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig stellte verstärkte Maßnahmen für sicheren Kita-Betrieb vor: Ausweitung der Maskenpflicht, weniger Durchmischung und Teststrategie. Hierzu erreicht uns ein Leserbrief eines Kita-Leiters, der die Situation aus seiner Sicht schildert.


Region, Artikel vom 10.04.2021

Haus ohne Keller?

Haus ohne Keller?

INFORMATION | Der Keller gehört zum Haus traditionell dazu – zumindest im größten Teil Deutschlands. Trotzdem lassen auch in Deutschland einige Baufamilien den Keller weg, meist aus Kostengründen.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Wäller Markt Genossenschaft für heimischen Einzelhandel nutzen

Hachenburg. Darin werden die Aktivitäten der Wäller Markt Genossenschaft zum Aufbau einer digitalen Plattform für den regionalen ...

Krankenhausneubau in Müschenbach: Mediziner reagiert auf Äußerungen von Erwin Rüddel

Region/Müschenbach. In einem Video-Gespräch mit dem Vorstand des CDU-Gemeindeverbands Flammersfeld hatte der heimische Bundestagsabgeordnete ...

„Senioren- und Behindertenrat Südlicher Westerwald“ gegründet

Region. Die Verantwortlichen sind davon überzeugt, dass sich die Gestaltungsaufgaben Alter und Behinderung in Zeiten des ...

CDU Westerburg beantragt Team Camp und Haustierfriedhof

Westerburg. Die CDU-Stadtratsfraktion beantragt für die nächste Sitzung des Bauausschusses der Stadt Westerburg (am 13. April ...

Zusätzliche Nutzung von Windenergie möglich?

Hachenburg. Ein entsprechender Prüfauftrag an die Verwaltung soll in der nächsten Ratssitzung beraten werden.

Die CDU-Fraktion ...

SGD Nord: Livestream am 14. April zum Insektensterben

Koblenz. Sie bestäuben Wildblumen und Nutzpflanzen, lockern den Boden auf und machen ihn somit nutzbar, vernichten Tierkadaver, ...

Weitere Artikel


Ausschussmitglieder besichtigten die Kindertagesstätten in Hachenburg

Hachenburg. Der Anfang wurde in der katholischen Kindertagesstätte gemacht. Durch die Leiterin der Einrichtung, Ulrike Hölzemann, ...

Geführte Radtour durch den Hachenburger Westerwald

Hachenburg. Die Strecke führt von Hachenburg nach Heuzert – Kroppach – Ingelbach – Widderstein – Altenkirchen – Dieperzen ...

Spiel, Spaß & Ganztagsbetreuung in den Herbstferien

Hachenburg. Während der Bringzeit von 8 bis 9 Uhr spielen die Jugendbetreuer Karten, Brettspiele, Kicker und Dart im Jugendzentrum ...

Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer

Montabaur. Existenzgründer aus dem Rhein-Lahn-Kreis und dem Westerwaldkreis können ein kurzes Gespräch von maximal 60 Minuten ...

Verkehrsunfallflucht mit Sachschaden - Zeugen gesucht

Hachenburg. Am Montag, 4. September, in der Zeit von 13.45 Uhr bis 14.15 Uhr ereignete sich in Hachenburg, Adolf-Münch-Weg, ...

Benefizkonzert zugunsten Hospiz St. Thomas: „Gipsy Christmas“

Ransbach-Baumbach. Alle Interessierten können ab sofort Karten für das Benefizkonzert zugunsten des stationären Hospiz St. ...

Werbung